Engel & Völkers Lizenzpartner Kölner Umland > Blog > Immobilienmarkt: Menorca avanciert zum aufstrebenden Wohn- und Investitionsstandort im Mittelmeer

Immobilienmarkt: Menorca avanciert zum aufstrebenden Wohn- und Investitionsstandort im Mittelmeer

Menorca ist bekannt als Mallorcas kleine und schöne Schwester. Mit ihrer unberührten Natur, malerischen Buchten und privaten Stränden gilt die Baleareninsel als Anziehungspunkt für Kunden auf der Suche nach einem idyllischen Rückzugsort am Mittelmeer. „Wohnimmobilien auf Menorca bieten ein besonders vielversprechendes Wertentwicklungspotenzial, da das Preisniveau im Vergleich zu anderen Destinationen noch moderat ist“, sagt Gary Hobson, Geschäftsführer von Engel & Völkers auf Menorca, und führt weiter aus: „Die hohe Anzahl an Anfragen ist ein Indikator für das steigende Kauf- und Investitionsinteresse von internationalen Kunden.“ 2020 ist die Anzahl der digitalen Immobilienanfragen um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen.

 Pulheim
- Immobilienmarkt: Menorca avanciert zum aufstrebenden Wohn- und Investitionsstandort im Mittelmeer

Menorca ist Anziehungspunkt für Käufer aus Europa

Während der Pandemie hat sich besonders die Nachfrage im Premiumsegment erhöht. Der dort von Engel & Völkers im Durchschnitt erzielte Verkaufspreis für Wohnimmobilien ist 2020 auf über 1 Millionen Euro angestiegen (2019: 890.000 Euro). Auf der Insel dominieren französische Käufer den Markt (50 Prozent). Sie interessieren sich vornehmlich für Immobilien zum Restaurieren. Kunden aus Spanien (34 Prozent) bilden die zweitgrößte Käufergruppe, gefolgt von Kunden aus Österreich (8 Prozent) und Italien (8 Prozent). Villen und Penthäuser mit Meerblick und großen Gärten sowie einem Pool sind stark nachgefragt.

Die Insel verzeichnet stabile Preisentwicklungen in allen Regionen

Es Mercadal und Fornells liegen im Zentrum der Insel und gehören zu den teuersten Adressen. Historische Landgüter im typisch menorquinischen Stil mit viel Land erreichten 2020 Durchschnittspreise von 2,5 Millionen Euro. Villen in sehr guter Lage von Cala Galdana, Son Bou, Santo Tomás,  Arenal d’en Castell und Addaia wechselten für einen Durchschnittspreis von 1 Millionen Euro den Besitzer.

Die traditionsreiche Inselhauptstadt Mahón macht 27 Prozent des gesamten Wohnimmobilienmarkts von Menorca aus. Hier befindet sich der größte Naturhafen im Mittelmeer, nach Sidney im kanadischen British Columbia ist dies sogar der zweitgrößte der Welt. Apartments in erster Meereslinie kosteten 2020 im Durchschnitt 400.000 Euro. Stadthäuser erreichten Durchschnittspreise von 550.000 Euro. 

Im Osten gehört die malerische Hafenstadt Es Castell mit Spitzenlagen in Sant Lluís und Alcaufar zu den begehrtesten Hotspots. 2020 lag der Durchschnittspreis für Strandvillen bei 1,25 Millionen Euro. Mit 500.000 Euro wurden in der Gegend von Biniancolla im Südosten inselweit die höchsten Durchschnittspreise für Apartments erzielt.

Die Gemeinde Ciutadella im Westen von Menorca macht 37 Prozent des Wohnimmobilienmarkts aus. Der Durchschnittspreis für Apartments 2020 lag bei 300.000 Euro. In den beliebten Küstenlagen rund um Son Xoriguer und Cala Morell erzielten Villen 2020 Durchschnittspreise von 1,35 Millionen Euro. Landhäuser erreichten hier Durchschnittspreise von 1,65 Millionen Euro.

Ausblick: Menorca als Geheimtipp in der Mittelmeerregion

Die gute Erreichbarkeit mit kurzen Flugzeiten und das authentische Inselleben haben Menorca seit jeher zu einem Geheimtipp im Mittelmeer gemacht. Der zunehmend starke Fokus auf den Qualitätstourismus macht sich beispielsweise in der Eröffnung des exquisiten Boutique-Hotels „Cristine Bedfor“ bemerkbar. Die renommierte Internationale Kunstgalerie Hauser Wirth Menorca wird im Sommer 2021 auf der ikonischen Isla del Rey in Mahón eröffnen und kunstbegeisterte Kenner aus aller Welt anziehen. Zudem wurde die Insel aufgrund ihres exzellenten kulinarischen Angebots und dem Fokus auf regionale Erzeugnisse zur „Europäischen Gastronomieregion 2022“ gekürt. „Menorca vereint die Vorzüge des mediterranen Lifestyles mit einem äußerst vielfältigen Immobilienangebot. Kunden könnten das vergleichsweise günstige Preisniveau für den Kauf nutzen und zukünftig von einer vielversprechenden Wertentwicklung profitieren. Daher ist jetzt ein guter Zeitpunkt zum investieren“, resümiert Gary Hobson.

Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Kölner Umland
  • Abteigasse 1
    50259 Pulheim
    Deutschland
  • Fax: +49 2234 999 21 21

Montag - Freitag

09:00 - 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media