Sie wollen den besten Preis für Ihre Immobilie erzielen?

Engel & Völkers bietet Ihnen eine kostenlose und fundierte Marktwerteinschätzung durch unsere Experten. Einfach untenstehende Felder ausfüllen, damit wir Sie schnellstmöglich kontaktieren können.

 
Jetzt unseren Newsletter abonnieren – und als Erster von aktuellen Immobilienangeboten erfahren!

Entdecken Sie interessante Immobilienangebote aus unserem umfangreichen Portfolio und erfahren Sie Wissenswertes über unseren Service und die faszinierende Welt von Engel & Völkers.

Die Edelkastanie, die Königin des Herbstes

Die Edelkastanie bzw. der Marroni-Baum (Castanea sativa) wächst in der Schweiz sowohl auf der Alpensüd- als auch auf der Alpennordseite. Zwar findet man auf der Nordseite weniger ausgeprägte Edelkastanienwälder und Kastanienhaine, dennoch gibt es in der Zentralschweiz zwischen Weggis und Vitznau die Möglichkeit durch den knapp fünf Hektar grossen Kastanienhain, die Chesteneweid, zu spazieren. Im Juli begeistern die mächtigen Bäume mit Ihrer wunderschönen Blütenpracht und dem charakteristische Duft. Der sonnigen Herbst besticht durch das golden leuchtende Laub und bildet die perfekte Szenerie für wunderschöne Fotos.

Immobilien in Luzern - Kastanien___.jpg

Die Edelkastanie, welche ursprünglich aus der Türkei stammt, wurde durch die Römer in Schweiz gebracht. Heutzutage ist sie unter anderem im Tessin, in der Zentralschweiz, im Wallis, oberhalb vom Genfersee als auch im St. Galler Rheintal zu finden. Wärme liebend und spät frostempfindlich wird die Kastanie in traditioneller Weise in Kastanienselven angebaut. Eine Selve bezeichnet eine agroforstliche Mehrfachnutzung: hierbei stehen die Kastanienbäume in lockeren Abständen und dienen der Frucht- und Holzproduktion und das Wiesland wird für die Viehwirtschaft verwendet. 

Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wurden um den Vierwaldstättersee einige Kastanienselven angebaut und gerieten zunehmend in Vergessenheit. Erst durch Zutun des Vereins Pro Kastanie Zentralschweiz konnten vierzehn Kastanienselven in den Kantonen Luzern, Nid- und Obwalden, Schwyz, Uri und Zug restauriert werden.

Im Tessin ist die Kastanie auch unter dem Namen "Baum des Brotes" bekannt, weil sie im Mittelalter als Hauptnahrungsmittel Verwendung fand und dank der Konservierungsmethode über das ganze Jahr verzehrt werden konnte. Die bekannteste Methode war es, die Kastanien über einem Feuer konstant zu trocknen. 

Auch heutzutage ist der Nährwert und die Vorzüglichkeit dieser besonderen Herbstfrucht unangetastet. Hergestellt werden, um nur wenige Beispiele zu nennen, Mehl, Flocken, Brot, Konfitüren und sogar Bier. Geniesser schätzen vor allem die gekochten oder gerösteten Marroni, welche vielerorts an kleinen Verkaufsständen erworben werden können.

Genuss pur - ob bei einem herrlichen Herbstspaziergang durch raschelnde Blätter oder bei einem lebendigen Stadtbummel als Zwischenstärkung.

Engel & Völkers

Luzern
Pilatusstrasse 41
6003 Luzern
Schweiz
Telefon
+41 (0)41 410 66 91

Zum Shop



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)