Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
X

Architekturtrend: Moderne Holzhäuser

Im Bereich luxuriöses Wohnen gaben in den vergangenen Jahren Glas, freiliegendes Mauerwerk und Hightech-Ausstattung den Ton an. Der jüngste Architektur-Trend setzt dagegen auf natürliche Elemente, stammt er doch aus dem internationalen Design-Hotspot Schweden. Die Rede ist von modernen Holzhäusern.

Darmstadt - Bauen mit Holz liegt voll im Trend und schwedische Designer zeigen eindrucksvoll, wie moderne Holzhäuser aussehen sollten.

Was steckt hinter dem Trend?

Bereits seit Jahrhunderten bauen die Schweden Wohnhäuser, Ferienbungalows sowie öffentliche Gebäude in kleineren Dörfern und Gemeinden aus Holz. Die Entstehung moderner Holzhäuser ist somit eine Rückbesinnung auf die Vergangenheit und die Weiterentwicklung der traditionellen Architektur. Auch international erfreut sich der Baustoff Holz wachsender Beliebtheit.

Bei der Errichtung stylischer Wohnhochhäuser soll das populäre, nachhaltige und ansprechende Naturmaterial jetzt vermehrt zum Einsatz kommen. Strandparken, ein Apartment-Komplex im Stockholmer Bezirk Sundbyberg, der vom Architekturbüro Wingardh Arkitektkontor für das Bauunternehmen Folkhem entworfen wurde, passt perfekt ins Konzept und ist derzeit in aller Munde.

Welche Vorteile bietet Holz?

Holz zählt zu den nachwachsenden Rohstoffen. Stammt es aus nachhaltiger Waldwirtschaft, ist das Material in Sachen Umweltverträglichkeit kaum zu schlagen. Schwedische Architekten greifen wohl auch deshalb so gerne darauf zurück, weil es in ihrem Land in Hülle und Fülle vorhanden ist. Der Folkhem-CEO Arne Olsson glaubt jedenfalls fest daran, dass Holz die Baubranche revolutionieren wird.

Holz wiege weniger als Beton, so Olsson, was den Transport simpler und effizienter gestalte. Zudem sei es weicher, wodurch beim Bohren oder Sägen weniger Lärm entstehe als beim herkömmlichen Hausbau. Ferner punktet Holz mit einer ähnlich spezifischen Festigkeit wie Beton. Olsson erklärt weiter, dass man die Haltbarkeit von Holz nicht unterschätzen dürfe. Das Material sei pflegeleicht, verfüge im Gegensatz zu anderen Baustoffen über gute Alterungseigenschaften und bleibe über Jahrhunderte bestehen.

Holz und moderne Technik

So mancher Beobachter mag angesichts moderner Holzhäuser an einen Rückschritt denken. Immerhin errichten die Schweden und andere europäische Völker bereits seit der Wikingerzeit Behausungen aus Holz. Dabei fußen diverse Nachhaltigkeitstrends, wie etwa die Wiederaufbereitung von Einrichtungsgegenständen und Kleidung oder das verpackungsfreie Einkaufen, auf der Vergangenheit. Der Baustoff Holz fiel eigentlich nur aufgrund der damit einhergehenden Brandgefahr in Ungnade. Doch dank moderner Methoden ist dieses Problem längst gelöst.

Als man in Europa Brettsperrholz als Alternative zu Betonblöcken einführte, sank das Feuerrisiko enorm. Diese Massivholztafeln bestehen aus mehreren Schichten Holz, die unter hohem Druck miteinander verleimt werden. Das dadurch entstandene Baumaterial besticht zum einen durch höhere Belastbarkeit. Zum anderen gelten die Holzplatten dank der Schichttechnik als feuerbeständig.

Wie viel Potenzial steckt noch in Holz?

Zahlreiche Designer sehen in Holz die Zukunft der Architektur. Allerdings teilen nicht alle ihrer Kollegen diese Meinung. Werden immer höhere Bauten aus Holz errichtet, so die Experten, könnte die Tragfähigkeit irgendwann nicht mehr ausreichen. In manchen Fällen wären Beton und andere Baustoffe dann definitiv die bessere Lösung. Auch Sicherheits- und Bauvorschriften müssten hinterfragt werden.

Trotz alledem liegt Architektur mit Holz weiterhin voll im Trend. Tropische Länder wie Singapur loten bereits die schier endlosen Möglichkeiten des Naturmaterials aus. Bestes Beispiel ist die Turnhalle der Nanyang Technological University, mit ihrem bogenförmigen Dach aus Kreuzlagenholz, das ohne Stützpfeiler auskommt.

Ebenso beeindruckend sind das 14-stöckige hölzerne Apartment-Haus Treet in Bergen sowie ein Mehrparteienhaus aus Holz mit zehn Etagen im australischen Melbourne. Der schwedische Bauträger Folkhem plant derweil bereits 18 weitere Projekte aus Holz. Die Vorbereitungen für den Baubeginn laufen auf Hochtouren.

Alle aktuellen Architektur-Trends, Marktinformationen sowie Einblicke in die Welt des luxuriösen Wohnens finden Sie auf unserem Blog.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Darmstadt
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier.

Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.
Ermitteln
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau
Tragen Sie Informationen zu Ihrer Immobilie ein, damit wir Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten können (optional).

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier.

Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Folgen Sie uns auf Social Media



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)