Warum wir an Weihnachten Tannenbäume im Wohnzimmer stehen haben..

Die allerseits beliebtesten Weihnachts-Must-Haves haben wir Ihnen hier kurz zusammengefasst:

1. Adventskranz: Beim Gedanken an den klassischen Adventskranz aus Kindertagen, schleicht sich rasch das Bild eines raumgreifenden Runds aus geflochtenen Tannenzweigen vor unser inneres Auge. Bestückt mit vier roten Blockkerzen und allerlei Weihnachtsschmuck hängt der traditionelle Adventskranz an breiten Bändern von der Decke. Oder der Adventskranz erleuchtet als Tischgesteck Wohn-oder Esszimmer. Und natürlich: Ganz klassisch wird an jedem Adventssonntag eine Kerze mehr am Adventskranz entzündet, so dass spätestens am Heiligabend alle vier Kerzen am Adventskranz brennen.

Was vom traditionellen Adventskranz geblieben ist, sind die vier Kerzen. Mit dieser Ursprungsidee im Hinterkopf, ergeben sich für den Adventskranz - und für zahlreiche Designer - unendlich viele Gestaltungsvarianten. Jeder vierarmige Kerzenständer kann im Grunde als Adventskranz herhalten.

2. Weihnachtsbaum: Seinen Ursprung hat der Weihnachtsbaum in unseren Breiten, denn schon die Kelten stellten zum Julfest am 22. Dezember immergrüne Pflanzen als Symbol für Gesundheit auf. Der Brauch blieb über die Jahrhunderte erhalten und entwickelte sich zum Weihnachtsbaum weiter. Wobei der Weihnachtsbaum nicht zwingend ein Tannenbaum sein musste. Erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts zog der Weihnachtsbaum, so wie wir ihn heute kennen, in unsere Wohnzimmer ein.

3. Schneediamanten aus Papier: Lassen Sie Ihrem Bastelwahn freien Lauf und verwandeln Sie Ihr Daheim in ein Schneeparadies. Wie dies schön und günstig geht erfahren Sie hier.

4. Fensterdekoration: Ein dekoriertes Fenster lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Eine Gestaltung z.B. mit selbstgebastelten Sternen und Weihnachtsbäumen, eine Schneelandschaft mit Sprühschnee oder Eissternen lässt einen in ein romantisches Winterwunderland abtauchen. Fehlt nur noch ein Fernsehabend mit "Drei Nüsse für Aschenbrödel" oder "Doctor Zhivago".

5. Weihnachtsguetzlis: Vielerorts ist das "Guetzle" ein richtiges Ritual mit der ganzen Familie. Rezepte, wie zum Beispiel von Spitzbuben oder Zimtsternen werden von Generation zu Generation weitergegeben. Es werden Geschichten erzählt und der süsse Backgeruch zieht durch das ganze Zuhause.

6. Wichteln: ist ein vorweihnachtlicher Brauch, bei dem durch zufällige Auswahl für jedes Gruppenmitglied ein anderes Gruppenmitglied bestimmt wird, von dem es dann beschenkt wird. Der ursprüngliche Brauch sah vor, dass das Geschenk den Beschenkten bis zu einem verabredeten Termin (oft innerhalb der Adventszeit) heimlich zugesteckt wird. Daher stammt der Bezug zum „Wichtel“, einer nordischen Sagengestalt, die heimlich Gutes tut. Die Art der Geschenke wird vorher grob festgelegt. In der Regel steht die Originalität des Geschenkes im Vordergrund und nicht der materielle Wert.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Vorweihnachtszeit und viel Spass beim Dekorieren und Verschenken.

Sie möchten das nächste Weihnachten in einem neuen Zuhause feiern? Vielleicht ist bei unseren Immobilienangeboten das passende Objekt dabei.

Engel & Völkers

Zürich Oberland
Rapperswilerstr. 7
8630 Rüti
Switzerland
Telefon
+41 55 53304-50

Zum Shop


Immobilie anbieten

 
Ja, ich möchte meine Immobilie gerne kostenlos und unverbindlich durch Engel & Völkers einwerten lassen.

Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)