Engel & Völkers Lizenzpartner Coburg > Blog > Grundsteuererklärung: Frist nun Ende Januar

Grundsteuererklärung: Frist nun Ende Januar

Ursprünglich war der 31. Oktober als Stichtag für die Abgabe der Grundsteuer festgelegt worden. Da aber viele Immobilieneigentümer nicht mit der Abgabefrist der Feststellungserklärung für die neue Grundsteuer klarkommen, wurde die Frist bundesweit bis Ende Januar 2023 verlängert. Jetzt ist Schnelligkeit gefragt, denn wer die Frist verfallen lässt, kann mit einem Bußgeld rechnen. 

Bußgeld 

Ein Versäumnis der Frist kann zumindest theoretisch sogar Bußgelder nach sich ziehen. Denn das Finanzamt darf nach eigenem Ermessen Verspätungszuschläge für die Grundsteuer festsetzen. Die Höhe hängt dabei von der Dauer der Fristüberschreitung ab und könnte sogar bis zu 25.000 Euro betragen. Und dies schlimmstenfalls sogar mehrfach.

Mehr Informationen zum Thema Grundsteuer

Alle Infos zur Grundsteuerreform erhalten Sie hier, in unserem vorherigen Blogbeitrag oder in der Aufzeichnung zum Webinar Grundsteuerreform (11.10.22)

Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Coburg
  • Ketschengasse 41
    96450 Coburg
    Deutschland
  • Fax: +49 9561 7952401

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 09:00 bis 17:00 Uhr

Freitag: 09:00 bis 16:00 Uhr

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.