Finden Sie Ihr Wunschobjekt
Zurück

Kennen Sie schon die Vielfalt des Bezirks Baden? Wir stellen Ihnen hier die schönsten Plätze, Orte, Gemeinden in unserem vielfältigen Bezirk vor

Jeder Platz in und um Baden zeichnet sich durch seine individuellen Besonderheiten aus. Die Wünsche und Aufgaben unserer engagierten ImmobilienexpertInnen bestehen darin, diese Besonderheiten mit den persönlichen Wünschen der KundInnen in Einklang zu bringen. ​


1. Baden - Unsere Bezirkshauptstadt

Baden Zentrum - Herz und Pulsader der Kurstadt

Nominiert für das UNESCO-Weltkulturerbe, zeichnet sich “Baden Zentrum” durch vielfältige historische und kulturelle Angebote aus, wie z.B. dem Stadttheater, der Sommerarena, Museen und dem Programmkino Cinema Paradiso.  

Die gepflegte Fußgängerzone, die sich durch weite Teile der Innenstadt erstreckt, stellt mit ihren gut sortierten Geschäften, den Kaffeehäusern, Konditoreien und Restaurants einen zentralen Treffpunkt und Flanierzone für BadenerInnen, Kurgäste und TouristInnen dar. Besonders erwähnenswert ist auch die Therme Baden als Top-Erholungsort mit breitem Fitnessangebot.

Am Fuß des prächtigen und weitläufig angelegten Kurparks stehen prunkvolle Palais und Altbauwohnungen aus der Biedermeierzeit neben modernen Wohnhäusern. Ein besonderer Blickfang im Kurpark ist das historische Congress Casino; als Größtes seiner Art in Europa bietet es in seinem traditionsreichen Ambiente viel Platz für Veranstaltungen und Events.

Alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs lassen sich zu Fuß erreichen, zahlreiche reizvolle Einkaufsmöglichkeiten, das exquisite gastronomische Angebot und der beliebte Grüne Markt sorgen für vielfältige Erlebnisse und bequemes Alltagsleben. Durch Bus-, Bahn- und Straßennetz (z.B. A2 u B17) ist Baden mit Wien und dem Flughafen bestens verbunden. 

Die hervorragende Infrastruktur, das milde Klima, die geographische Lage und der weltoffene Charme der Stadt Baden sind Beweise dafür, dass städtisches und gleichzeitig naturverbundenes Leben bestens vereinbar ist.


Leesdorf – alter Stadtteil mit jungen BewohnerInnen

Nach Baden Zentrum ist Leesdorf der älteste Stadtteil der Kurstadt. Im Laufe der Zeit entwickelte sich Leesdorf zu einem gefragten Wohngebiet für alle Generationen. Aufgrund seiner praktischen Erreichbarkeit und guten Infrastruktur ist diese Region bei jungen Familien besonders hoch im Kurs. 

Leesdorf stellt eine perfekte Kombination aus dem Flair und Charme kaiserlicher Architektur und zeitgemäßen Gebäuden dar. Erledigungen des täglichen Bedarfs lassen sich in kürzester Zeit zu Fuß erledigen, denn vielfältige Einkaufsmöglichkeiten laden zum Shoppen im Ort ein.  

Neben der Bezirkshauptmannschaft Baden, dem Landesklinikum, Kirchen und Sportplätzen/-hallen sind hier auch zahlreiche Bildungseinrichtungen (Kindergärten, Volksschule, Berufsschulen, Pädagogische Hochschule) ansässig. Außerdem liegt an der Ortsgrenze zu Pfaffstätten der historische Trabrennplatz.

Weit verzweigte Rad- und Wanderwege verbinden das Zuhause ideal mit Sport-, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.


Braiten – beliebter Blick ins Grüne

Mit seiner Kombination vom Blick ins Grüne und der optimalen Verkehrsanbindung hat sich Braiten zu einer sehr beliebten Wohngegend entwickelt. Die Nähe zum Badener Zentrum mit seinen vielfältigen Kultur- und Einkaufsmöglichkeiten lädt Alt und Jung zum Besuch der beliebten Fußgängerzone ein. Gleichzeitig lebt man hier in Braiten in grüner Ruhelage, die sich recht harmonisch in die Naturlandschaft einfügt.

Kindergärten und Schulen sind gut zu erreichen, ebenso Sport- und Freizeitanlagen. Grundstücke, Einfamilien– und Reihenhäuser sowie Wohnungen sind bei Familien sehr begehrt, denn hier lassen sie genügend Spielraum für Entspannung. Die gute Anbindung an die A2 sowie öffentliche Verbindungen nach Wien und nach Wiener Neustadt verwirklichen rasche Arbeits- und Freizeitwege. 

Die idyllischen Weinberge bieten viele Freizeitmöglichkeiten wie Wandern oder Radfahren. Bei einem Heurigenbesuch lässt sich Geselligkeit bei lokalen Schmankerln und gutem Wein genießen. Besonders der seit der Römerzeit kultivierte Weinbau mit seinen heute weltbekannten Weinen zeichnet die Gegend in und um Baden aus.


Weikersdorf, Rauenstein & Gamingerhof

Im Westen Badens liegen die Stadtteile Weikersdorf, Rauhenstein und Gamingerhof, besser bekannt als „Römerberg“. Die grünen Hänge des Wienerwaldes, der Anblick der mächtigen Burgruinen Rauheneck und Rauhenstein und die scheinbar endlosen Weinberge machen den Römerberg zu einer sehr begehrten, aber immer noch beschaulichen Wohngegend. 

Hier befindet sich nicht nur das einzigartige Rosarium mit dem Renaissanceschloss Weikersdorf, das historische Strandbad Baden mit großen Sandstränden und weitläufigem Park für Ballsportarten, sondern auch hochwertige Gastronomie, Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Kindergärten und breite Angebote im Gesundheitsbereich. Zahlreiche Sport- und Ausflugsmöglichkeiten in der unmittelbaren Umgebung bieten eine perfekte Ergänzung zum vielfältigen Kulturprogramm der Stadt Baden.

Jahrhundertwende-Villen und Neubauarchitektur – harmonisch und ruhig 

Zumeist in sehr ruhiger Lage finden sich hier schmucke Einfamilienhäuser und sauber gestaltete Wohnanlagen für Singles, Paare oder Familien aber auch wunderschöne klassische Jahrhundertwende-Villen neben moderner Neubauarchitektur. Ein fantastischer Fernblick zeichnet viele der Lagen aus.

Lassen Sie sich von diesem bezaubernden Stadtteil Badens begeistern, wenn Sie gern beschaulich und nahe an der Natur, aber doch in einer Stadt mit bester Infrastruktur, vielfältigem Kulturangebot und optimaler Anbindung an die Hauptstadt zu Hause sein wollen. 


2. Bad Vöslau

Bad Vöslau ist eine familienfreundliche Gemeinde und eine Kurstadt für alle, die die frische Waldluft, das Vöslauer Mineralwasser, Weingenuss und die erhaltene Stadtkultur erleben möchten. Hier wird auch das bekannte Vöslauer Mineralwasser aus über 600 Metern Tiefe gewonnen und nach ganz Europa exportiert. Das charmante Bad Vöslauer Freibad besticht durch seine naturnahe Anlage, seinen außergewöhnlichen - auch zum Wohnen geeigneten - Kabanen und seinem über die Sommermonate umfangreichen Kulturprogramm. 

Beliebt und bekannt ist auch die ehemalige Kammgarnfabrik. Teile des Areals wurden revitalisiert und als Büro-, Geschäfts- oder Lagerflächen bzw. als Ordinationen o. ä. vermietet. Das Fabriksareal ist unter dem Namen Vöslauer Kammgarnzentrum als Kreativ- und Eventzentrum bekannt.

Die Stadt hat für jede Altersschicht das Richtige zu bieten: Sportmöglichkeiten, Kunst und Kultur, Spielplätze, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen. Und das alles im Naherholungsgebiet vor den Toren Wiens. Neben den innerstädtischen Einzelhandelsunternehmen verfügt Bad Vöslau am Ortsrand über ein gut frequentiertes Fachmarkt- bzw. Geschäftszentrum. 

Besonders Familien, die auf der Suche nach Eigentum im Grünen Umland Wiens sind, schätzen die ruhigen Lagen der Stadt.  



3. Traiskirchen – Stadt mit sozialem Gewissen

Traiskirchen entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem Ort mit einer sehr hohen Lebensqualität im „Speckgürtel“ Wiens.  

Die zentrale Lage und die umfassende Infrastruktur (Nahversorger, Dienstleister, Post, Apotheke, Ärzte, Schulen, Kindergärten, Sport- und Freizeiteinrichtungen) machen Traiskirchen zu einer sehr begehrten Wohngegend für Menschen, die nah der Großstadt Wiens, aber im Grünen glücklich werden wollen. 

Dazu führte auch die ideale Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz durch die A2, der B17, den ÖBB und der Badener Bahn.

Traiskirchen hat sich auch zu Recht einen Namen als Sozialstadt gemacht, die für alle Generationen qualitativ hohe Sozialstandards aufweist: z.B. ein sehr gut ausgebautes Netz an Kinder- und Seniorenbetreuungs- und Bildungseinrichtungen.

Die idyllischen Weinberge an den Hängen des Anningers sowie das Vogelparadies in den Schwechat Auen stellen für Jung und Alt ein beliebtes und besonders schützenswertes Naherholungsgebiet dar. 

Apropos Weinberge: Viele schätzen Traiskirchen auch als Ort kultivierter Heurigenkultur und kommen zum jährlich im Juli stattfindenden Weinfest, das im unter Naturschutz stehenden Stadtpark über die Bühne geht. 

Auch dem Gewerbe geht es gut in Traiskirchen: Auf dem Gelände des ehemaligen Semperit-Werkes ist der Gewerbepark Traiskirchen entstanden, in dem knapp 66 Unternehmen mit ca. 700 MitarbeiterInnen beheimatet sind. Ein zweiter Gewerbepark befindet sich nahe der Stadtzufahrt in Oeynhausen.




4. Alland

In der grünen Oase, nicht weit entfernt von der Hauptstadt Wien, wusste schon früh der Adel zu entspannen. Heute ist die Gemeinde mitten in der herrlichen Natur am Rande des Wienerwaldes bei vielen Familien und Paaren als Ort zum Leben sehr beliebt. 

Die Marktgemeinde mit ihren zugehörigen Ortschaften Groisbach, Maria Raisenmarkt und Mayerling punktet mit einer ausgezeichneten Infrastruktur für den täglichen Bedarf und lockt zu Recht viele Menschen, die die Nähe zu Wien schätzen, an. Die ideale Anbindung durch die Außenringautobahn ist ein guter Grund dafür, ein anderer die unmittelbare Nähe zur Natur mit ihren Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten.


5. Sooß

Sooß steht für Idylle, für Romantik und natürlich für Wein. Der kleine Ort mit seinen knapp 1.000 Einwohnern liegt südlich der Kurstadt Baden. Eingebettet in die umliegenden Weingärten und die Ausläufer des Wienerwaldes, besticht Sooß mit seinem ganz individuellen Charme. Durch seine aktiven WinzerInnen und EinwohnerInnen ist in Sooß auch immer etwas los.  

Die Nachbargemeinden Baden und Bad Vöslau liegen quasi vor der Ortstafel und ermöglichen dadurch eine optimale Infrastruktur, die kaum Wünsche offenlässt. 

Sooß ist tatsächlich Lebensort für viele Familien, ob jung oder alt, und schon längst nicht nur mehr für WeinfreundInnen. 




6. Heiligenkreuz

Es lässt sich vielleicht über den Begriff „Bergland“ mitten im Wienerwald diskutieren, doch keinesfalls über die grüne Lage mitten in der besonderen Natur- und Kulturlandschaft des Wienerwaldes. Das haben die Gemeinde Heiligenkreuz mit ihren Ortschaften Füllenberg, Preinsfeld, Sattelbach und Siegenfeld auf jeden Fall gemeinsam: Natur pur.

Und das schätzen die knapp 2.000 EinwohnerInnen von Heiligenkreuz auch ganz besonders: viele NaturfreundInnen kommen hier unmittelbar auf ihre Kosten. Unzählige Freizeit-, Wander-, Sport- und Naturbeobachtungsmöglichkeiten liegen vor der Haustür. 

Nicht zu vergessen die Annehmlichkeit der verkehrstechnisch günstigen Lage für viele Menschen, die eine schnelle Verbindung zur Autobahn und nach Wien bevorzugen.

Weit über die Grenzen hinaus ist natürlich auch das Zisterzienserstift Heiligenkreuz, das hier das Priesterseminar Leopoldinum beherbergt.




7. Pfaffstätten

Pfaffstätten ist direkt an der Bezirksstadt Baden gelegen, wodurch die BewohnerInnen täglich den Komfort des Stadtlebens ohne Einschränkungen genießen. Der schöne, kleine Weinort im Süden Wiens zeichnet sich durch Bodenständigkeit, vielerlei traditioneller Freizeitveranstaltungen (Weinfest Großheuriger) und eine klassische Winzerarchitektur, die an vielen gut erhaltenen Häusern sichtbar wird, aus.  

Hier leben rund 3.500 Menschen quer durch alle Altersgruppen. Pfaffstätten ist als Weinort und lebendige Marktgemeinde bekannt. Wien ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und über die nahe gelegene Autobahn gut und rasch erreichbar. Die harmonische Lage des Ortes mitten in den Weingärten und dem angrenzenden Wienerwald lässt einen rasch vergessen, wie nahe Wien doch ist. 




8. Tribuswinkel

Als Katastralgemeinde von Traiskirchen mit direktem Anschluss an die Stadt Baden, fehlt es im Dörfchen Tribuswinkel mit seinen rund 3.500 EinwohnerInnen an so gut wie nichts. Die optimale Infrastruktur mit Nahversorgern, Schulen, medizinischer Betreuung u. v. m. machen Tribuswinkel für viele zu einem perfekten Familiendomizil. 

Besonders hervorzuheben ist auch das aus dem 11. Jahrhundert stammende und heute als Veranstaltungszentrum genutzte Schloss mit seinem großen zum Naturdenkmal erklärten Schlosspark. Ein absoluter Hingucker: die riesige Platane im Vorhof des Schlosses. 

Nicht zu vergessen die ruhige Lage direkt an der Schwechat. Hier gilt der Spruch, die Natur liege vor der Tür, auf jeden Fall.  




9. Klausen-Leopoldsdorf

Eine weitläufige Gemeinde mit vielen kleinen Ortschaften in der nahezu unberührten Natur und einem nahegelegen Autobahnschluss machen diesen Ort zu einem Geheimtipp. In einer halben Stunde ist man in Wien und wohnt doch inmitten des grünen erfrischenden Waldes. Im Sommer spenden der Schwechat-Fluss und Waldregionen vom Kleinmariazeller Forst und dem Wienerwald Frische. Im Winter kann es hier noch richtig urig sein. Ob Hochstraß, die Lammerau oder direkt Klausen-Leopoldsdorf, hier lassen sich Ruhe und Erholung finden. 

Gleichzeitig gilt Klausen-Leopoldsdorf am Oberlauf der Schwechat als Radfahrer-Paradies und vielseitige Wandergegend. Pferdefreunde horchen ebenfalls auf, denn viele herrliche Reitwege führen durch die zauberhafte Landschaft. 



Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Baden bei Wien

Montag bis Freitag 9-18 Uhr

Samstag 10-16 Uhr

Folgen Sie uns auf Social Media