Engel & Völkers Unternehmenszentrale Commercial > Blog > Passantenfrequenzen an Berlins Retail-Hotspots steigen am Wochenende – Frequenzzählung 2019 von Engel & Völkers

Passantenfrequenzen an Berlins Retail-Hotspots steigen am Wochenende – Frequenzzählung 2019 von Engel & Völkers

Die aktuelle Passantenfrequenzzählung von Engel & Völkers Commercial Berlin ergibt ein gemischtes Bild: Während einige der bekanntesten Einkaufsstaßen Berlins stark zulegten, waren andere rückläufig. Besonders am Wochenende stieg die Zahl der Passanten im Vergleich zum Vorjahr wieder an. Zudem startete Engel & Völkers die Umstellung auf die Langzeit-Lasermessung an den City-West-Standorten Kurfürstendamm und Tauentzienstraße.

 Hamburg
- Tabelle Samstag
 Hamburg
- Ranking Samstag

Anstiege um rund 15 bis 30%: Friedrichstraße, Rosenthaler Straße und Kurfürstendamm legen am Wochenende zu

Am Samstag gewann der Kurfürstendamm als etablierte Einzelhandelslage in der City West gegenüber dem Vorjahr (+14,5%) an Frequenz. Mit rund 29% verzeichnete die Friedrichstraße den größten Zuwachs, gefolgt von einem weiteren Retail-Hotspot in Berlin-Mitte, der Rosenthaler Straße am Hackeschen Markt (+15,5%). Auch die Schloßstraße (+11,8%) und der Alexanderplatz (+3,3%) gewannen leicht an Besuchern. Gemessen wurde die durchschnittliche Passantenfrequenz pro Stunde am Samstag, den 8. Juni 2019, zwischen 14 und 16 Uhr.

„Die diesjährige Frequenzzählung fand etwas später als üblich statt, da wir unsere Messpunkte aktuell auf die Lasermessung umstellen“, kommentiert Veronika Tomas-Kelava, Teamleitung Retail Services bei Engel & Völkers Commercial Berlin. Somit sei bei den aktuellen Ergebnissen der Effekt des Pfingstwochenendes mit einem erhöhten Besucheraufkommen in Berlin zu berücksichtigen.


Alexanderplatz und Friedrichstraße verzeichnen bis zu 70% höhere Passantenfrequenz unter der Woche  

Die Frequenzzählung unter der Woche, am Dienstag, den 4. Juni 2019, ergab gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 63% an der Friedrichstraße. Der Alexanderplatz verzeichnete eine 72% höhere Passantenfrequenz. Eine mögliche Erklärung für diese besonders starken Anstiege ist der Messtermin zwischen den bundesweiten Feiertagen Christi Himmelfahrt am 30. Mai und Pfingsten am 10. Juni, der für ein hohes Touristenaufkommen an beiden Standorten spricht. „Mit Bayern, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern hatten drei Bundesländer um Pfingsten Ferien“, kommentiert Veronika Tomas-Kelava. Hinzu kommen Abschlussfahrten von Schulklassen, die ihre Prüfungen teilweise im Mai beendet haben. 

Der Berliner „Alex“ ist eines der wichtigsten Drehkreuze für Berlintouristen, Shoppinggäste und Pendler gleichermaßen. „Der Alexanderplatz vereint als gefragter Hotelstandort die Nähe zu beliebten Berliner Sehenswürdigkeiten mit großflächigen Stores führender Filialisten“, so die Retail-Expertin von Engel & Völkers Commercial. An der Friedrichstraße fand die Passantenfrequenzzählung in Höhe des Museums Checkpoint Charlie statt und damit ebenfalls an einem starken Anziehungspunkt für Touristen.


 Hamburg
- Tabelle Dienstag
 Hamburg
- Ranking Dienstag

Der stärkste Rückgang unter der Woche wurde in der Rosenthaler Straße am Hackeschen Markt gemessen (-43,8%). „Hier liegt unser regelmäßiger Messpunkt direkt neben der Baustelle des Neubauprojekts ‚Rosenthaler‘, das gegenüber der Hackeschen Höfe entsteht“, so Veronika Tomas-Kelava. „Durch die umfangreichen Bauarbeiten wird dieser Abschnitt der Rosenthaler Straße derzeit zum Nadelöhr mit einem einseitig gesperrten Gehweg zum Zeitpunkt der Messung, das wirkt sich natürlich auf die Passantenfrequenz aus.“


Sukzessive Umstellung auf Lasermessung

Engel & Völkers Commercial greift dabei auf Daten der Firma hystreet.com zurück, einem Tochterunternehmen des Investors Aachener Grund, die an den führenden Einzelhandelsstandorten deutschlandweit Lasermessungen für die Passantenfrequenzzählung durchführen. In Berlin wurden der Kurfürstendamm und die Tauentzienstraße bereits mit den neuen Lasergeräten ausgestattet und für die aktuelle Erhebung mit der neuen Messmethode erfasst. Die weiteren fünf Berliner Standorte werden sukzessive nachgerüstet. 

Bei der Laserzählung werden Passanten in den Einkaufsstraßen durch Messgeräte gezählt, die in den Gebäudefassaden integriert sind. So lassen sich rund um die Uhr Daten mit sehr hoher Genauigkeit ermitteln. Ausgewertet wurden die per Laserzählung erfassten Frequenzen zwischen 10 bis 20 Uhr an allen Dienstagen und Samstagen im Mai 2019. „Der aus der mehrtägigen Auswertung gebildete Durchschnittswert pro Stunde gewährleistet, dass Einflussfaktoren wie Wetter oder Veranstaltungen die Ergebnisse wie bei den bisherigen Handzählungen nicht überproportional beeinflussen“, erläutert Florian Kraul, Head of Research bei Engel & Völkers Commercial in Hamburg.

Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Unternehmenszentrale Commercial

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media

Engel & Völkers Commercial ist Ihr Partner für Gewerbeimmobilien

Wenn Sie sich entscheiden, Gewerbeimmobilien zu mieten oder zu kaufen, sollten Sie auf die Expertise eines erfahrenen Maklers vertrauen. Engel & Völkers Commercial ist darauf spezialisiert, Ihnen repräsentative Gewerbeimmobilien zu vermitteln. An 50 deutschen Standorten sind wir mittlerweile vertreten (unter anderem >Berlin, >Frankfurt, >Hamburg, >Düsseldorf, >Köln, >München und >Hannover). 

Gewerbeobjekte zur Miete oder zum Kauf

Durch die langjährige Präsenz von Engel & Völkers in den weltweit wichtigsten Ländern, Städten und Regionen der Erde haben unsere Immobilienmakler grundlegende Ortskenntnisse erworben. Unsere Makler sind stets auf dem Laufenden über private und gewerbliche Bauprojekte einer Region, die Errichtung von Gewerbegebieten und Erschließung neuer Gewerbegrundstücke. Durch die intensive Pflege der Kontakte zu Stadtplanern und Bauämtern sind unsere Experten schon früh über den Umfang geplanter Bauvorhaben unterrichtet. So können wir Ihnen ansprechende Gewerbeobjekte zum Mieten oder Kaufen anbieten, die Sie bei anderen Immobilienfirmen nicht im Portfolio finden. Damit sind Sie Ihren Mitbewerbern weit voraus und profitieren von deutlichen Standortvorteilen. Dies gilt beispielsweise, wenn Sie eine Bürofläche, Lagerhalle, Industriefläche, ein kombiniertes Wohn- und Geschäftshaus oder ein Gewerbegrundstück kaufen oder mieten möchten. 

Strategische Expansion im Ausland

Wir erschließen für Sie neue Märkte und planen den strategischen Ausbau unseres internationalen Netzwerks. Mit ausländischen Büros in Katar, Malta, Südafrika, Spanien, Italien, Tschechien, Österreich und der Schweiz sind wir bereits in attraktiven Märkten präsent. Im Blickpunkt stehen mittelfristig ausgewählte europäische Metropolen, wie Paris, Brüssel und London. Nutzen Sie die Gelegenheit und sprechen Sie mit uns über die Expansionspläne Ihres Unternehmens.

Beratungsdienstleistungen rund um die Immobilie

Umfangreiches Fachwissen zu unterschiedlichsten Immobilienthemen bringen bei Bedarf zusätzlich die Spezialisten von Engel & Völkers Investment Consult (EVIC) in die Kundenbetreuung ein. Strategieempfehlungen für Unternehmen, deren Kernkompetenz nicht der Immobilienbereich ist, zählen hier ebenso zum Angebot wie beispielsweise Immobilienbewertungen, Due-Diligence-Prüfungen, Portfolioanalysen oder komplexe Projektsteuerungen.