Engel & Völkers Lizenzpartner Jesolo > Blog > Feiert die Mitarbeiterwohnung ihr Comeback?

Feiert die Mitarbeiterwohnung ihr Comeback?

Der Wettbewerb am Markt wächst und viele Unternehmen realisieren, dass mehr als nur ein gutes Gehalt nötig ist, um die klügsten Köpfe an sich zu binden. Fortschrittliche Arbeitgeber bieten ihren Angestellten deshalb ein Rundum-sorglos-Paket mit zahlreichen Zusatzleistungen und hoffen, auf diese Weise Moral und Produktivität zu verbessern. Zu diesen Leistungen zählen beispielsweise Einstellungsboni, unbegrenzte Urlaubstage, Zugang zum firmeneigenen Gym und Gutscheine für die Kinderbetreuung.

Den progressiven Technologie-Giganten des Silicon Valley gehen diese Vergünstigungen aber noch nicht weit genug. Deshalb verkündeten Google und Facebook, dass man in Zukunft auch Mitarbeiterwohnungen anbieten wolle.


 Jesolo
- Pioniere in Sachen Benefits: Facebook und Google bauen Mitarbeiterwohnungen.

Ist diese Entwicklung neu?

Das Konzept der Mitarbeiterwohnungen existiert schon seit Längerem. Während der Industriellen Revolution im 19. Jahrhundert bauten die Besitzer großer Fabriken in Großbritannien Unterkünfte für ihre Angestellten. Manchmal entstanden so ganze Städte. Auch in Deutschland gab es während der Weimarer Republik eine ähnliche Entwicklung in kleinerem Maßstab, inspiriert von der Bauhaus-Bewegung.

Heutzutage bieten viele akademische Einrichtungen Wohnraum für Gastdozenten oder, wie im Fall der Eliteuniversitäten Oxford und Cambridge, ihre festangestellten Mitarbeiter. Multinationale Konzerne versorgen ihr Personal im Fall eines Standortwechsels ebenfalls oft mit Mitarbeiterwohnungen für die Übergangszeit, um den Umzug ins Ausland einfacher und attraktiver zu gestalten.

Wieso liegen Mitarbeiterwohnungen wieder im Trend?

Mitte der Nullerjahre gingen die schnell wachsenden Technologieunternehmen neue Wege, indem sie auf originelle Art und Weise versuchten, ein ansprechendes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld zu schaffen. Einige stellten in den Büros Ping-Pong-Tische auf, andere lockten mit gratis Soft Drinks. Damals lag den Zusatzleistungen noch ein spielerisches Element zugrunde. Doch das aktuell wachsende Interesse an Mitarbeiterwohnungen ist das Ergebnis einer Entwicklung am Wohnungsmarkt, die die Unternehmen an gefragten Standorten und vor allem deren Angestellten vor Herausforderungen stellt.

Seit der Ansiedlung der Tech-Riesen erlebten die Hauspreise im Silicon Valley und weiten Teilen Kaliforniens nämlich einen massiven Anstieg. Ähnlich gestaltet sich die Lage in London, München oder Hamburg. Wohnraum ist auch hier Mangelware und Mitarbeiterwohnungen bieten eine Lösung für dieses Problem.

Wie sehen die Vorzüge einer Mitarbeiterwohnung aus?

Facebook und Google wollen nicht einfach nur Unterkünfte für ihre Mitarbeiter bauen, sondern eine zukunftsfähige Gemeinde schaffen. Dabei legen sie Wert auf kurze Wege zwischen Wohnung, Büro und diversen attraktiven öffentlichen Einrichtungen, um so sämtliche alltäglichen und sozialen Bedürfnisse ihrer Angestellten zu befriedigen.

Manche Kritiker befürchten, dass Mitarbeiterwohnungen die Grenzen zwischen Beruf und Privatleben verschwimmen lassen und die Nähe zum Arbeitsplatz Überstunden begünstigt. Doch die Befürworter gehen vom genauen Gegenteil aus. Ihrer Meinung nach verbessert das Wohnen nahe des Arbeitsplatzes die Work-Life-Balance merklich. Immerhin ermöglichten Mitarbeiterwohnungen das Arbeiten in angenehmem Umfeld, minimierten den Pendler-Stress und böten mehr Flexibilität um beispielsweise gemütlich zuhause zu Mittag zu essen. Darüber hinaus bleibt den Angestellten die Wohnungssuche an hart umkämpften Standorten wie Stockholm, London oder Seattle erspart.

Da Werkswohnungen in Zukunft weiter an Relevanz und Popularität zulegen werden, bietet dieser Sektor durchaus Investment-Potenzial für kluge Immobilienanleger. Auf dem Markt gibt es zahlreiche Objekte, die entweder als Mitarbeiterwohnungen konzipiert wurden oder leicht zu solchen umgebaut werden können. Bei der Suche nach der passenden Immobilie unterstützt Sie am besten ein Immobilienmakler mit Erfahrung im Umgang mit gewerblichen Objekten, wie beispielsweise die Engel & Völkers Commercial GmbH.

Setzt sich dieser Markttrend erst einmal vollständig durch, werden immer mehr Unternehmen in Immobilien investieren, um ihre Mitarbeiter komfortabel unterzubringen und mit den Marktführern mitzuhalten.

Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Jesolo

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media