Finden Sie Ihr Wunschobjekt
Zurück

Ihr Immobilienmakler in Erlangen & Umgebung - Engel & Völkers


Erlangen als beliebter Immobilienstandort



Unsere Immobilienmakler in Erlangen kennen sich in Erlangen und Umgebung bestens aus! Das attraktive Städtchen liegt im wunderschönen Mittelfranken, gleich neben den Toren zur Fränkischen Schweiz und im Herzen der Metropolregion. Erlangen bildet zusammen mit Nürnberg und Fürth, nach dem Raum München, das stärkste Wirtschaftszentrum in Bayern und zugleich eine der elf deutschen Metropolregionen. Die Metropolregion Erlangen, Fürth, Nürnberg bietet Ihnen kurze Wege und ein ausgesprochen starkes Verkehrsnetz zwischen den Städten und Landkreisen. Nürnberg verspricht als zweitgrößte Stadt Bayerns nicht nur den charmanten Großstadtflair sondern auch ein breites Angebot an Kultur, Freizeit, Gastronomie und Kunst. Ein weiteres gern gesehenes Highlight der Metropole ist der Albrecht-Dürer-Flughafen in Nürnberg. Dieses überregionale Drehkreuz ermöglicht eine internationale Anbindung, egal ob geschäftlich oder privat, was den Wert der Immobilien in Erlangen enorm steigert.



 Erlangen
- Immobilienmakler Erlangen


Erlangen genießt durch die Ansässigkeit unzähliger Weltkonzerne sowie einer der größten Unikliniken Deutschlands, einen regionalen sowie nationalen Ruhm. Eine Hochburg der medizinischen Forschung, eine Universitätsstadt mit der in Deutschland höchsten Dichte an medizinischen Einrichtungen. Die Stadt wird vor allem durch die Friedrich-Alexander-Universität sowie zahlreichen Geschäftsbereichen des Siemens-Konzerns geprägt. Etwa ein Fünftel der rund 114.000 Einwohner Erlangens sind Studenten. Für die umfangreich repräsentierte medizinische und medizintechnische Forschung stehen insbesondere zwei Kliniken, ein Krankenhaus und der Kern des Siemens-Geschäftsbereichs Healthcare. Neben diesen zentralen Bereichen bildet eine starke mittelständische Wirtschaftsstruktur das Rückgrat der Region und ermöglicht seit vielen Jahren Arbeitslosenquoten von nur unter 4 Prozent und damit nahezu Vollbeschäftigung. Solche Eckdaten sind insbesondere für Kapitalanleger interessant. Sollten Sie mehr Informationen dazu benötigen, beraten unsere Immobilienmakler in Erlangen Sie gern zu diesem Thema!




Wohnen in Erlangen: Traditionell bis international



Erlangen bietet alle Vorteile einer Stadt mit Kultur und Geschichte, einer Region die aus Tradition vernetzt ist und ein Publikum welches der Stadt seinen internationalen Charakter schenkt. Ein Stadtbild reich an Historie, geprägt von architektonischen Kunstwerken der Hugenottenzeit sowie anderen spannenden Immobilien findet sich im Einklang mit einem dynamischen, interkulturellen und vor allem internationalen Publikum. In unserem kleinen Erlangen sind 152 Nationalitäten zuhause, welche für das Sinnbild eines modernen, aufgeschlossenen und lebhaften Miteinander stehen. Durch unsere demografische sowie kulturelle Diversität finden Sie in Erlangen ein ausgeprägtes Angebot für verschiedene Kulturkreise und Altersgruppen.





Der Immobilienmarkt in Erlangen: stets hart umkämpft



Auch die Kaufkraft ist entsprechend hoch und liegt mit knapp 27.744 € pro Kopf (Stand: 2020) deutlich über dem Bundesdurchschnitt und auch deutlich über dem Pro-Kopf-Einkommen der meisten anderen bayerischen Regionen. Entgegen der allgemeinen demografischen Entwicklung in Deutschland steigt angesichts der attraktiven Lebensqualität und Arbeitsmöglichkeiten die Einwohnerzahl Erlangens insbesondere in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich an. Wer in Erlangen eine Immobilie kaufen möchte, erkennt jedoch schnell - der Immobilienmarkt hier ist überhitzt. Die Anziehungskraft der Metropolregion ist ungebrochen und resultierend sind die Häuser, Wohnungen und Grundstücke hier stets hart umkämpft. Das große Netzwerk unserer Immobilienmakler in Erlangen hat sich in dieser Marktsituation schon oft bewährt. Wissenschaft und Wirtschaft boomen, Prognosen der Stadt Erlangen zeigen ein stetiges Wachstum der Einwohnerzahl und die Schaffung des tatsächlich benötigten Wohnraums scheint gar unmöglich zu sein. Doch - wer in Erlangen arbeitet, möchte auch hier wohnen. Koste es was es wolle!



 Erlangen
- Immobilienmakler Erlangen



Die Immobilienpreise in Erlangen variieren je nach Lage



Unser Immobilienmakler-Team in Erlangen analysiert gern die Marktzahlen, was uns erlaubt, immer auf dem besten Wissensstand zu bleiben. So wissen wir, dass die Immobilienangebote sowohl in den normalen Lagen als auch in den bevorzugten Toplagen Erlangens begrenzt sind, wodurch die Kaufpreise weiter steigen. Einfamilienhäuser und Villen in Erlanger Toplagen wie dem Burgberg, Schwabachgrund, Erlangen Nord, Röthelheimpark, Erlangen Süd und der Sebaldussiedlung lagen im vergangen Jahr bei einem Preisniveau zwischen 800.000 € bis 2.000.000 €.

Wer in einer innerstädtischen Lage in Erlangen nach einem Einfamilienhaus sucht, muss mit Preisen ab 1 Million € rechnen. Engel & Völkers Immobilien verzeichnet 2020 im Stadtgebiet Erlangen einen durchschnittlichen Verkaufspreis von Einfamilienhäusern von 1.030.000 €. Wobei der niedrigste Verkaufswert bei Einfamilienhäusern 470.000 € in Alterlangen war. Den höchsten Verkaufspreis im vergangenen Jahr erzielten wir am Erlanger Burgberg mit 1.890.000 €.


Eigentumswohnungen in den Toplagen pendelten sich bei Quadratmeterpreisen zwischen 3.500 € und 6.000 € ein. Bei Engel & Völkers Immobilien Erlangen hat eine Wohnung im Jahr 2020 durchschnittlich 268.800 € gekostet. Zu berücksichtigende Faktoren sind natürlich die Mikrolagen der entsprechenden Stadtteile, wie auch Austattung und Beschaffenheit der Immobilien.



 Erlangen
- Immobilienmakler Erlangen Engel & Völkers
Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Erlangen
  • Friedrichstraße 22
    91054 Erlangen
    Deutschland
  • Fax: +49 9131 974 78 50

Montag bis Donnerstag von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr

Freitag von 9:00 Uhr - 15:00 Uhr

Oder nach Vereinbarung

Folgen Sie uns auf Social Media

​Erlangen als beliebter Immobilienstandort​



Unsere Immobilienmakler in Erlangen kennen sich in Erlangen und Umgebung bestens aus! Das attraktive Städtchen liegt im wunderschönen Mittelfranken, gleich neben den Toren zur Fränkischen Schweiz und im Herzen der Metropolregion. Erlangen bildet zusammen mit Nürnberg und Fürth, nach dem Raum München, das stärkste Wirtschaftszentrum in Bayern und zugleich eine der elf deutschen Metropolregionen. Die Metropolregion Erlangen, Fürth, Nürnberg bietet Ihnen kurze Wege und ein ausgesprochen starkes Verkehrsnetz zwischen den Städten und Landkreisen. Nürnberg verspricht als zweitgrößte Stadt Bayerns nicht nur den charmanten Großstadtflair sondern auch ein breites Angebot an Kultur, Freizeit, Gastronomie und Kunst. Ein weiteres gern gesehenes Highlight der Metropole ist der Albrecht-Dürer-Flughafen in Nürnberg. Dieses überregionale Drehkreuz ermöglicht eine internationale Anbindung, egal ob geschäftlich oder privat, was den Wert der Immobilien in Erlangen enorm steigert.

Erlangen genießt durch die Ansässigkeit unzähliger Weltkonzerne sowie einer der größten Unikliniken Deutschlands, einen regionalen sowie nationalen Ruhm. Eine Hochburg der medizinischen Forschung, eine Universitätsstadt mit der in Deutschland höchsten Dichte an medizinischen Einrichtungen. Die Stadt wird vor allem durch die Friedrich-Alexander-Universität sowie zahlreichen Geschäftsbereichen des Siemens-Konzerns geprägt. Etwa ein Fünftel der rund 114.000 Einwohner Erlangens sind Studenten. Für die umfangreich repräsentierte medizinische und medizintechnische Forschung stehen insbesondere zwei Kliniken, ein Krankenhaus und der Kern des Siemens-Geschäftsbereichs Healthcare. Neben diesen zentralen Bereichen bildet eine starke mittelständische Wirtschaftsstruktur das Rückgrat der Region und ermöglicht seit vielen Jahren Arbeitslosenquoten von nur unter 4 Prozent und damit nahezu Vollbeschäftigung. Solche Eckdaten sind insbesondere für Kapitalanleger interessant. Sollten Sie mehr Informationen dazu benötigen, beraten unsere Immobilienmakler in Erlangen Sie gern zu diesem Thema!


Wohnen in Erlangen: Traditionell bis international



Erlangen bietet alle Vorteile einer Stadt mit Kultur und Geschichte, einer Region die aus Tradition vernetzt ist und ein Publikum welches der Stadt seinen internationalen Charakter schenkt. Ein Stadtbild reich an Historie, geprägt von architektonischen Kunstwerken der Hugenottenzeit sowie anderen spannenden Immobilien findet sich im Einklang mit einem dynamischen, interkulturellen und vor allem internationalen Publikum. In unserem kleinen Erlangen sind 152 Nationalitäten zuhause, welche für das Sinnbild eines modernen, aufgeschlossenen und lebhaften Miteinander stehen. Durch unsere demografische sowie kulturelle Diversität finden Sie in Erlangen ein ausgeprägtes Angebot für verschiedene Kulturkreise und Altersgruppen.



Der Immobilienmarkt in Erlangen: stets hart umkämpft



Auch die Kaufkraft ist entsprechend hoch und liegt mit knapp 27.744 € pro Kopf (Stand: 2020) deutlich über dem Bundesdurchschnitt und auch deutlich über dem Pro-Kopf-Einkommen der meisten anderen bayerischen Regionen. Entgegen der allgemeinen demografischen Entwicklung in Deutschland steigt angesichts der attraktiven Lebensqualität und Arbeitsmöglichkeiten die Einwohnerzahl Erlangens insbesondere in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich an. Wer in Erlangen eine Immobilie kaufen möchte, erkennt jedoch schnell - der Immobilienmarkt hier ist überhitzt. Die Anziehungskraft der Metropolregion ist ungebrochen und resultierend sind die Häuser, Wohnungen und Grundstücke hier stets hart umkämpft. Das große Netzwerk unserer Immobilienmakler in Erlangen hat sich in dieser Marktsituation schon oft bewährt. Wissenschaft und Wirtschaft boomen, Prognosen der Stadt Erlangen zeigen ein stetiges Wachstum der Einwohnerzahl und die Schaffung des tatsächlich benötigten Wohnraums scheint gar unmöglich zu sein. Doch - wer in Erlangen arbeitet, möchte auch hier wohnen. Koste es was es wolle!



Die Mietpreise in Erlangen steigen rapide an



Die steigenden Studenten- und Arbeitnehmerzahlen, sowie die allgemein starke Immobiliennachfrage und ungebremste Attraktivität der Region, haben erhebliche Auswirkungen auf die Immobilienpreise in Erlangen, Forchheim und Erlangen-Höchstadt.

Im Mietwohnungsmarkt bezahlen Interessenten in den, gerade bei Studenten bevorzugten innerstädtischen Lagen, Quadratmeterpreise von bis zu 18,50 €/m² für 1 - 2 Zimmer-Wohnungen. Die dynamische Immobilienpreisentwicklung verursacht insbesondere im Zentrum von Erlangen ein langfristig steigendes Mietniveau, was viele Familien, Singles oder Paare dazu zwingt, auf andere Stadtteile auszuweichen.

Durch die aktuell sehr günstige Zinslage äußern immer mehr Wohnungssuchende den Wunsch, Ihr Einkommen nachhaltig zu investieren und eine Eigentumsimmobilie zu kaufen. Das Zusammenspiel von hohen Mietpreisen, einem gravierenden Mangel an Wohnraum und stetig wachsenden EInwohnerzahlen, verursacht in Erlangen ein angespanntes Wohnraum-Szenario, welches sich auch mit einigen wenigen Neubauimmobilien nicht lösen lässt, wie unsere Immobilienmakler vermuten.

In den Jahren 2018-2020 konnten wir eine deutliche Attraktivitätssteigerung von nicht innerstädtischen Stadtteilen verzeichnen. Die Stadtplanung wich in den vergangen Jahren auf andere Lösungsansätze im Bereich Nahverkehr, sowie infrastruktureller Vernetzung aus. Anbindungen und Streckennetze der Busse sowie Bahnen wurde ausgearbeitet und rückten mehr in den Fokus. Erlangen gewann weitere Stadtteile in der Rubrik “beliebte Wohnlagen” hinzu, Immobiliensuchende wichen auf Gebiete wie Erlangen-Dechsendorf, Hüttendorf, Kosbach und Frauenaurach aus.



Die Immobilienpreise in Erlangen variieren je nach Lage



Unser Immobilienmakler-Team in Erlangen analysiert gern die Marktzahlen, was uns erlaubt, immer auf dem besten Wissensstand zu bleiben. So wissen wir, dass die Immobilienangebote sowohl in den normalen Lagen als auch in den bevorzugten Toplagen Erlangens begrenzt sind, wodurch die Kaufpreise weiter steigen. Einfamilienhäuser und Villen in Erlanger Toplagen wie dem Burgberg, Schwabachgrund, Erlangen Nord, Röthelheimpark, Erlangen Süd und der Sebaldussiedlung lagen im vergangen Jahr bei einem Preisniveau zwischen 800.000 € bis 2.000.000 €.

Wer in einer innerstädtischen Lage in Erlangen nach einem Einfamilienhaus sucht, muss mit Preisen ab 1 Million € rechnen. Engel & Völkers Immobilien verzeichnet 2020 im Stadtgebiet Erlangen einen durchschnittlichen Verkaufspreis von Einfamilienhäusern von 1.030.000 €. Wobei der niedrigste Verkaufswert bei Einfamilienhäusern 470.000 € in Alterlangen war. Den höchsten Verkaufspreis im vergangenen Jahr erzielten wir am Erlanger Burgberg mit 1.890.000 €.



Eigentumswohnungen in den Toplagen pendelten sich bei Quadratmeterpreisen zwischen 3.500 € und 6.000 € ein. Bei Engel & Völkers Immobilien Erlangen hat eine Wohnung im Jahr 2020 durchschnittlich 268.800 € gekostet. Zu berücksichtigende Faktoren sind natürlich die Mikrolagen der entsprechenden Stadtteile, wie auch Austattung und Beschaffenheit der Immobilien.



Die Grundstückspreise in Erlangen klettern nach oben



Grundstückspreise klettern wie auch in den vergangenen Jahren weiterhin steil bergauf. In den Erlanger Toplagen liegen die Bodenrichtwerte bei meist nur 70% von den tatsächlich zum Verkauf angebotenen Grundstückspreisen. Allerdings ist der Markt für unbebaute Grundstücke in der Region Erlangen kaum erwähnenswert. Baulücken sind rar und die Hoffnung auf Schnäppchen schwindet, die Nachfrage übersteigt seit Jahren das Angebot.

In den außerstädtischen Gebieten wie Marloffstein, Möhrendorf, Baiersdorf, Kersbach, Heroldsbach, Hausen und Poxdorf stieg im letzten Jahr die Nachfrage für Grundstücke, ferner Baulücken stark an. Diese Gemeinden haben Ihren Fokus in den vergangenen Jahren ebenfalls auf infrastrukturelle Aspekte gelenkt und somit an Attraktivität und damit einhergehender Lebensqualität gewonnen. Neue Supermärkte wurden eröffnet, Planungen verabschiedet, Schulen saniert, Verkehrsanbindung engmaschiger getaktet und optimiert. Hier waren die Grundstücke laut unseren Kundenstimmen ,,preiswerter'' und im Hinblick auf die Mikrolagen besser gelegen.

Wir erwarten in den nächsten 5-10 Jahren eine Aufholjagd der Immobilienpreise in den außerstädtischen Gebieten sowie Gemeinden, was den jetzigen Abstand zu den innerstädtischen Immobilienpreisen deutlich verringern wird.

Außerstädtische Gemeinden bieten Immobilienkäufern viele Vorteile - ruhige Lagen, naturnahe Umgebungen, größere Flächen, zu einem geringeren Preis. Familien mit Kindern, Paare und Singles , welche sich in den letzten Jahren für die Randbezirke oder Vororte von Erlangen entschieden - formten unwissentlich die ersten Züge der oft als “Suburbs” bezeichneten Vororte. Diese Vororte sind im Hinblick auf Ihre Geschichte am Deutschen Immobilienmarkt anfänglich meist als die B oder C Lagen betitelt worden. Mit der Zeit kristallisiert sich im Zusammenhang mit der Lebensqualität und der Attraktivität verschiedener Wohnlagen heraus, dass diese Vororte zu den beliebtesten Wohnlagen einer jeder Großstadt wurden.



Die Auswirkung der Corona-Pandemie auf den Immobilienmarkt in Erlangen




Unsere Immobilienmakler in Erlangen berichten, dass die Suchkriterien unserer Kunden sich im vergangen Jahr, aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie, deutlich verändert haben. Es liegt auf der Hand: Arbeitnehmer werden ins Home Office gesandt, die Schulen und Kitas sind geschlossen und der Ausgang beschränkt. Trotz der gravierenden Einschränkungen versucht man Punkte wie Home Office, Home Schooling, Kinderbetreuung und die doch so wichtige Work-Life-Balance in Einklang zu bringen und das Familienleben möglichst angenehm für Kinder und Erwachsene zu gestalten. Doch auch der beste Plan und die durchdachtesten Regeln, lösen eines der vielen Probleme nicht - das Streben nach Ruhe, das Streben nach Erholung.

Plötzlich fällt vielen auf: Ein Garten ist purer Luxus in Zeiten von Ausgangssperren, ein extra Zimmer für Home Office wäre wünschenswert und eine naturnahe Umgebung ein absoluter Traum! Einige haben die Bilder noch im Kopf: Es ist Frühjahr 2020, es wird warm und die Hausbewohner eines innerstädtischen Mehrfamilienhauses sitzen auf dem Fenstersims und lesen ein Buch.

Uns allen ist im vergangen Jahr eines klar geworden: Eine Immobilie darf nicht mehr nur ein Wohnort sein, sondern sollte uns im Alltag zufrieden stellen, genügend Platz bieten, Rückzugsorte garantieren und ohne zumindest einen kleinen Balkon, können wir uns es nicht mehr vorstellen.

Die Bedürfnisse im Bereich Wohnen sind seit dem ersten Lockdown einem starken Trend verfallen und die Kunden von Engel & Völkers Erlangen haben uns viele dieser Überlegungen bestätigt. Der Radius der Immobiliensuchenden hat sich nicht nur deutlich vergrößert, sondern auch gezielt in naturnahe Umgebungen und außerstädtische Lagen verlagert. Nicht allein aus dem Grund hier ,,grüner'' leben zu können oder einen kleinen Garten zu haben, sondern sind die Immobilien, in diesen Gebieten deutlich preiswerter als im Zentrum.





Dynamik der Immobilienvermittlung



Engel & Völkers Erlangen verzeichnet als erfahrener Immobilienmakler in der Region mit einer einhergehenden fachlich fundierten Marktexpertise sowie einem starken Fokus auf die Marktrecherche, ferner Analyse, nicht nur einen fortlaufenden Anstieg der Immobilienpreise, sondern auch eine Verwandlung in einem Bereich den wir mit ,,Dynamik der Immobilienvermittlung'' betiteln.

Die Dynamik der Immobilienvermittlung umschreibt zum einen die Vermarktungsperiode einer Immobilie und zum anderen die Interaktion, die ein jedes Immobilienangebot zwischen Business (Engel & Völkers Immobilien Erlangen) und Consumer (Immobiliensuchende) auslöst. Um dies anhand von Zahlen veranschaulichen zu können, hat Engel & Völkers Erlangen, die Vermartkungszeit von Erlanger Immobilien insbesondere im Jahr 2020 genau analysiert. Im ersten Halbjahr 2020 stieg unsere Vermarktungsdauer gegenüber dem Vorjahr (2019) von 3,3 Monaten auf 3,6 Monate an. Ein für uns unerfreuliches Ergebnis. Denn, die erfolgreiche Vermarktung einer Immobilie zeichnet sich durch Ihre Schnelllebigkeit aus, einem dynamischen Marketing und auch der Eigentümer freut sich über eine zügig abgeschlossene Vermarktung. Der Anstieg dieses Parameter, erklärt sich vor allem durch den ersten Lockdown und einem hohen Maß an Verunsicherung der Eigentümer und Käufer. Diese Unsicherheit war auch am Erlanger Immobilienmarkt deutlich zu spüren. Fragen wie: ,,Werden die Immobilienpreise fallen?'', ,,Soll ich lieber warten mit dem Hauskauf?'' oder ,,Verliere ich meinen Job?'' waren nur einige wenige Fragezeichen, die sich am Immobilienmarkt aufgetan haben. Der Immobilienkauf und -Verkauf wurde ausgebremst und die Menschen wartete ab.

Mit Beginn des zweiten Halbjahres 2020 merkten Immobilienverkäufer und -Käufer, dass die Immobilienpreise weiterhin ansteigen, die Nachfrage ist unverändert und dass der Zeitpunkt für den Immobilienverkauf oder -Kauf besser denn je ist.

Verkäufer konnten sich im Jahr 2020 über Preissteigerung im Raum Erlangen von bis zu 6 % freuen. Diese Auswirkung heizte den Immobilienmarkt deutlich an und Immobiliensuchende freuten sich nicht nur über ein leicht erhöhtes Angebot, sondern auch über die rekordverdächtig niedrigen Zinsen. All diese Merkmale die sich im Laufe des zweiten Halbjahres am Erlanger Immobilienmarkt aufgetan haben, resultieren in einer erstaunlichen Dynamikveränderung. Die Vermarktungszeit verkürzte sich durch das gute Angebot und die hohe Nachfrage, kombiniert mit günstigen Zinsen, von 3,5 Monate im ersten auf 1,5 Monate im zweiten. Sie brauchen mehr Infos? Lassen Sie sich von unseren ortskundigen und erfahrenen Immobilienmaklern aus Erlangen kostenlos beraten!