Die populärsten Umzugsziele der Amerikaner

Eine alte amerikanische Redewendung lautet „California or bust“, was so viel bedeutet wie Kalifornien oder gar nichts. Sie stammt aus den 1930er Jahren, als Naturkatastrophen und Große Depression viele Farmer dazu zwangen, alles zurückzulassen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Ihr Ziel: Kalifornien, das Eldorado der USA. Doch die Zeiten änderten sich. In den darauffolgenden Jahrzehnten entstanden neue Ballungszentren des Wohlstands, der Kultur und des Tourismus, nämlich New York, Los Angeles und San Francisco. Jüngste Zahlen des statistischen Bundesamts der USA weisen allerdings auf eine Trendwende hin. Die Amerikaner zeigen sich umzugsfreudig und der Immobilienmarkt spielt dabei eine wichtige Rolle. Ein kurzer Blick auf die Daten gibt Aufschluss darüber, was hinter dieser richtungsweisenden Veränderung der US-amerikanischen Städtelandschaft steckt.

Die populärsten Umzugsziele der AmerikanerWarum ziehen Menschen um?

Zwei Gründe, weswegen viele US-Amerikaner in andere Städte umsiedeln, sind laut Statistiken die Immobilienpreise und die Beschäftigungsquote.

Grafiken zeigen, dass beliebte Standorte entweder mit gemäßigten Hauspreisen oder niedriger Arbeitslosigkeit locken. Wie nicht anders zu erwarten, haben viele Großstädte mit Abwanderung zu kämpfen: schließlich herrscht dort oft Stellenmangel, während die Mieten astronomisch sind.

Das Ende der Metropolen

Die Liste der Städte, die derzeit einen wahren Exodus erleben, teilt sich in zwei Extreme. Auf der einen Seite stehen teure Pflaster wie New York City, Los Angeles und San Francisco. Hier liegen laut Realtor.com die zentralen Hauspreise bei respektive 399.000, 657.000 und 859.000 US-Dollar. Auf der anderen Seite finden wir hingegen einige der unterprivilegiertesten Städte der USA, darunter Detroit, St. Louis und Cleveland. Dort werden beispielsweise Preise aufgerufen, die deutlich unter 200.000 US-Dollar liegen.

Eines haben all diese Standorte jedoch gemein: ihre Größe. Diejenigen Städte, die besonders vom Massenwegzug betroffen sind, zählen im Durchschnitt rund 2,5 Millionen Einwohner und gehören – wie NYC und LA – zu den größten Ballungsgebieten Amerikas.

Die Umzugsziele der Menschen auf Wohnungs- und Arbeitssuche sind dagegen deutlich kleiner. Ihre Bevölkerungszahlen liegen durchschnittlich unter 700.000. Mit etwa zwei Millionen Einwohnern ist San Antonio der einzige Ausreißer. Somit zeichnet sich ein klarer Trend ab: immer mehr US-Amerikaner kehren den großen Metropolen den Rücken und lassen sich in kleineren Städten nieder.

Florida im Aufwind

Ein Standort profitiert ganz klar von der wachsenden Bereitschaft zum Langstrecken-Umzug innerhalb der USA, nämlich Florida. Drei der zehn zuzugsstärksten Städte – Tampa, Jacksonville und Orlando – liegen in dem südöstlichen Bundesstaat.

Auch immer mehr Millenials zieht es nach Florida. Unter den fünf beliebtesten Umzugszielen der Generation Y finden sich vier Städte im sogenannten Sunshine State: Jacksonville, Tampa, Miami und Orlando.

Doch woran liegt das? Hintergründe der wachsenden Popularität sind zum einen die Medianpreise auf dem Immobilienmarkt, die unter 300.000 US-Dollar liegen. Zum anderen glänzt Florida mit einer Arbeitslosenrate von knapp fünf Prozent – das ist ein halbes Prozent weniger als im Rest des Landes.

Allerdings gibt es noch weitere Faktoren, die zur Attraktivität des Standorts beitragen. Florida ist einer von neun Staaten ohne Einkommenssteuer. Außerdem punktet der Staat durch mildes Klima, übersichtliche Städte sowie ein breites Angebot an Outdoor-Aktivitäten. Angesichts dieser Vorzüge erklärt sich die Beliebtheit des Bundesstaats von selbst.

Wer ein Immobilien-Investment plant, sollte über die neuesten Entwicklungen auf dem Markt Bescheid wissen. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist Engel & Völkers in der Lage, US-amerikanische und internationale Trends zu erkennen und zu erklären. Um mehr über kluge Investitionen auf dem weltweiten Immobilienmarkt zu erfahren, besuchen Sie ganz einfach die Engel & Völkers Webseite. 

Engel & Völkers

Paris
24 bis rue de Berri
75008 Paris
Frankreich
Telefon
+33 1 45 64 30 30

Zum Shop



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)