Engel & Völkers Lizenzpartner Baden bei Wien > Blog > Menorca: Hohe Kaufaktivität in allen Lagen

Menorca: Hohe Kaufaktivität in allen Lagen

Durchschnittspreise von 3 Millionen Euro für historische Landgüter im Premiumsegment

Die Baleareninsel Menorca ist bekannt für ihre atemberaubende Natur sowie streng geschützte Umwelt und gilt als mediterranes Paradies für Ferienimmobilienkäufer aus ganz Europa. Seit Beginn der Pandemie schätzen diese umso mehr die Ruhe, Authentizität und natürliche Schönheit der traditionsreichen Insel. Besonders hoch war in 2021 die Nachfrage nach Objekten in zurückgezogenen Lagen, wie aus dem aktuellen Engel & Völkers Marktbericht Menorca 2021/22 hervorgeht. „Im letzten Jahr stieg die Nachfrage nach Immobilien aller Art, von Apartments bis hin zu großen Landgütern. Jedoch gab es deutlich mehr Aktivität im Premiumsegment, wo verstärkt Villen am Meer und Landgüter mit großen Grundstücken im Hinterland nachgefragt wurden”, erklärt Gary Hobson, Geschäftsführer von Engel & Völkers Menorca. 

 Baden
- Menorca: Hohe Kaufaktivität in allen Lagen

Nachfrage in allen Insellagen hoch

Die pittoreske Inselhauptstadt Mahón gehört zu den begehrtesten Lagen für Immobilien auf Menorca. Objekte im Hafen von Mahón, der mit einer Länge von fast fünf Kilometern zu einem der längsten natürlichen Häfen der Welt gehört, sind besonders beliebt. Für Wohnungen im Palmen-gesäumten Hafengebiet wurden im vergangenen Jahr Durchschnittspreise von rund 400.000 Euro aufgerufen, während exklusive Stadthäuser für durchschnittliche Preise von 600.000 Euro angeboten wurden. Villen in direkter Strandlage in den Umlandgemeinden Binidali, Es Canutells, Es Grau, Sa Mesquida und Cala Rata werden ebenfalls stark nachgefragt und erzielten durchschnittliche Kaufpreise von 1,5 Millionen Euro. 

Die traditionsreichen Dörfer Ferreries, Es Mercadal, Migjorn Gran und Alaior im Zentrum Menorcas sind bekannt für ihren authentischen mediterranen Lebensstil sowie ihre zahlreichen historischen Landgüter. In 2021 betrugen die Kaufpreise für derartige Objekte in den beliebtesten Lagen in Es Mercadal 3 Millionen Euro im Schnitt. Ebenfalls gefragt sind hier exklusive Apartments und Villen mit durchschnittlichen Preisen von 400.000 Euro beziehungsweise 1 Million Euro.

Im Osten der Insel befindet sich die Gemeinde Es Castell mit ihrem malerischen Hafen, charakteristischen weißen Häusern und idyllischen Sandstränden. Die gleichnamige Hauptstadt sowie die Stadt Sant Lluís gehören ebenfalls zu den am stärksten nachgefragten Lagen Menorcas. Besonders begehrt ist hier zudem die Gegend Biniancolla, wo Apartments in 2021 durchschnittliche Preise von 250.000 Euro erzielten. Landgüter in sehr guten Lagen außerhalb der Ortschaften erzielten Preise von durchschnittlich 1,8 Millionen Euro.

Die Stadt Ciutadella im Westen der Insel ist bekannt für ihre historische Altstadt mit ihren engen gepflasterten Gassen, die charakteristische farbenfrohe Vegetation sowie die berühmte Kathedrale der Insel. In Top-Lage in der Altstadt betrugen die Preise für Apartments im vergangenen Jahr im Schnitt rund 300.000 Euro. Stadthäuser wechselten für durchschnittliche Kaufpreise von 700.000 Euro den Besitzer. In den nahegelegenen Küsten-Hotspots Son Xoriguer und Cala Morell erzielten Villen mit Meerblick durchschnittliche Kaufpreise von 2,5 Millionen Euro.

Franzosen machen größte Käufergruppe aus

Der Großteil der Ferienimmobilienkäufer auf Menorca stammt aus Frankreich (40 Prozent), gefolgt von Käufern aus Spanien (20 Prozent), Großbritannien (16 Prozent), Deutschland (8 Prozent), Belgien (8 Prozent), Irland (4 Prozent) und Luxemburg (4 Prozent). „Wir beobachten, dass viele unserer Kunden im vergangenen Jahr verstärkt in Objekte in den beliebten Lagen der Insel investieren, um diese neben der Selbstnutzung zu vermieten. Daher sind Immobilien mit bereits vorliegenden Ferienhauslizenzen besonders gefragt”, sagt Gary Hobson.

Menorca ist eines der besten Beispiele für nachhaltigen Tourismus im Mittelmeerraum

Viele Urlauber sowie Immobilienkäufer schätzen die Insel aufgrund ihrer unberührten Natur mit weitläufigen Stränden, idyllischen Landschaften sowie einer bemerkenswerten Tier- und Pflanzenvielfalt. „Menorca ist eines der besten Beispiele für nachhaltigen Tourismus im Mittelmeerraum. Auf der Insel herrscht ein nachhaltiges Gleichgewicht zwischen touristischer Entwicklung und der Umwelt. Insgesamt wird viel Wert auf Traditionen, Regionalität und den Erhalt der natürlichen Schönheit der Insel gelegt bei einem zugleich gehobenen Lebensstil”, erklärt Gary Hobson, und führt weiter aus: „So gibt es unter anderem eine außergewöhnliche vielfältige Gastronomieszene mit neun im Michelin-Guide geführten Restaurants.” 

Ausblick: Weiter steigende Nachfrage und moderates Preiswachstum erwartet

Engel & Völkers geht auch weiterhin von einem Nachfragewachstum für Immobilien auf der Baleareninsel aus. Die Schönheit Menorcas sowie die Rolle der Insel als ruhiger Rückzugsort mit nachhaltigem Charakter wird weiterhin Immobilienkäufer anziehen und die Nachfrage nach Ferienimmobilien hochhalten. Daher prognostiziert Engel & Völkers auch für das verbleibende Jahr eine anhaltende Preissteigerung im Premiummarkt, jedoch auf moderaterem Niveau als im Vorjahr.

Den vollständigen Engel & Völkers Marktbericht für Menorca finden Sie hier.
Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Baden bei Wien

Montag bis Freitag 9-18 Uhr

Samstag 10-16 Uhr

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media