Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
X

Mailand und Rom: Aufwärtstrend bei italienischen Immobilienpreisen

Der Immobilienmarkt in Mailand und Rom zeigt sich von der finanziellen Instabilität Italiens und den Spannungen in Europa unbeeindruckt. Die Gesamtanzahl der Transaktionen auf dem italienischen Wohnimmobilienmarkt erhöhte sich 2018 auf 573.000 (eine Steigerung von 5,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). 2019 erwartet Engel & Völkers eine leichte Steigerung der Transaktionen und weiterhin stabile Immobilienpreise in Italien.

Leipzig - In Mailand vermarktet Engel & Völkers dieses exklusive Apartment in dem bekannten Gebäude Bosco Verticale. Mit einer Wohnfläche von ca. 200 Quadratmetern, drei Schlafzimmern sowie drei Bädern, bietet es eine Terrasse mit Blick über die Stadt. (Bildnachweis: Engel & Völkers Mailand)

Mailand: hohe Nachfrage nach Luxusimmobilien in Top-Lagen

Die teuerste Gegend der italienischen Modestadt befindet sich im Designerviertel Quadrilatero, wo im vergangenen Jahr Quadratmeterpreise für exklusive Immobilien 17.000 Euro erreichten. Auch in den historischen Stadtteilen von Brera, San Babila und Castello-Foro Bonaparte wurden Preise von bis zu 15.000 Euro pro Quadratmeter erzielt. In Mailand gab es zunehmendes Interesse von internationalen Investoren. Kunden aus Großbritannien bevorzugten Top-Lagen wie Magenta/Brera. „Für einen Immobilienkäufer in Mailand sind die maßgebenden Kriterien, dass ein Gebäude renoviert und in gutem Zustand ist sowie sich in einer Top-Lage befindet,“ so Roberto Magaglio, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers in Mailand. Auf dem Markt für Neubauten rechnet man 2019 mit einer hohen Nachfrage.

Rom: Immobilienpreise bleiben stabil

Im historischen Stadtzentrum von Rom wurde vorwiegend Interesse von nationalen sowie europäischen und amerikanischen Käufern verzeichnet. Hier lagen 2018 die Quadratmeterpreise für renovierte Eigentumswohnungen bei maximal 12.000 Euro. Die Wohngebiete Prati-Balduina und Parioli hingegen waren neben italienischen Käufern vor allem für internationale Kunden aus Russland und den arabischen Ländern von Bedeutung. Alle Käufer schätzten Objekte in zentralen Lagen, bevorzugt mit Terrasse und Blick auf historische Palazzi, und eine Garage oder Stellplatz. „Die Prognosen 2019 gehen von einer Preisstabilität und einem gesteigerten Transaktionsvolumen aus,“ sagt Helio Cordeiro Teixeira, Teamleiter des Engel & Völkers Market Centers Rom.

Ausblick: stabile Immobilienpreise in Italien

Trotz Europawahl und möglichem Brexit geht Engel & Völkers sowohl für Mailand als auch für Rom von einer leicht steigenden Nachfrage bei stabilen Immobilienpreisen aus. Das Interesse von nationalen sowie internationalen Käufern bleibt ungebrochen hoch.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Leipzig Zentrum
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff darauf hat, erfahren Sie hier.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.



Absenden

Folgen Sie uns auf Social Media



Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)