Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
X

Immobilien im Fokus: Halbzeit auf dem Immobilienmarkt. Was man wissen muss.

Die Beobachtung der Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt ist zentral, um den Kunden die bestmögliche Beratung zukommen zu lassen. Dies war ausschlaggebend, um in dieser ersten Ausgabe und pünktlich zum Ende des ersten Halbjahres ein Fazit zu ziehen und einen Blick auf das noch kommende Halbjahr zu werfen.

Als Haupteinflussfaktoren für die Entwicklung des Schweizer Immobilienmarktes gelten die Zinsentwicklung, das Bevölkerungswachstum und die allgemeine wirtschaftliche Lage. Von einem abrupten Zinsanstieg ist nicht auszugehen; die Konjunktur ist robust und auch das Bevölkerungswachstum – hier vor allem die Zuwanderung – ist ungebrochen. Die Treiber des Schweizer Immobilienmarktes sind somit intakt.

Die Wirtschaft in der Nordwestschweiz hat sich von negativen Einflüssen wie der Eurokrise gut erholt und entwickelt sich verglichen mit anderen Landesregionen deutlich dynamischer. Auch die hohen Kontingente für Erwerbstätige aus EU/EFTA- sowie Drittstaaten, welche erfolgreich von den Nordwestschweizer Kantonen beim Bund ausgehandelt wurden, wirken sich positiv auf die Zuwanderung aus. Dies alles spiegelt sich direkt auf dem hiesigen Immobilienmarkt wider.

Die Preise für Wohnimmobilien steigen weiter, die Wachstumsraten sind aber rückläufig. Obwohl die Bautätigkeit nach wie vor sehr hoch ist, herrscht bei einer gesamtschweizerischen Leerstandsrate von unter 1% kein Angebotsüberhang. Die Wohnimmobilienpreise und die Hypothekarverschuldung wachsen stärker als die Wirtschaftsleistung und die Haushaltseinkommen. Die Nordwestschweiz hat den Aufwärtstrend bei den Immobilienpreisen seit dem Jahr 2000 überproportional mitgemacht. In den letzten zwölf Monaten ist zum Beispiel das Preisniveau für Einfamilienhäuser in der Nordwestschweiz um 5,6% und im Rest der Schweiz um 3,2% gestiegen. Bei den Eigentumswohnungen betrug das Wachstum 4,1% respektive 1,9% (Quelle: BKB). Betrachtet man diese Entwicklungen aus einem längeren Zeithorizont, so beträgt der kumulierte Wertzuwachs in der Nordwestschweiz für ein Einfamilienhaus über die letzten 20 Jahre hinweg rund 83%. In den letzten beiden Jahren ist aber ein gedämpftes Wachstum festzustellen. Sollte sich das fortsetzen, ist von einer sanften Landung des Marktes auszugehen. Erfreulich ist, dass die Region Unteres Baselbiet neu nicht mehr zur Gefahrenregion zählt, aber weiter unter Beobachtung bleibt.

Die Preise variieren jedoch nach Lage beträchtlich. Umso weiter eine Immobilie zu Arbeitsplätzen, zentraler Infrastruktur und Verkehrswegen entfernt liegt, desto tiefer ist der Preis. So können Einfamilienhäuser in den ländlicheren Gemeinden wie zum Beispiel Aesch ab CHF 1,2 Millionen erworben werden, währenddessen in Gemeinden wie Muttenz ein gleichwertiges Objekt ab ungefähr CHF 1,4 Millionen zu kaufen ist. Am höchsten liegt das Preisniveau in der Stadt Basel, gleich oder zum Teil noch höher in Riehen, Bottmingen oder Binningen. Dort sind Einfamilienhäuser ab CHF 1,7 Millionen auf dem Markt zu finden. Doch alleine auf dem städtischen Gebiet können die Preis unterschiede gross sein. Dort spielen die vielen ver- schiedenen Arealentwicklungen und Aufwertungen eine Rolle.

Aufgrund der Tatsache, dass viele Baby boomers von ihrem Eigenheim in begehrte Alterswohnungen ziehen, befinden sich auf dem Markt besonders viele kleine und mittelgrosse Objekte, welche sehr gute Verkaufspreise erzielen. Gleichzeitig steigt die Kaufkraft bei jüngeren Generationen, und viele junge Familien sind auf der Suche nach einem Eigenheim. Bei grösseren Objekten können nach wie vor gute Preise verhandelt werden, aber die Dauer des Verkaufsprozesses hat sich spürbar verlängert.

Ein weiterer passender Artikel der Sie auch interessieren könnte: Immobilienmarktbericht 2018

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Nordwestschweiz
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier.

Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.
Ermitteln
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau
Tragen Sie Informationen zu Ihrer Immobilie ein, damit wir Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten können (optional).

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier.

Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Folgen Sie uns auf Social Media



Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)