Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
X

Hausbau: So kalkulieren Sie die Kosten richtig

Bei Bauprojekten hängt die Kostenschätzung von diversen Faktoren ab. Ausschlaggebend sind neben Vorstellungen des Bauherrn und Standort auch die ausführenden Konstrukteure und Handwerker. Tatsächlich gestaltet sich die Kalkulation so schwierig, dass laut KPMG nur 31 Prozent aller Bauprojekte das errechnete Budget bei Fertigstellung um weniger als zehn Prozent überschritten, in allen anderen Fällen war es mehr. 

Möchten auch Sie sich für diese Spitzengruppe in der Statistik qualifizieren und gleichzeitig Ihr Traumhaus realisieren? Dann recherchieren Sie vor Baubeginn sorgfältig. Denn nur so vermeiden Sie Probleme, noch bevor Sie entstehen. Welche Schwierigkeiten bei der Baukostenkalkulation am häufigsten auftreten und wie Sie diesen aus dem Weg gehen, erfahren Sie hier.

Visp - Wir erklären, wie Sie die Kosten für den Hausbau richtig kalkulieren und gängige Fehler vermeiden.

Mangelhaftes Design

Ein Blick auf historische Daten zeigt, dass Designmängel bei rund 38 Prozent aller Bauprojekte zu Problemen führen. Minimieren Sie dieses Risiko, indem Sie klar formulieren, was Sie wollen. Anschließend gilt es herauszufinden, wie sich diese konkrete Vorstellung realisieren lässt. Wir empfehlen die kompetente Prüfung des Baugrunds und der geplanten Objektmaße sowie eine umfassende Risikoanalyse. Planen Sie die Kosten für zuverlässige Architekten und Berater von Anfang an in Ihr Budget für den Hausbau ein. Bitten Sie dazu um detaillierte Kostenvoranschläge. Diese sollten sowohl die Planungsarbeiten im Vorfeld als auch die etwaige Betreuung in der Bauphase abdecken. Mit dieser Herangehensweise sind Sie für alle Eventualitäten gewappnet.

Fehlerhafte Baugenehmigung

Wollen Sie die Kosten für den Hausbau richtig kalkulieren, spielt die Baugenehmigung eine wichtige Rolle. Die kommunale Förderung variiert von Standort zu Standort. Deshalb gilt: Sind Sie örtlich nicht gebunden und liegt Ihr Fokus vor allem auf dem Design des neuen Eigenheims, so lohnt sich bei der Baugrundsuche der Vergleich mehrerer Gemeinden. Ebenso unterschiedlich wie die Fördermittel fallen auch Bürokratie und Strafgelder für fehlerhafte Bauanträge aus. Gehen Sie deshalb auf Nummer sicher und arbeiten Sie mit einem kompetenten Anwalt zusammen. Die Honorarkosten dafür sollten Sie ebenfalls in Ihr Budget einplanen.

Finanzierungslücken

Bedenken Sie bei der Berechnung der Kosten für den Hausbau unbedingt auch die Finanzierungskosten. Baukredite erfordern oftmals hohe Einlagen. Die Auszahlungen erfolgen nur in festgelegten Stadien des Bauprozesses. Um kostspielige Verzögerungen zu vermeiden, sollten Sie den Cash Flow deshalb stets im Blick behalten. Überlegen Sie, wann Sie Berater und Handwerker sowie Steuern und Transferkosten bezahlen. Wer frühzeitig plant, sichert sich die attraktivsten Kreditraten und kommt ohne überteuerte Überbrückungskredite aus.

Vergessene Erschließungskosten

Handelt es sich bei Ihrem Bauprojekt um einen kompletten Neubau? Dann denken Sie bitte auch an die Kosten für Strom-, Gas-, Wasser- und Abwasseranschluss. Muss erst ein Versorgungsschacht gegraben werden, um Ihr Grundstück mit dem öffentlichen Netz zu verbinden, so können die Kosten für den Hausbau schnell aus dem Ruder laufen. Niemand schlägt sich gern in letzter Minute mit einem solchen Problem herum.

Fehlende Infrastruktur

Die Kalkulation der Baukosten vor oder während der Fertigstellung ist eine Sache. Doch wie sieht es mit den Folgekosten aus? Ohne sorgfältige Planung wird es nach dem Einzug nämlich erst richtig teuer. Deshalb gilt es vor der Investition in Baugrund zu prüfen, wie weit der Standort von Freizeiteinrichtungen und Naherholungsgebieten entfernt liegt. Denken Sie anschließend über den finanziellen und persönlichen Aufwand nach, den diese Entfernung mit sich bringt.

Abschließend sei gesagt, dass es trotz umfassender Vorbereitung zu Änderungen und unvorhergesehenen Entwicklungen kommen kann, die Auswirkungen auf die Kosten für den Hausbau haben. Legen Sie deshalb eine Sicherheitsreserve an. So bleiben Sie auch im Notfall flexibel und können Ihren Plan ohne Zugzwang weiter verfolgen.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Zermatt – Valais
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier.

Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.
Ermitteln
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau
Tragen Sie Informationen zu Ihrer Immobilie ein, damit wir Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten können (optional).

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier.

Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Folgen Sie uns auf Social Media



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)