Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
X

Zurück
Abbrechen
Zurück

Nachhaltigkeit hat Zukunft – der 4. Anlass der traditionellen Engel & Völkers Schweiz Vortragsreihe

Am 27. November 2019 war es wieder soweit: Engel & Völkers hatte zum Round-Table Gespräch in das Zunfthaus Zur Meisen am Münsterhof in Zürich eingeladen. Unter dem Motto «Nachhaltige Unternehmensführung: Feigenblatt oder Erfolgsfaktor» referierten Nadia Lang, Verwaltungsrätin und frühere CEO der Max Havelaar Stiftung , sowie Dr. Peter Wuffli, ehemals CEO einer Grossbank, heute Verwaltungsrat und Stifter, über die unterschiedlichen Aspekte von Nachhaltigkeit in Unternehmen und der Gesellschaft. Mit gegen 200 Gästen war der diesjährige Anlass im historischen Zunftsaal des Rokokopalais wieder sehr gut besucht.

«Nachhaltigkeit sollte in jedem Unternehmen im Brennpunkt stehen und das Normalste in der Unternehmensführung sein.» Mit diesen Worten führte Peter Frigo, Verwaltungsrat und Partner bei Engel & Völkers Wohnen Schweiz, die geladenen Gäste und Immobilienfachleute in das Thema des Abends ein. Um die verschiedenen Aspekte von Nachhaltigkeit zu beleuchten, bat Engel & Völkers zwei Experten aus sehr unterschiedlichen Fachgebieten um ihre wertvolle Einschätzung.

Corporate Social Opportunity - Nadja Lang

Den Anfang machte Nadia Lang, die sich als Verwaltungsrätin mit unternehmerischer Kultur und Führung befasst. Um die verschiedenen Dimensionen von Nachhaltigkeit zu beleuchten, untersuchte sie in ihrem Referat die Frage, welche Firmen in der Schweiz bereits nachhaltig wirtschaften und sprach von einem notwendigen Perspektivenwechsel. Nur sogenannte Purpose Brands und ihr positiver Beitrag zu den grossen Herausforderungen unserer Zeit sei das Geschäftsmodell der Zukunft. Zwar gäbe es ein erstes unternehmerisches Umdenken, doch es sei noch ein weiter Weg bis diese «Nachhaltigkeit 3.0» auf Führungsebenen verankert sei und sich in Unternehmensstrategien niederschlage. Für die ehemalige Max Havelaar CEO sind der globale Klimastreik und die Konzernverantwortungsinitiative in der Schweiz Zeichen für einen Wechsel an Unternehmensspitzen. Jedoch sollte man von zu viel Regulierung Abstand nehmen, da sonst die notwendige Durchschlagskraft fehle. «Nachhaltigkeit», so resümierte sie, «birgt eine Chance. Wenn man es gut machen will braucht es Leadership with Purpose». Sie nennt dies Corporate Social Opportunity – die notwendige Weiterentwicklung von Corporate Social Responsibility.

Kultur der Neugier - Dr. Peter Wuffli

Dr. Peter Wuffli, Verwaltungsrat und Gründer der Stiftung elea - Foundation for Ethics in Globalization, reflektierte das Thema Nachhaltigkeit im Fokus von Globalisierung, Ethik und unternehmerischer Philanthropie. Er nannte Beispiele philanthropischer Investitionen und gab einen Einblick in die professionelle Arbeitsweise und das Leitbild von elea, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Ärmsten der Welt mittels digitaler und beruflicher Ausbildung sowie durch den Ausbau von Wertschöpfung in Landwirtschaft und Detailhandel zu unterstützen. In seinem Vortrag erklärte Peter Wuffli, warum ihn sein Lebenslauf geprägt hat, sich auf Nachhaltigkeit auszurichten.  Nach Jahren in der Beratung und in der Finanzwirtschaft auf Führungsebene stellte er sich nach Ausscheiden aus der Bank UBS im Jahr 2006 die Frage: «Was mache ich mit meiner Lebensenergie?» Als FDP-Mitglied stand Wuffli der liberalen Ethik immer schon nahe, und seine Prinzipien von Integrität, Bescheidenheit und Engagement setzte er durch die Gründung von elea im Jahr 2007 um. Die historische Transformation Richtung heutiger Globalisierung begrüsse Wuffli, und auf die Frage, ob sie eine Übergangserscheinung sei sagte er: «Nein, ich hoffe nicht!» In unserer globalisierten Welt voller Herausforderungen brauche es Antworten auf die ethischen Grundfragen nach Orientierung, Gerechtigkeit und dem eigenen Handlungsspielraum. Entscheidend, so Wuffli, sei eine ethische Grundhaltung, die von Verantwortung und Neugier geprägt und auch im unternehmerischem Kontext spürbar sein muss. Als Denkanstoss gab er mit auf den Weg, dass in den einschlägigen Publikationen nicht stehen sollte, wieviel Vermögende besitzen, sondern vielmehr, was Vermögende mit ihrem Geld Sinnvolles tun.

 Dr. Markus Schmidiger, Verwaltungsrat und Partner bei Engel & Völkers Wohnen Schweiz, moderierte die Runde und resümierte Peter Wufflis Werdegang mit der Frage «Von der Bank in die Slums?» Früher in allen Finanzzentren der Welt Zuhause, habe er durch seine Stiftungstätigkeit nun Madagascar, Indien, die Philippinen und andere Länder mit hoher Armut bereisen dürfen und sähe dies als Privileg, so Wuffli über seine Biographie. Auch die Frage, ob es Geld brauche für nachhaltiges Unternehmertum beantwortete Wuffli: «Nicht unbedingt. Es braucht eine Investition in gutes Unternehmertum! Die Frage nach ethischen Werten hat nichts mit Einkommen zu tun.» Gewinnorientierung und Philanthropie seien nicht im Widerspruch, sondern eine wirkungsvolle Kombination.

Komplex sei die Frage, wem Unternehmen gehören und wer Unternehmensziele definiert. Wo kein Ankeraktionär das Geschehen bestimme, sei es schwer, nachhaltig und langfristig zu operieren. Auch ein zu hoher Anteil an Regulierung, so Nadia Lang, habe negative Folgen, dass «der Mut verloren» ginge und eine Starre einsetzt, die schädlich für nachhaltiges Handeln sei. Aus Konsumentensicht solle sich jede/r bewusst überlegen, wo er oder sie einkaufe und welchen Beitrag Unternehmen leisteten. Jüngere Generationen würden dies zum Glück schon sehr stark leben. Den Ausblick auf die nächsten 10 Jahre formulierten Lang und Wuffli verhalten optimistisch. Beide glauben an Nachhaltigkeit als Zugpferd für Unternehmen und sehen sie als Chance und Leitfaden für alle Generationen und keinesfalls als Feigenblatt.

Ratgeber "Nachhaltigkeit & Energieeffizienz"

Auch in 2020 wird sich Engel & Völkers Wohnen Schweiz weiter mit diesem Thema beschäftigen und im Frühjahr einen Ratgeber zu nachhaltigem und energieeffizientem Wohnen publizieren. Seien Sie gespannt darauf!

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers La Côte - Nyon • Geneva
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Ich stimme der Speicherung und Nutzung meiner Daten laut Datenschutzhinweisen zu und bin mit der Verarbeitung meiner Daten ​durch den Anbieter für die Beantwortung meiner Kontakt- oder Informationsanfrage einverstanden. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.
Ermitteln
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau
Tragen Sie Informationen zu Ihrer Immobilie ein, damit wir Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten können (optional).

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Ich stimme der Speicherung und Nutzung meiner Daten laut Datenschutzhinweisen zu und bin mit der Verarbeitung meiner Daten ​durch den Anbieter für die Beantwortung meiner Kontakt- oder Informationsanfrage einverstanden. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Folgen Sie uns auf Social Media



Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)