Engel & Völkers Lizenzpartner Marbella > Blog > Immobilienmarkt Andalusien – Großzügige Luxusimmobilien boomen bei internationalen Käufern

Immobilienmarkt Andalusien – Großzügige Luxusimmobilien boomen bei internationalen Käufern

Die spanische Region Andalusien mit insgesamt acht Provinzen ist die zweitgrößte und südlichste autonome Region des Landes. Durch die außergewöhnliche  geographische Lage am Mittelmeer zwischen Afrika und Europa gehört Andalusien mit subtropischem  Klima, einer reichen Kulturlandschaft und sehr guter Infrastruktur sowie einer Vielzahl an  Freizeitmöglichkeiten zu den beliebtesten Ferienregionen Europas. Das prominente Herzstück bildet  die „Costa del Sol“, die sich von Málaga über Gibraltar auf über 150 Kilometern erstreckt. Bei  Privatkäufern und Investoren sind Immobilien an der Sonnenküste Spaniens während der Pandemie stark nachgefragt, was sich in einem entsprechend hohen Preisniveau äußert. „Andalusiens  Immobilienmarkt zeigt sich trotz Corona preisstabil und der anziehende Nachfrageüberhang schürt die  Dynamik des Premiummarktes. Besonders internationale Käufer sind aktuell auf der Suche nach einem dauerhaften Wohnsitz zur Eigennutzung oder einem attraktiven Feriendomizil mit langfristig wertstabilen Renditeoptionen. Infolge der Pandemie stehen große Villen und moderne Neubauten mit  viel Außenfläche, die Platz für Remote Working und Freizeitaktivitäten bieten, im Fokus des Investitionsinteresses“, sagt Smadar Kahana, Geschäftsführerin von Engel & Völkers Marbella.  

 Marbella
- (Bildquelle: Engel & Völkers Marbella Puerto Banús)

Marbella: Kaufpreise von bis zu 20 Millionen Euro für Premiumobjekte an der Golden Mile 

Die teuersten und begehrtesten Lagen Andalusiens befinden sich an der Costa del Sol, in der eleganten Küstenstadt Marbella und der Provinzhauptstadt Málaga. 2020 registrierte Engel & Völkers die  höchsten Preise an der mondänen „Golden Mile“ in Marbella. Die fünf Kilometer lange Küstenstraße,  gesäumt von edlen Strandliegenschaften in malerischer Kulisse zwischen Meer und Gebirge, gilt als  Inbegriff für Exklusivität und luxuriösen Lifestyle. Für absolute Premiumobjekte mit eigenem  Strandzugang, hervorragender Architektur und erstklassiger Ausstattung werden Kaufpreise von bis  zu 20 Millionen Euro aufgerufen, bei Apartments mit ebensolchen Merkmalen liegt der  Spitzenquadratmeterpreis bei 20.000 Euro. 

„Marbellas Immobilienmarkt ist sehr kosmopolitisch geprägt. Das bestätigt auch unserer Käuferprofil:  Rund 55 Prozent der Kunden in Marbella stammen aus dem Ausland, primär aus Deutschland,  Skandinavien, England, Frankreich und den Niederlanden. Aktuell sind Luxusimmobilien mit viel  Freiraum gesucht, präferiert sind hochwertig renovierte Villen und moderne Neubauten um die 700  Quadratmeter und luxuriöse Apartments mit mindestens 120 Quadratmetern“, berichtet Smadar  Kahana. Im vergangenen Jahr wechselten Villen dieser Art in Los Monteros, im Osten Marbellas, für  Kaufpreise von bis zu 7 Millionen Euro die Besitzer. Für schlüsselfertige Apartments mit Panorama 

Meerblick werden hier 6.000 Euro pro Quadratmeter aufgerufen. Oberhalb des Stadtkerns befindet  sich die elegante Gegend Sierra Blanca, bekannt als „Beverly Hills“ von Marbella, in der sich primär  geschlossene Wohnanlagen mit großzügigen Grundstücken und üppigen Gärten befinden. Die  Gegend steht aufgrund der Privatsphäre und Sicherheit bei europäischen Familien hoch im Kurs, die 

hier einen komfortablen Zweitwohnsitz suchen und über die Sicherheit einer wertstabilen Immobilie  auch in Krisenzeiten verfügen möchten. 2020 lag der Kaufpreis für Villen bei 2 Millionen Euro und durchschnittlich 5.000 Euro pro Quadratmeter für hochwertige Apartments. 

Málaga: Moderne Neubauten und renovierte Villen erfahren Nachfragehoch 

57 Kilometer östlich von Marbella liegt Málaga, die Geburtsstadt von Pablo Picasso und eine der  beliebtesten Feriendestinationen Südspaniens. Die Wohnimmobilien-Preise fallen in der maurischen Hafenstadt noch moderater aus als im benachbarten Marbella: Málagas Spitzenquadratmeterpreis von  9.100 Euro in den Premiumlagen betrug 2020 rund die Hälfte von dem Marbellas und bietet somit  auch für Einsteiger passende Objekte als wertstabiles Investment. Die begehrtesten Lagen befinden  sich im historischen Stadtzentrum oder in direkter Strandnähe, darunter das Viertel La Malagueta. Die beliebte Gegend ist für seinen gleichnamigen Strand bekannt, der als einer des schönsten Andalusiens gilt. 2020 wurden hier die höchsten Kaufpreise der Hafenstadt verzeichnet: Für erstklassige Villen  werden bis zu 4 Millionen Euro aufgerufen. „Kaufinteressenten in Málaga suchen aktuell Objekte, die  über viel Außenfläche verfügen, um trotz Pandemie ihren Hobbys nachgehen zu können und keine  Einschränkungen in ihrer Lebensqualität machen zu müssen. Zudem wollen viele von hier aus remote arbeiten, daher stehen moderne Fincas oder neugebaute Apartments mit allen technischen Finessen  hoch im Kurs“, sagt Mario Garnica, Geschäftsführer von Engel & Völkers Málaga und führt weiter aus: „Aktuell lohnt es sich, hier in Immobilien zu investieren. Wir rechnen damit, dass nach der Pandemie,  wenn Reiserestriktionen aufgehoben werden und das Interesse nach solchen Immobilien noch stärker  anzieht, es zu einer stärkeren Angebotsknappheit und entsprechendem Preisanstieg kommen wird.“ 

Cádiz: Internationale Kaufkraft führt zu steigenden Immobilienpreisen 

Im Südwesten Andalusiens, an der Costa de la Luz, liegt die historische Küstenstadt Cádiz, bekannt  als eine der ältesten Städte Europas. Noch größtenteils ohne Massentourismus, wartet die Altstadt mit malerischer Kulisse, prächtiger barocker Sakralarchitektur, Panorama-Stränden und nahezu  unberührterer Natur im Hinterland auf. In Cádiz überwiegen vor allem internationale Käufer, insbesondere in der begehrten Lage Sotogrande Alto im Süden der Provinz. „75 Prozent der Kaufabschlüsse für Villen werden hier von ausländischen Käufern getätigt. Die diskrete und sichere  Gegend, die Exklusivität, die Nähe zum Yachthafen und die exzellenten Möglichkeiten für den Golfsport  locken internationale Kaufinteressenten mehr denn je und entsprechende Objekte kommen selten auf  den Markt“, sagt Smadar Kahana. So lag 2020 der Quadratmeterpreis in El Mirador, der exklusiven Wohnanlage in Sotogrande, bei 9.500 Euro in der Spitze. In der ebenfalls luxuriösen Gated Community  La Reserva, die aus unabhängigen privaten Wohngemeinschaften besteht, werden für exklusive Villen  mit erstklassiger Ausstattung bis zu 9,7 Millionen Euro aufgerufen. Die Marktexperten von Engel &  Völkers prognostizieren für Sotogrande 2021 einen beispiellosen Boom für den Luxusimmobilienmarkt,  da hier jüngst nicht nur viele Premium-Hotels eröffnet haben, sondern eine weitere, prestigeträchtige  Luxus-Wohnanlage realisiert wird. Ähnlich wie die erstklassige Anlage „La Zagaleta“ in Marbella verfügt  „La Valderrama II“ in Sotogrande über Golfplätze, Reitsportanlagen und luxuriöse Villen. 

Ausblick: Stabiler Wohnimmobilienmarkt schürt Attraktivität 2021 

Wohnimmobilien an Andalusiens Sonnenküste werden ihre Attraktivität als langfristig wertstabiles  Investment beibehalten, insbesondere bei internationalen Kunden. „2020 haben wir in den Lockdown-Phasen die Resilienz des hiesigen Immobilienmarktes erlebt und wir sind somit sehr zuversichtlich,  dass sich 2021 die positive Entwicklung fortsetzen wird und wir einen Anstieg der Transaktionen von  bis zu 30 Prozent verzeichnen können. Dazu gehen wir davon aus, dass neben den populären  Standorten Marbella, Málaga oder den Gated Communities, auch das Hinterland noch mehr an  Attraktivität gewinnt. Daher ist jetzt ein guter Zeitpunkt in solche Objekte als zukünftige Kapitalanlage  zu investieren, die das Potenzial zu luxuriösem Ausbau und Modernisierung bieten“, erklärt Smadar Kahana und sagt abschließend: „Auch wenn unsere internationalen Kunden die digitalen 360°- Besichtigungen mit großem Zuspruch angenommen haben, freuen wir uns, wenn uneingeschränktes  Reisen bald wieder möglich ist und Käufer und Verkäufer ihre Immobilienpläne vor Ort realisieren können“.

Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Marbella
  • Blvd. Príncipe Alfonso de Hohenlohe CN 340 KM 178,2 - CC La Póveda, Local 5
    29602 Marbella
    Spanien

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media