Sie wollen den besten Preis für Ihre Immobilie erzielen?

Engel & Völkers bietet Ihnen eine kostenlose und fundierte Marktwerteinschätzung durch unsere Experten. Einfach untenstehende Felder ausfüllen, damit wir Sie schnellstmöglich kontaktieren können.

 
Jetzt unseren Newsletter abonnieren – und als Erster von aktuellen Immobilienangeboten erfahren!

Entdecken Sie interessante Immobilienangebote aus unserem umfangreichen Portfolio und erfahren Sie Wissenswertes über unseren Service und die faszinierende Welt von Engel & Völkers.

Interior Trend: Designrichtlinien für ein schönes Zuhause

Es spielt keine Rolle, ob Sie bei der Raumgestaltung intuitiv oder mit geschultem Designer-Blick vorgehen: Mit Hilfe gewisser Grundsätze fällt es leichter, Ihre künstlerische Vision zu realisieren. Versuchen Sie, diese wesentlichen Prinzipien zu verinnerlichen. Dann wird es Ihnen nicht schwer fallen, ein harmonisches und elegantes Interieur zu schaffen, das Form und Funktion gekonnt in sich vereint.

Interior Trend: Designrichtlinien für ein schönes ZuhauseAusrichtung

Diese recht simple Design-Regel bildet die Grundlage für jede Form der Raumgestaltung. Bei der Ausrichtung geht es nicht nur um die Beziehung der Möbelstücke und Deko-Elemente zueinander, sondern auch um die gesamte Raumkomposition. In diesem Zusammenhang gilt es, Armaturen, Beschläge, Fenster, Türen und Maße des Zimmers zu bedenken. Die Faustregel lautet: Wählen Sie einen natürlichen Blickpunkt, wie etwa ein großes Fenster oder Kamingesims und richten Sie das übrige Design darauf aus. Wählen Sie dazu Möbel, die weder zu klein, noch zu groß sind und sich stimmig in das Gesamtbild einfügen. Fotografieren Sie den Raum am besten aus unterschiedlichen Perspektiven. Auf diese Weise erschließt sich schnell, welches Arrangement am besten passt.

Kontrast

Das Zusammenspiel aus kontrastierenden Farben, Materialien, Formen und Formaten sorgt für eine ansprechende Optik. Konzentrieren Sie sich deshalb nicht nur auf eine Blockfarbe, sondern kombinieren Sie zwei oder drei gegensätzliche Töne miteinander: Eine dominante Nuance, eine Sekundär- und eine zusätzliche Akzentfarbe. Im Verhältnis 60-30-10 entfaltet das Farbenspiel sein volles Potenzial, ohne dabei erdrückend zu wirken.

Balance

Wie schon beim Thema Kontrast geht es auch bei der Balance darum, eine ausgewogene Ästhetik zu schaffen und kein einzelnes Element in den Vordergrund zu rücken. Damit dies gelingt, empfehlen wir die sogenannte Drittel-Regel: Platzieren Sie drei Vasen variierender Größe in der Mitte Ihres Esstischs und schmücken Sie diese mit frischen Wildblumen. Schneiden Sie die Stängel unterschiedlich lang, sodass eine mehrstufige Blütenpracht entsteht. Um einen einheitlichen Look zu schaffen, sollten die Sträuße zum Farbkonzept des Raumes passen. Wählen Sie außerdem Vasen, die in Form und Design miteinander harmonieren.

Wiederholung

Betrachten Sie jedes Zimmer als eigenständiges Projekt. Bringen Sie jedoch wiederkehrende Elemente ins Spiel, die sich wie ein roter Faden durch Ihr gesamtes Zuhause ziehen. Am einfachsten lässt sich dies mit Hilfe subtiler Motive bewerkstelligen. Wie wäre es beispielsweise mit einem durchgängigen Holzparkett, das durch Teppiche und Läufer im gleichen Muster aufgelockert wird? Oder mit aufeinander abgestimmten Lichtschaltern und Steckdosen? Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Folgen Sie einfach Ihrem Instinkt und lassen Sie Ihren persönlichen Geschmack darüber entscheiden, welche Design-Elemente Sie hervorheben möchten.

Raum

Seit einigen Jahren stehen Raumangebot und -nutzung im Vordergrund. Schließlich setzen Architekten und Designer vermehrt auf Minimalismus und Negativraum. Vor allem in postindustriellen Objekten, die ausreichend Platz bieten, lassen sich diese Konzepte effektiv realisieren. Ehemalige Lagerhäuser und alte Scheunen bieten sich hierfür besonders an. Widerstehen Sie der Versuchung, jeden Winkel mit Möbeln und Accessoires zu bestücken. Befreien Sie sich stattdessen von unnötigem Krimskrams und stellen Sie sicher, dass jedes sichtbare Stück seine Daseinsberechtigung hat – sei es nun aus ästhetischer oder funktionaler Perspektive.

Nähe

In der Raumgestaltung gibt es Regeln, die dem mathematischen Prinzip des Goldenen Schnitts nicht unähnlich sind: Sie helfen dabei, einzelne Stücke perfekt zu kombinieren. Um überfüllte Räume oder unausgewogenes Design zu vermeiden, raten wir Ihnen, einige dieser Grundregeln zu befolgen. Beistelltische im Wohnzimmer sollten beispielsweise stets etwa 40 Zentimeter vom nächsten Sofa entfernt stehen. Bilder setzen Sie dagegen perfekt in Szene, indem Sie diese in anderthalb Metern Abstand vom Boden aufhängen und genügend Abstand zwischen den einzelnen Gemälden oder Drucken freilassen.

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Anlageobjekt, in dem Sie Ihre Gestaltungsideen verwirklichen können? Oder wünschen Sie sich eine exklusive Design-Immobilie für die ganze Familie? Dann wenden Sie sich an die kompetenten Berater von Engel & Völkers

Engel & Völkers

Dubai
Nakheel Sales Center, Building 7, Al Sufouh 1
PO Box 17722 Dubai, United Arab Emirates
ORN: 16081
Telefon
+971 4 4223500

Zum Shop



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)