Negativzinsen setzen falsche Anreize für Institutionelle

Immobilien in Zürich - Bild.jpg

Prof. Dr. Donato Scognamiglio, Chief Executive Officer & Partner des Immobilienberatungsunternehmens IAZI, rechnet mit leicht sinkenden Preisen bei Renditeiobjekten unter 10 Mio. Fr. 

Kann man schon Auswirkungen der Negativzinsen auf den Markt mit Mehrfamilienhäusern messen? 

Wir gehen davon aus, dass bei grösseren Objekten ab 10 Mio. Fr. die Preise in diesem Jahr noch zulegen werden, obwohl dies im aktuellen Indexstand noch nicht ersichtlich ist. Hingegen werden sich tendenziell die Preise für privates Wohneigentum eher seitwärts bewegen oder leicht unter Druck geraten.

Würden Sie zu den aktuellen Preisen für Mietimmobilien noch kaufen? 

Generell ist das Preisniveau hoch. Als privater Investor würde ich tendenziell eher zuwarten bei Neukäufen und meine Mittel vorzugsweise in die eigenen Immobilien investieren, zum Beispiel für eine Sanierung. 

Wie gross ist die Gefahr, dass höhere Zinsen einen Immobiliencrash auslösen? 

Im aktuellen Umfeld ist nicht damit zurechnen, dass die Zinsen schnell steigen. Kurzfristig werden bei rasch steigenden Zinsen die Bewertungen unter Druck geraten, und es wird zu Abschreibungen kommen. Solange insbesondere bei grossen Investoren die Verluste aber nicht effektiv durch Verkäufe realisiert werden müssen, zum Beispiel weil die Pensionskasse Geld braucht, wird der Effekt auf den Markt nicht zu massiv sein. Sollte der Negativzins aufgehoben werden,wird der private Wohneigentümer paradoxerweise kurzfristig sogar profitieren, dürften doch die Absicherungskosten der Banken wieder sinken. 

Was wäre ein Signal für einen neuen Markteintritt? 

Klare Signale für einen Aus- oder Einstieg gibt es nicht. Diese Entscheidung hängt unter anderem auch von den Renditevorgaben der Investoren ab, die sich im Vergleich zu den Anlagealternativen stets ändern können. 

Sie haben in den Medien die Nationalbankpolitik kritisiert. Haben Sie ein Rezept in der aktuellen Situation? 

Kritisch geäussert habe ich mich einzig über die Kommunikation der Aufhebung des Mindestkurses. Das hat viele auf dem falschen Fuss erwischt. Kritischer sehe ich die Einführung der Negativzinsen. Dies setzt falsche Anreize für institutionelle Investoren und erhöht den Druck, ihre Gelder in Renditeobjekte zu investieren.

Interview vom Frühjahr 2015 für Engel & Völkers Commercial Schweiz

Engel & Völkers

Engel & Völkers Commercial Schweiz und Liechtenstein
Bederstrasse 49
8002 Zürich
Switzerland
Telefon
+41 44 206 15 15

Zum Shop



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)