Engel & Völkers Deutschland > Blog > Rechtliche Rahmungen des Hausverkaufs in Deutschland: Was muss beachtet werden?

Rechtliche Rahmungen des Hausverkaufs in Deutschland: Was muss beachtet werden?

Sie haben vor, Ihr Haus zu verkaufen und sehen sich einer bürokratischen Herausforderung gegenüber, bei der Sie auf professionelle Hilfe setzen wollen? 


Die rechtlichen und formaljuristischen Rahmenbedingungen, die beachtet werden müssen, sind in Deutschland recht umfangreich und bergen nicht unerhebliche Herausforderungen. Egal, ob es sich dabei um den Verkauf eines selbstgenutzten Hauses, eines Mehrfamilienhauses oder einer Villa handelt: Besonders Hauseigentümer, die ihr Haus in Eigenregie verkaufen, unterschätzen nicht selten die Komplexität rechtlicher Voraussetzungen, die sie beachten müssen. Wir von Engel & Völkers Deutschland zeigen Ihnen, worauf es ankommt. Unsere erfahrenen Immobilienmakler sind die Fachleute, die Sie brauchen und die Sie um die Untiefen herum lotsen, denen Sie begegnen werden. Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie ihr Haus, Ihre Villa oder Ihr Feriendomizil sicher und ohne böse Überraschungen verkaufen können.

 Hamburg
- Verkaufen Sie Ihre großzügige Villa mit Engel & Völkers Deutschalnd

Welche Dokumente werden für den Hausverkauf benötigt, und welche Verpflichtungen erwarten Sie als Verkäufer?

Private Immobilienverkäufer können schnell überfordert sein und Fehler machen, die oft empfindliche Konsequenzen nach sich ziehen. Noch vor den eigentlichen Verhandlungen mit einem potenziellen Käufer können Sie unsere Checkliste zu Hilfe nehmen, um sich zu vergewissern, nichts vergessen zu haben.


Achten Sie schon in Ihrem Verkaufsangebot darauf, Ihr Haus bzw. Ihre Villa so präzise wie möglich zu beschreiben. Falsche Angaben können später zu berechtigten Schadensersatzforderungen führen. Einer der häufigsten Gründe für Schadensersatz sind beispielsweise falsche Angaben über den baulichen Zustand: Wenn der Keller der Villa feucht ist, das Badezimmer schimmlig und der Verkäufer mit einem neuen Anstrich versucht, die Mängel an der Immobilie zu verbergen, die Villa im Vorfeld aber als trocken ausweist, macht er sich strafbar. Der Käufer wird früher oder später einen entsprechenden Schadensersatz fordern, sei es durch eine Ausgleichszahlung, die Beseitigung des Mangels, oder über die Rückabwicklung des Hauskaufs, inklusive Schadensersatz. Unterschätzen Sie außerdem nicht die Bedeutung der Informationspflicht. Egal, ob das Haus bauliche Mängel hat, oder rechtliche Ansprüche Dritter bestehen: Geben Sie alle Sachverhalte an, die die Immobilie betreffen, auch wenn Ihnen einige nebensächlich vorkommen mögen.


Des Weiteren ist neben Dokumenten wie der Flurkarte, dem Grundbuchauszug, Grundrissen, Bauplänen, Flächenberechnungen, Baubeschreibungen, dem Energieausweis, die von Amtswegen benötigt werden, eine Aufstellung über bereits erfolgte Modernisierungen und Sanierungen, die den Wert Ihrer Immobilie gewiss steigern, aber auch über unumgängliche Maßnahmen, hilfreich, um nicht später in eine unnötige Erklärungsnot zu geraten. Wenn Ihre Immobilie vermietet ist, halten Sie alle Mietverträge nebst Instandhaltungsrücklagen, Betriebs- und Nebenkostenabrechnungen, bereit.


In jedem Fall gilt: Unsere Immobilienmakler von Engel & Völkers Deutschland beraten Sie auch hierbei stets kompetent und helfen Ihnen, Ihre Immobilie attraktiv zu vermarkten und teure Fehler zu vermeiden. Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie außerdem in unserem Blog.

Was geschieht nach dem Verkauf und welche Verzögerungen können auftreten?

Sie haben sich für den Verkauf Ihres Hauses, Ihres Feriendomizils oder Ihrer Villa entschieden? Sie und der Käufer haben sich auf einen Preis geeinigt, der Käufer hat die Finanzierung sicher?  Nachdem die Kaufsumme für Ihr Haus oder Ihre Villa überwiesen wurde, folgt nun die Zahlung der Grunderwerbsteuer an das zuständige Finanzamt, die üblicherweise vom Käufer übernommen wird. Eine Rechnung über die Höhe der Grunderwerbssteuer wird im Regelfall innerhalb von 4 bis 8 Wochen nach der Beurkundung zugestellt. Die Begleichung der Grunderwerbsteuer muss dann innerhalb von 4 Wochen ab Zustellung erfolgen. 

Die Pflicht zur Zahlung der Grunderwerbssteuer betrifft allerdings beide, Käufer wie Verkäufer. Der Staat wird sich, sollte der Käufer diese nicht begleichen, an den Verkäufer wenden. Verzögerungen und mangelnde Kommunikation können so zu unliebsamen Missverständnissen und Zwischenfällen führen, weshalb Sie diese Angelegenheit möglichst früh mit dem potenziellen Hauskäufer absprechen sollten.


Anschließend übermittelt der Notar die Daten des Käufers an das Grundbuchamt des zuständigen Amtsgerichts und überweist die vertragliche Kaufsumme an den Verkäufer, sofern die Zahlung über ein Anderkonto seines Notariats erfolgen soll. Zu beachten ist auch, dass der Akt des Grundbucheintrags, je nach Auslastung der Behörde, Wochen und im Extremfall mehrere Monate in Anspruch nehmen kann.


Die genannten Punkte bilden nur einen Teil der behördlichen Auflagen und Aufgaben, die beim Verkauf Ihres Hauses auf Sie zukommen. Damit Sie sich im oft undurchdringlich scheinenden bürokratischen Dschungel zurechtfinden, stehen Ihnen unsere erfahrenen Immobilienmakler von Engel & Völkers Deutschland jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie unser Experten-Team gerne für ein Beratungsgespräch zu Ihrem Anliegen. Wir verhelfen Ihnen zu einem stressfreien und reibungslosen Hausverkauf! 

Immobilienangebote Deutschland - So könnte Ihre Immobilie zum Verkauf platziert werden

Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Deutschland
  • Vancouverstraße 2a
    20457 Hamburg
    Deutschland
  • Fax: +49(0)40 36 13 12 22

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media