Munich challenges: Interview with Konstantin Wettig

München wird immer internationaler

Konstantin Wettig schildert im persönlichen Interview  die veränderten Anforderungen des täglichen Arbeitens als Inhaber von Engel & Völkers in München und die Herausforderungen, welche sich aus der Dynamisierung und der Internationalisierung des Immobilienmarktes ergeben.

Anlässlich des jährlich stattfindenden Engel & Völkers Polo Cups auf Mallorca spricht Konstantin Wettig, Firmengründer von Engel & Völkers München erstmalig darüber, weshalb ihn der Münchner Immobilienmarkt immer wieder neu herausfordert. Der Markt für gehobene Wohnimmobilien in der bayrischen Metropole hat sich verändert.

„Die Besonderheit des Marktes ist, das München neben London und wenigen anderen Standorten in Europa sicherlich zu den am stärksten wachsenden, teuersten und attraktivsten Immobilienregionen zählt”, so Firmeninhaber Konstantin Wettig. Gleichzeitig sei man als internationales Maklerunternehmen permanent einem intensiven Wettbewerb ausgesetzt, welcher tagtäglich eine Herausforderung darstellt. „Die Verkäufer, die sich in München für Engel & Völkers entscheiden, tun das in erster Linie, weil sie sich einen höchstmöglichen Preis erwarten. Sie tun es mit Sicherheit aber auch auf Grund des Netzwerkes und der Internationalität unserer Kunden, die wir anbieten können.” 

Internationalität als starkes Argument im Wettbewerb

Doch mit dem Ziel den höchstmöglichen Preis für die Eigentümer und Verkäufer zu erreichen, generiert E&V ihre  Käufer für die hochpreisigen Immobilien jedoch weniger aus dem regionalen Umfeld, sondern verstärkt national und zunehmend international. Das sei so zu begründen, dass die ausländische Klientel  Preisniveaus aus anderen europäischen Metropolen gewohnt ist und deshalb Preise zahlt, „die der klassische Münchner momentan nicht gewillt ist, zu bezahlen ”, so Konstantin Wettig.

Das im Sommer stattfindende Poloevent auf Mallorca sei daher für Konstantin Wettig einerseits eine gute Möglichkeit sich mit Geschäftspartnern auszutauschen, aber auch wichtig, um den Kontakt zu den weltweit agierenden E&V-Immobilienberatern knüpfen zu können. Das Engel & Völkers Netzwerk mit seinen starken internationalen Argumenten nimmt so eine führende Rolle im Wettbewerb mit anderen Maklerunternehmen ein. Wichtig sei nach Meinung von Konstantin Wettig dabei zu beachten, dass man sich als spezialisiertes Immobilienunternehmen positioniert: Man müsse schauen wo man sich abgrenzt, erkennen wo man Besonderes bietet und wissen , in welche Richtung man sich weiterentwickeln möchte.

An diesem Punkt habe man bei Engel & Völkers in München angesetzt und sich an den neusten Trends und Techniken orientiert, um neue Zielgruppen zu erreichen. Das Thema Facebook im Rahmen der Social Media Aktivitäten sei hierbei ein Schritt in die richtige Richtung gewesen um zukünftig ebenfalls die jüngere,internationale Zielgruppe in die Geschäftsprozesse zu integrieren und direkt anzusprechen. Firmengründer Konstantin Wettig legte dabei für seine zwei Büros in München und Grünwald großen Wert auf eine hausinterne Social Media Koordination und ein ausgewogenes Maß an Aktivität.

 

 

 

Konstantin Wettig, Engel & Völkers über Münchens Immobilienwelt from Engel & Völkers München GmbH on Vimeo.

 

Posted in Uncategorized.


Array
(
)