Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
X

Shop Klagenfurt am Wörthersee / Kärnten

Erfahrung auf allen Ebenen!

Engel & Völkers Klagenfurt ist Ihr kompetenter Ansprechpartner für gehobene Immobilien in Klagenfurt, rund um den Wörthersee und in ganz Kärnten. Schon seit 40 Jahren vermittelt die Engel & Völkers Gruppe Immobilien, Grundstücke und Anlageobjekte an den schönsten Standorten und zählt seit langem zu den erfolgreichsten Maklerunternehmen weltweit.

Vertreten auf 4 Kontinenten, in 33 Ländern, mit mittlerweile über 800 Shops weltweit und mehr als 10.000 Mitarbeitern verfügt Engel & Völkers über eine hervorragende Vernetzung und Erfahrung in der Immobilienbranche und bietet Ihnen so die bestmögliche Betreuung auf allen Ebenen.

Mit einem erfahrenen und motivierten Team sind wir auch in der Landeshauptstadt Klagenfurt vertreten und bemühen uns mit vollem Engagement und Einsatz Ihre Wünsche und Vorstellungen umzusetzen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Engel & Völkers und erlauben uns, Ihnen auf den folgenden Seiten einen Einblick in unser Unternehmen sowie in unsere Arbeitsweise zu geben.

Sind Sie interessiert, dann rufen Sie uns an:

Engel & Völkers Klagenfurt
Neuer Platz 5
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Phone: +43 463 504 321 100
@: woerthersee@engelvoelkers.com


Die Stadt Klagenfurt am Wörthersee

Klagenfurt ist die südlichste Landeshauptstadt Österreichs, das historische, wirtschaftliche und kulturelle Herz des Bundeslandes Kärnten. Die Anziehungskraft der Lindwurmstadt geht aber weit über die Grenzen des Landes hinaus, sie hat sich als wichtiges Zentrum im Alpen-Adria-Raum positioniert.

Klagenfurt ist Verwaltungszentrum des Landes, Universitätsstadt, Schulstadt Nummer Eins, Sportstadt, Freizeitstadt, Gartenstadt am Wörthersee, IT-Zentrum und vieles mehr.
Klagenfurt zählt knapp über 100.000 Einwohner und Einwohnerinnen, hat aber durch Schüler, Studenten und Pendler eine Tagesbevölkerung von rund 150.000.
Auf diese Zahl muss auch die Infrastruktur ausgerichtet sein. Mit rund 56.000 Arbeitsplätzen ist Klagenfurt am Wörthersee auch das Wirtschaftszentrum des Landes und alle wichtigen Behörden haben hier ihren Sitz.
Firmen von Weltrang exportieren von Klagenfurt aus in alle Länder der Erde, „Philips” zum Beispiel hat in Klagenfurt eines der wichtigen Kompetenzzentren, ganz genau arbeitet hier das „Center of Competence für Haushalts- und Körperpflegegeräte”.
„Infineon” hat sich im IT-Campus Lakeside-Softwarepark angesiedelt, Hirsch-Uhrenarmbänder sind ein Klagenfurter Produkt, das in aller Welt verkauft wird, ebenso Stroh-Rum und der Großkonzern Magna haben ihre Weke in der Lindwurmstadt.

Schwerpunkt der Wirtschaft sind Handel und Tourismus, Klein- und Mittelbetriebe. In den letzten Jahren hat sich die Stadt zum Kompetenzzentrum für Informationstechnologie entwickelt. Mit dem renommierten Informatik-Institut der Universität, den Fachhochschul-Studiengängen „Information und Telematik” sowie Medizintechnik, vielen hervorragenden Unternehmen im IT-Bereich und den Lakeside-Softwarepark hat Klagenfurt in zukunftsträchtige High-Tech-Kompetenz investiert. Im Alpen-Adria-Raum gibt es durch diese Vernetzung kaum eine andere Stadt, die hier mithalten kann.


Ausgezeichnete Altstadt

Zwischen modern und alt gibt es in der Lindwurmstadt eine wunderbare Symbiose. Eine der schönsten Altstädte Österreichs (dreimal ausgezeichnet mit dem Europa-Nostra-Diplom) wurde mit viel Einfühlungsvermögen saniert, über 50 Arkadenhöfe der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
In den historischen Passagen und Innenhöfen sind heute moderne Boutiquen, In-Lokale und urige Gastgärten untergebracht. Ergänzt wird das Stadtbild von moderner Architektur, die die Entwicklung der Stadt zum pulsierenden Zentrum unterstreicht.

Klagenfurt ist aber auch eine sichere Stadt mit hohem Freizeitwert in einer gesunden, grünen Umgebung.
Politik und Stadtverwaltung haben gemeinsam mit den Bürgern Klagenfurt zu einer besonders lebenswerten Gemeinde gemacht.


Klagenfurt-Fakten in Kürze:

• knapp über 100.000 Einwohner, Einwohnerinnen
• größte Stadt Kärntens, sechstgrößte Österreichs
• Fläche rund 120 Quadratkilometer
• höchster Punkt Ulrichsberg mit ca. 1020 m Höhe
• niedrigster Punkt Gurkerbrücke mit 420 m
• mit dem Wörthersee hat Klagenfurt den wärmsten Alpensee ganz Europas, im August bis zu 28,9°C
• 130 km langes Radwegenetz
• 15 Städtepartnerschaften
• Universitätsstadt
• Messestadt
• historische Altstadt, dreimal mit dem Europa-Nostra-Diplom für Revitaliserung ausgezeichnet


Wussten Sie?...
...dass Klagenfurt Gastgeberstadt bei der Fußball-Europameisterschaft 2008 war? Drei Spiele wurden im neuen Stadion ausgetragen, in Klagenfurt spielten die Nationalteams von Deutschland, Polen und Kroatien!

...dass der weltbekannte „Philips Ladyshave" ein Klagenfurter Produkt ist? Klagenfurt ist der Sitz eines von fünf weltweiten Philips-Kompetenzzentren für Haushalts- und Körperpflegegeräte. Hier entstehen auch Epiliergeräte, Barttrimmer, Haarschneider, Zahnpflege-Systeme oder das Anti-Cellulitis-Gerät „Cellesse”. Auch die berühmte Designer-Zitruspresse (Design: Matteo Thun) stammt aus dem Philips-Standort Klagenfurt.

...dass die Postkarte, früher Correspondenzkarte, eine Klagenfurter Erfindung ist? Der gebürtige Klagenfurter Dr. Emanuel Alexander Herrmann schlug als Nationalökonom und Ministerialbeamter in der Zeitung „Neue Freie Presse” Anfang 1869 die Einführung einer Post- oder Correspondenzkarte vor. Die Postverwaltung griff den Vorschlag auf und nur wenige Monate später, wurden schon die ersten Karten versandt.

....dass Stroh-Rum ein Klagenfurter Produkt ist? Das Unternehmen wurde 1832 von Sebastian Stroh gegründet. In der Firma in der Klagenfurter Strohgasse wird heute noch der bekannte Stroh Rum 80 produziert.

…dass Udo Jürgens aus Klagenfurt stammt und hier seine ersten Auftritte absolvierte? Seit 2001 ist der Sänger, Komponist und Entertainer Ehrenbürger der Stadt.

…dass sich in Klagenfurt die älteste Fußgängerzone Österreichs befindet? 1961 beschloss die damalige Klagenfurter Stadtregierung, die Kramergasse und die Wienergasse den Fußgängern – und zwar ausschließlich den Fußgängern – zur Verfügung zu stellen. Zehn Jahre später wurde auch der Alte Platz zur autofreien Zone. Viele österreichische Städte orientierten sich an diesem Modell.

…dass auch das erste Wohn-Hochhaus Österreichs in Klagenfurt stand? Von der Stadtgemeinde gebaut, wurde es im Jahr 1955 an die Mieter übergeben. In den 13 Stockwerken waren (für die damalige Zeit beachtliche) 68 Wohnungen untergebracht. Das denkwürdige Hochhaus steht natürlich heute noch: in der Kempfstraße.

…dass der g'schmackige Wenger-Senf aus Klagenfurt stammt? Gustav Wenger jun. hat das Klagenfurter Traditionsunternehmen nach einer wirtschaftlichen Krise übernommen. Seit Mitte der 90er-Jahre wird der herrliche Senf wieder produziert und in viele Länder exportiert.

...dass Pago-Fruchtsäfte ihren Ursprung in Klagenfurt haben? Der Name Pago setzt sich aus Pagitz und Obst zusammen, Jakob Pagitz gründete 1888 das Unternehmen in der Kärntner Landeshauptstadt. Heute gehört Pago Eckes-Grannini.

…dass die seltene Blume „Wulfenia” ihre sprichwörtlichen Wurzeln in Klagenfurt hat? Der Name Wulfenia ist auf ihren in Klagenfurt geborenen Entdecker Franz Xaver Feiherr von Wulfen, der vor über 200 Jahren diese „neue blaue Pflanze, die kein Botaniker je gesehen und beschrieben hat”, im Gebiet des Gartnerkofels fand. Sonst wächst sie nur noch im Himalaya-Gebiet und jetzt auch im Botanischen Garten Klagenfurt.

...dass nach den Plänen der österreichischen Architektin Margarethe Schütte-Lihotzky, die mit ihrer „Frankfurter Küche” Architekturgeschichte schrieb, am Südbahngürtel in Klagenfurt das „Volkshaus” errichtet wurde!

…dass Klagenfurt als einzige Stadt dreimal mit dem begehrten "Europa-Nostra-Diplom für vorbildliche Altstadterhaltung" ausgezeichnet wurde?

…dass die superschnellen Jessenig-Segel in Klagenfurt hergestellt wurden? Mit ihnen haben Weltmeister und Olympiasieger gewonnen. Segelmacher Robert Jessenig hat seinen Klagenfurter Betrieb im Sommer 2004 eingestellt.

…dass in Klagenfurt das erste Fernheizwerk Österreichs in Betrieb gegangen ist? Und das schon sehr früh, denn im Jahr 1951 wurde bereits die zweite Turbine in Betrieb genommen. Die zweite Ausbaustufe erfolge Ende der 50er-Jahre.

...dass sich Klagenfurt um die Olympischen Winterspiele 2006 beworben hat? Die Drei-Länder-Bewerbung "Senza confini – ohne Grenzen" umfasste auch die Nachbarregionen Slowenien und Friaul (Italien). Bei der Endausscheidung unterlagen die Klagenfurter knapp dem Bewerber Turin (Italien).

...dass Karl Schnabl, Schisprung-Olympiasieger von 1976, heute als erfolgreicher Sport-Arzt in Klagenfurt tätig ist? Seit November 2014 betreut er auch den Olympiastützpunkt Klagenfurt im Sportpark.

….dass die erste Freiwillige Feuerwehr Kärntens, die heutige Hauptwache, die 1864 von Ferdinand Jergitsch im Stadtzentrum gegründet wurde. Zur Aufrechterhaltung der Sicherheit für die Bevölkerung wurden in den folgenden Jahren neun weitere Freiwillige Feuerwehren im Klagenfurter Stadtgebiet gegründet. Heute mit knapp 155 Jahren gehört die Freiwillige Feuerwehr Hauptwache zu den ältesten Feuerwehren Österreichs mit dem ersten demokratisch gewählten Kommandanten.


Quelle: www.klagenfurt.at

Lizenzpartnerkontakt

Wörthersee

Seecorso 3 | 9220 Velden am Wörther See
Austria
Fax
+43 4274 23 555 110

Wörthersee

Seecorso 3 | 9220 Velden am Wörther See
Austria
Telefon
+43 4274 23 555 100
Fax
+43 4274 23 555 110

Top Immobilie

Engel & Völkers Wörthersee / Velden

Engel & Völkers Millstatt

Team

Newsletter

Registrierung

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein und erhalten Sie automatisch aktuelle Informationen.

Zurück
Newsletter
Newsletter

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein und erhalten Sie automatisch aktuelle Informationen.

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier.

Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)