Immobilie verkaufen beim ExpertenIhr Immobilienverkauf in besten Händen

Der Verkauf einer Immobilie ist für die meisten eine persönliche Angelegenheit. Bei Engel & Völkers kümmern wir uns deshalb vertrauensvoll und transparent um Ihren Verkaufserfolg.

Rundum gut versorgt: Immobilie verkaufen mit Engel & Völkers

Die eigene Immobilie zu verkaufen stellt Eigentümer häufig vor gewaltige Herausforderungen. Die Experten von Engel & Völkers begleiten Sie deshalb durch sämtliche Phasen des Hausverkaufs und führen den Verkauf Ihrer Immobilie zum Erfolg – dank exzellenter Marktkenntnis und jahrelanger Erfahrung.

Die drei Phasen des Immobilienverkaufs

Obgleich jede Immobilie einzigartig ist, lässt sich der Ablauf eines Immobilienverkaufs grundsätzlich in drei Phasen aufteilen:

1

Vorbereitungsphase

2

Verkaufsphase

3

Abwicklungsphase

1

Vorbereitungsphase

selling phase image
StrategieVerkaufszeitpunktPrivat oder Makler?UnterlagenInstandsetzungVerkaufspreis

Im ersten Schritt legt man einen groben Zeitrahmen für den Verkauf der Immobilie fest. Dabei sollte man allerdings nicht unterschätzen, dass der Immobilienverkauf eine aufwändige und zeitintensive Angelegenheit sein kann. Zudem sollte man bereits in diesem Schritt festlegen, wo und wie man die Immobilie bewerben möchten. Die Art der Vermarktung – beispielsweise ob online, offline oder beides – sollte vor allem von der gewünschten Zielgruppe abhängen.

Überlegen Sie sich, zu welchem Zeitpunkt Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten. Traditionell gilt unter Eigentümern der Sommer als Hochzeit für den Immobilienverkauf. Und tatsächlich werden in der warmen Jahreszeit erfahrungsgemäß mehr Häuser verkauft als im Winter. Trotzdem haben auch die kühleren Jahreszeiten ganz eigene Vorteile. So sind in Herbst und Winter vielleicht weniger Hauskäufer unterwegs, diese sind allerdings aufgrund des geringeren Angebots auf dem Immobilienmarkt umso bereitwilliger, einen Kauf zu tätigen.

Auch wenn das Einsparen der Maklercourtage durch den Privatverkauf zunächst vorteilhaft wirkt, existieren diverse Gründe, warum man einen Makler beauftragen sollte. So bleibt einem als Eigentümer nicht nur ein enormer organisatorischer und zeitlicher Aufwand erspart – oftmals kann die Immobilie dank eines Immobilienexperten auch zu einem besseren Preis verkauft werden.

Kein Immobilienverkauf ohne die entsprechenden Unterlagen. Um Ihre Immobilie rechtskräftig zu veräußern, sind diverse Unterlagen notwendig. Zu den wichtigsten zählen das Grundbuch, der Grundriss, das Baulastenverzeichnis und der Energieausweis.

Gibt es kleinere oder größere Reparaturen, die in Ihrer Immobilie zu erledigen sind? Dann sollten Sie abwägen, ob sich der Aufwand lohnt, diese nicht dem Käufer zu überlassen sondern selbst zu erledigen. Dies erleichtert nicht nur die Vermarktung enorm, es wirkt sich in der Regel auch positiv auf den Angebotspreis aus.

Das Festlegen eines Angebotspreises stellt für unerfahrene Hausverkäufer eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar. Es besteht die Gefahr, durch einen zu hohen Preis Interessenten abzuschrecken, bzw. die Immobilie bei einem niedrigen Preis unter deren realen Wert zu verkaufen. Es kann deshalb als Anhaltspunkt dienen, wenn Eigentümer online Ihre Immobilie bewerten lassen.

2

Verkaufsphase

selling phase image
VermarktungBesichtigungenVertragsverhandlung

Für die Vermarktung einer Immobilie existieren von klassischen Zeitungsanzeigen über Online-Exposés bis hin zu virtuellen Besichtigungen zahlreiche Möglichkeiten. Wo und wie die Immobilie beworben wird, sollte von der Zielgruppe abhängig sein. Zudem gilt es, rechtliche Aspekte zu beachten – so muss beispielsweise jedes Exposé bereits den Energieausweis enthalten. Darüber gehört das regelmäßige Bearbeiten von Kontaktanfragen zur Vermarktung.

Der nächste Schritt beim Immobilienverkauf besteht in der Durchführung von Besichtigungsterminen. Bereiten Sie deshalb Ihre Immobilie so vor, als würden Sie Gäste empfangen: Eine saubere Immobilie hinterlässt schließlich einen besseren Eindruck bei potenziellen Käufern. Zudem sollte man sich auf die vielfältigen Fragen der Interessenten vorbereiten, ohne dabei etwaige Mängel zu verschweigen. Die Durchführung der Besichtigungen übernimmt selbstverständlich Ihr persönlicher Immobilienmakler.

Ist ein Kaufinteressent gefunden, kann es an die Vertragsverhandlungen gehen. Dabei sollte rational und argumentativ agiert werden, um eine professionelle Abwicklung der Verhandlungen zu garantieren. Eigentümer sollten sich beispielsweise darauf einstellen, dass der Käufer den Kaufpreis niedriger ansetzen möchte und sich entsprechend vorbereiten. Nicht zuletzt wird in diesem Schritt die Bonität des potenziellen Käufers überprüft.

3

Abwicklungsphase

selling phase image
KaufvertragNotarterminSchlüsselübergabe

Der Kaufvertrag stellt das zentrale Dokument für den Immobilienverkauf dar. Er enthält sämtliche Details zum Verkauf des Objekts und bedarf für einen rechtskräftigen Vertragsabschluss notariellen Beurkundung. Aus diesem Grund spricht man umgangssprachlich auch von einem Notarvertrag. Wir haben in unserem Ratgeber für Sie zusammengefasst, was es für den Vertrag beim Immobilienverkauf zu beachten gibt.

Der Notartermin stellt der finalen und zugleich wichtigsten Schritte dar, wenn es um den Immobilienverkauf geht. Während des Notartermins wird der Notar den Kaufvertrag noch einmal vorlesen und gegebenenfalls juristische Begriffe erklären. Zudem können Eigentümer und Käufer Fragen zu Vertragsinhalten stellen. Am Ende des Notartermins unterzeichnen beide Parteien den Kaufvertrag der Immobilie, wodurch der Verkauf rechtskräftig wird.

Im letzten Schritt steht die Übergabe der Immobilie an den neuen Eigentümer an. Hierbei werden sämtliche Schlüssel und alle wichtigen Unterlagen wie der Energieausweis übergeben. Es empfiehlt sich, dabei anhand eines Übergabeprotokolls sämtliche Punkte der Übergabe schriftlich festzuhalten und von beiden Parteien unterzeichnen zu lassen.

So läuft der Immobilienverkauf mit Engel & Völkers ab

Der Immobilienverkauf stellt besonders für unerfahrene Eigentümer eine komplexe Aufgabe dar. Bei Engel & Völkers stehen wir Ihnen deshalb als erfahrene Experten zur Seite, die Sie bei jedem einzelnen Verkaufsabschnitt begleiten. Auf diese Weise führen wir den Verkauf Ihrer Immobilie mit Transparenz, Professionalität und Leidenschaft zum Erfolg:

01
Ihr persönlicher Immobilienberater für den gesamten Verkaufsprozess

Sobald Sie das Kontaktformular abgeschickt haben, vermitteln wir Sie an den Engel & Völkers Shop, der für Ihre Region zuständig ist. Ihr dortiger Immobilienmakler dient als persönlicher Ansprechpartner und wird Sie über den gesamten Vermarktungsprozess hinweg begleitet. Gerne laden wir Sie bei einer Tasse Kaffee oder Tee zu einer unverbindlichen Erstberatung ein.

0102030405060708

Wieviel ist meine Immobilie wert?

checkmark icon

In 3 Schritten zur Bewertung

checkmark icon

Ergebnis sofort einsehbar

checkmark icon

Kostenlos & unverbindlich

Das sagen andere Immobilienverkäufer

Lernen Sie jetzt Ihren Immobilienmakler vor Ort kennen!

Haben wir Sie überzeugt? Dann kontaktieren Sie uns, wir vermitteln Ihnen gerne Ihren persönlichen Immobilienmakler, um Sie bei dem Verkauf Ihrer Immobilie zu begleiten. Wir freuen uns auf Sie!

FAQs für Immobilienverkäufer

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Immobilienverkauf?

Wann der richtige Zeitpunkt für den Immobilienverkauf gekommen ist, hängt stets von der individuellen Situation des Verkäufers und der Immobilie ab. Selbstverständlich spielt auch die aktuelle und prognostizierte Immobilienpreise eine große Rolle. Sogar die einzelnen Jahreszeiten können Einfluss auf das Marktgeschehen und damit den Verkauf Ihrer Immobilie nehmen. Der ideale Markteintritt sollte deshalb genauestens analysiert werden. Ansonsten kann es passieren, dass Ihre Immobilie zu lange am Markt verweilt, weil Sie keinen Käufer finden. Dies wiederum weckt häufig Misstrauen bei potenziellen Interessenten auf. Ein Immobilienmakler berät Sie deshalb nicht nur umfassend hinsichtlich der perfekten Marketingstrategie, sondern auch, wann diese umzusetzen ist.

Wie kann ich meine Immobilie auf den Verkauf vorbereiten?

Um Ihre Immobilie auf den Verkauf vorzubereiten, lohnen sich in der Regel Maßnahmen, die den Wert der Immobilie positiv beeinflussen. Dadurch tragen Sie nicht nur zu einem höheren Verkaufspreis, sondern oftmals auch schnelleren Verkaufserfolg bei. Unter anderem bieten sich folgende Maßnahmen an:
  • Optische Renovierungsarbeiten (z.B. Tapezieren, Verlegen von Teppich, Renovierung der Aussenfassaden). Eine gepflegte Immobilie findet in der Regel schneller Käufer.
  • Energetische Sanierung (z.B. durch Einbauen von neuen Fenstern, Heizungsanlagen etc.) Je höher und moderner die Energieeffizienz einer Immobilie, desto größer ist deren Wert.
  • Platz schaffen: Bauen Sie den Dachboden aus oder schaffen Sie weiteren Wohnraum im Keller. Besondere Räume wie ein Atelier oder ein Heimkino sind nicht nur exklusiv, sondern echte Highlights für potenzielle Käufer.
  • Sicherheitssystem einbauen: Investieren Sie in einen Einbruchschutz, eine Alarmanlage, Lichtsensoren oder ähnliche Sicherungsmaßnahmen.
  • Barrierefreie Umgebung schaffen: Vergrößern Sie Türdurchgänge oder bauen Sie einen Treppenlift ein. Dadurch erschließen Sie eine breitere Zielgruppe und verleihen Ihrer Immobilie zusätzliche Kaufargumente.

Welche Unterlagen benötige ich?

Wichtige Unterlagen beim Immobilienverkauf sind unter anderem der Energieausweis, ein aktueller Auszug aus dem Grundbuch und der Grundriss. Je nach Immobilie können auch weitere Dokumente wie beispielsweise ein Nachweis zum Denkmalschutz nötig sein. Welche Papiere Sie im Einzelnen benötigen, haben wir in unserem Ratgeber Unterlagen beim Immobilienverkauf zusammengefasst.

Wie hoch sind die Kosten beim Verkauf

Wird die Immobilie mit Hilfe eines Immobilienmaklers verkauft, fällt die Maklerprovision an. In Deutschland wird diese ab dem 23. Dezember 2020 zu je 50 % von Verkäufer und Käufer getragen. In der Praxis beträgt die Höhe der Maklercourtage zwischen 3 % und 7 % des Verkaufspreises der Immobilie. Neben der Maklerprovision fallen beim Immobilienverkauf Steuern und Kosten für die Beschaffung der Unterlagen und den Notar an. Die Nebenkosten hängen zudem damit zusammen, wie hoch der Verkaufspreis der Immobilie ist. In unserem Ratgeber haben wir eine genaue Übersicht der Kosten beim Hausverkauf für Sie zusammengestellt.

Wie ermittle ich den Wert meiner Immobilie?

Grundsätzlich existieren zwei Möglichkeiten, um den Wert Ihrer Immobilie zu ermitteln: Zum einen können Sie den Preis Ihrer Immobilie bequem online bewerten. Darüber hinaus bietet es sich an, einen Immobilienmakler hinzuzuziehen, der bei seiner Bewertung zusätzlich auch individuelle Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale Ihrer Immobilie berücksichtigen kann.

Sollte ich privat oder mittels Makler verkaufen?

Eigentümer müssen zu Beginn entscheiden, ob sie Ihre Immobilie privat oder mit Hilfe eines Maklers verkaufen möchten. Auf den ersten Blick mag es verlockend sein, die Immobilie privat zu verkaufen, immerhin sparen sich Eigentümer auf diese Weise die Maklerprovision. Wer sich allerdings dazu entscheidet, seine Immobilie mit Hilfe eines Experten von Engel & Völkers zu vermarkten, der profitiert von folgenden Vorteilen:
  • Fundierte Kaufpreiseinschätzung für einen zügigen Verkauf
  • Erheblich geringere Zeitaufwand bei der Vermarktung: Wir übernehmen die Vermarktung Ihrer Immobilie online und offline, bearbeiten Kontaktanfragen, führen die Besichtigungen durch, verhandeln in Ihrem Sinne und unterstützen Sie bei beim Notartermin.
  • Erstellung eines maßgeschneiderten Marketingkonzepts für Ihre gewünschte Zielgruppe
  • Modernste Tools für die Vermarktung (z.B. virtuelle Besichtigungen) ohne Extrakosten
  • Regelmäßige Reports zum Verkaufsstatus
  • Sicherheit durch Bonitätsprüfung potenzieller Käufer durch unsere Immobilienmakler
Erfahren Sie mehr dazu, warum Sie einen Makler beauftragen sollten.

Weitere Tipps für Immobilienverkäufer

Sie haben noch Fragen rund um den Verkauf Ihrer Immobilie? In unseren Ratgebern finden Sie umfassende Antworten: