Engel & Völkers Lizenzpartner Rheintal Schweiz & Fürstentum Liechtenstein > Blog > Cradle to Cradle - Bauen für die Ewigkeit

Cradle to Cradle - Bauen für die Ewigkeit

Das von Michael Braungart und William McDonough entwickelte Prinzip des Cradle to Cradle (von der Wiege zur Wiege) zeigt auf, wie Produkte in abfallfreien Zyklen wiederverwertet oder kompostiert werden können. Auch die Bau- und Immobilienbranche profitiert von der Idee der kreislauffähigen Materialien und Gebäuden. Denn nachhaltiges Bauen mit wiederverwertbaren Produkten, ungiftigen und kompostierbaren Baustoffen sowie erneuerbaren Energien hinterlässt nicht nur einen kleinen ökologischen Fußabdruck.

Erfahren Sie hier, warum Cradle to Cradle das klassische Recycling revolutionieren wird und welchen Einfluss CtC auf die Nachhaltigkeit und die Lebensdauer von ganzen Gebäuden hat.

 Market Center Rheintal
- Erfahren Sie hier, warum Cradle to Cradle das klassische Recycling revolutionieren wird und welchen Einfluss CtC auf die Nachhaltigkeit und die Lebensdauer von ganzen Gebäuden hat.

Intelligente Architektur von Anfang an

Zirkuläres Bauen meint ganzheitliches Bauen, bei dem jedes Bauteil, jedes Gebäude und jede Stadt Teil eines dynamischen Ganzen ist. Vorbild dieses Gedankens ist die Natur, in deren Kreisläufen so etwas wie Abfall nicht existiert, sondern alles nach seiner Lebensdauer wieder als Baustein für neues Leben dient.

Diese von dem Chemiker Michael Braungart und dem Architekten William McDorough propagierte Idee wird bereits in vielen Lebensbereichen in Form von kompostierbaren T-Shirts oder essbaren Trinkhalmen umgesetzt. Doch auf die Bau- und Immobilienbranche ist dieses nachhaltige Prinzip ebenfalls anwendbar. Gerade dort, wo bisher selbst recyclebare Stoffe irgendwann auf dem Müll landen, kann intelligentes Planen und Bauen eine umweltverträgliche und zukunftsorientierte Wiedereingliederung aller Teile und Stoffe möglich machen. So können beispielsweise keramische Rohre zum Einsatz kommen, die zu 100% aus schadstofffreien, natürlichen Rohstoffen bestehen. Auch Plattenwerkstoffe aus Zellulosefasern aus Quellen wie Altpapier, landwirtschaftlichen Restprodukten und mehr können hier zum Einsatz kommen. Wiederverwendbare Glastrennwände und ähnliche Systeme könnten ebenfalls in Frage kommen.

Bauherren und Architekten sind gleichermaßen gefragt, um das Konzept des dauerhaften Kreislaufes auch bei der Planung und dem Bau zukünftiger Gebäude umzusetzen. Letzten Endes geht es hierbei um zwei Kreisläufe, der technische und der biologische Kreislauf, die das gleiche Ziel haben: Das Grundprinzip des CtC, nämlich konsequente Abfallvermeidung durch Wiedereingliederung aller Materialien In den Kreislauf der Natur und Upcycling sämtlicher technischer Geräte.

Nullenergiehäuser, die keine von außen kommende Energie benötigen und Bauteile, die auch nach Ablauf ihrer Lebensdauer neu gestaltet oder verwertet werden können, sind wichtige Voraussetzungen für nachhaltiges Wohnen

Gebäude als Rohstoffbanken

Wer heute in diese zukunftsträchtige Architektur investiert, der investiert nicht nur in Gebäude, sondern vor allem in Rohstoff- und Materialbanken.

Bei einem mögliches Abriss des Gebäudes fallen somit auch keine Entsorgungskosten an, da erst gar kein Abfall entsteht. Dies beeinflusst natürlich auch die Immobilienpreise. 

Für die Finanzierung der nach dem CtC -Prinzip erbauten Gebäude können staatliche Finanzierungsmittel beantragt werden. Ein großes Angebot an Förderprogrammen stellt zum Beispiel die KfW zur Verfügung.

Auch die Umweltbank unterstützt ökologische Bauvorhaben mit günstigen Krediten.

Zur Beurteilung der Nachhaltigkeit eines Gebäudes oder eines Bauvorhabens gibt es internationale Bewertungssysteme wie das BREEAM-System in Europa, das LEED- System in den USA oder das HQE- System in Frankreich. In Deutschland ist die" Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen" für die Bewertung und Zertifizierung entsprechender Bauweisen zuständig.

Alles in allem gibt es viele gute Gründe, in entsprechende Immobilien zu investieren. Denn die Zukunft beginnt bereits jetzt!

Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Rheintal Schweiz & Fürstentum Liechtenstein
  • Schweiz: Bahnhofplatz 2 | 9470 Buchs
    regionales Market Center Rheintal
    Liechtenstein: Herrengasse 7 | 9490 Vaduz
  • Fax: +423 231 30 04

Bürozeiten von Montag bis Freitag 9.00 bis 12 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit per Email für einen individuellen Termin!

Folgen Sie uns auf Social Media

Der Immobilienmarkt in Liechtenstein, Werdenberg, Toggenburg, Sarganserland, dem Walensee und Glarnerland

In den letzten Jahren sind die m²-Preise für Immobilien kontinuierlich gestiegen. In Vaduz, Schaan, Buchs, Bad Ragaz, Walenstadt und Glarus sind Wohnimmobilien besonders gefragt. Aber auch in Mels, Sargans, Mollis, am Walensee, in Eschen und Mauren beobachten Makler eine steigende Nachfrage nach Immobilien. Niedrige Finanzierungszinsen und geringe Anlagerenditen machen heute eine Investition in Immobilien interessanter denn je. Aufgrund der demografischen Entwicklung sind besonders kleinere drei- oder Vierzimmerwohnungen als Immobilien zum Kaufen und Wohnen attraktiv. Zahlreiche Anleger bauen auch Häuser oder kaufen eine Wohnung, um für den späteren Ruhestand vorzusorgen.

 

Wohnungen kaufen – der Immobilienmarkt in der Schweiz und Liechtenstein

In einigen Regionen wie dem oberen Rheintal, Toggenburg, Werdenberg, Sarganserland und Glarus sind Immobilien zum Kaufen noch recht gut zu finden. Regionen, in denen eine Eigentumswohnung aufgrund niedriger Mieten bisher nicht rentabel war, erleben eine starke Nachfrage nach Immobilien und Wohnungen zum Kaufen. Besonders Wohnungen mit wenigen Zimmern sind häufig gefragt, Anleger kaufen über Immobilienmakler aber auch oft luxuriöse und große Immobilien.

 

Attraktive Immobilien zum Kaufen und Mieten

In einigen Regionen  werden bereits bestehende Gewerbeflächen zum Kaufen und Mieten umgewandelt. In vielen Lagen steigen die Preise für Immobilien deutlich an und Immobilienmakler erleben eine verstärkte Nachfrage. Besonders gern werden Immobilien in begehrten Wohnlagen gekauft. Und ein Haus oder eine Wohnung in Top-Lage sind bei Investoren genauso wie bei Eigennutzern immer gefragt. Ein gesundes wirtschaftliches Umfeld, eine attraktive Lage und eine hohe Lebensqualität steigern den Wert von Immobilien zum Wohnen enorm. Wichtige Kriterien beim Kauf von Immobilien sind daher nebender guten Lage auch eine hervorragende Infrastruktur, die das Wohnen in der Region komfortabel macht. Investoren können von wertstabilen Geldanlagen ausgehen, wenn sie ein Haus oder eine Wohnung in einer solchen Lage kaufen.

 

Kapitalanlage in Immobilien

Im Vergleich zu anderen Kapitalanlagen bietet die Investition in Immobilien derzeit beste Aussichten auf hohe Renditen. Die Angebote wählen Investoren idealerweise nach dem Standort aus. Nur wenn eine gute Vermietbarkeit gegeben ist, lohnt sich die Investition in Immobilien, ein Leerstand schmälert die Rendite. Auch darf der Kaufpreis im Vergleich zur Miete nicht zu hoch sein, damit der Erwerb der Immobilie wirklich sinnvoll ist. Als Kapitalanlage sind kleinere Immobilien mit zwei oder drei Zimmern besonders empfehlenswert. Im Vergleich zu größeren Wohnungen lassen sich bei kleineren Apartments höhere m²-Preise bei der Miete erzielen. Gerade in größeren Orten geht der Trend zunehmend zum Wohnen in Single-Haushalten.

 

Immobilien zum Kaufen für Eigennutzer

Auch für Eigennutzer sind Immobilien eine gute Wahl. Das günstige Zinsniveau sorgt für gute Konditionen bei der Finanzierung der Immobilien. Kaufen ist eine ideale Alternative zum Mieten, denn Eigennutzer schaffen auf diese Weise Vermögen. Viele Eigennutzer bauen Häuser ihren Vorstellungen entsprechend. Wer sich für ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung entscheidet, schützt sich vor steigenden Mieten und sorgt mit der Immobilie fürs Alter und den Ruhestand vor. Ist die Immobilie spätestens bei Rentenbeginn möglichst abbezahlt, wohnt der Eigentümer im Alter mietfrei. Grundsätzlich hängt die Entscheidung für einen Immobilienkauf von der Lebenssituation ab. Ist die Karriere- und Familienplanung abgeschlossen, ist ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung sinnvoll. Wer jedoch plant, in absehbarer Zeit den Job zu wechseln und in eine andere Stadt umzuziehen, für den ist die eigene Wohnung eher keine Alternative zur Mietwohnung.

 

Immobilienmakler unterstützen beim Hauskauf

Als einer der führenden Immobilienmakler weltweit berät Engel & Völkers bei der Auswahl der passenden Immobilie. Die Makler haben umfassende und detaillierte Informationen über den Immobilienmarkt und unterstützen mit Kompetenz und Sachverstand beim Kaufen oder Mieten von Immobilien. Ihr Haus oder Ihre Wohnung kaufen Sie am besten mit Engel & Völkers.


Immobilien in Vaduz, Schaan, Triesen, Eschen, Mauren, Bad Ragaz, Buchs, Grabs, Werdenberg, Rheintal, Walensee, Toggenburg, Liechtenstein, Walenstadt, Unterterzen, Wattwil, Ebnat-Kappel, Hemberg, Gamprin, Triesenberg, Balzers, Mauren, Ruggell, Sennwald, Wartau, Sargans, Mels, Flumserberge, Wildhaus, Glarus kaufen Sie am besten mit Engel & Völkers.