Sie wollen den besten Preis für Ihre Immobilie erzielen?

Engel & Völkers bietet Ihnen eine kostenlose und fundierte Marktwerteinschätzung durch unsere Experten. Einfach untenstehende Felder ausfüllen, damit wir Sie schnellstmöglich kontaktieren können.

 
Jetzt unseren Newsletter abonnieren – und als Erster von aktuellen Immobilienangeboten erfahren!

Entdecken Sie interessante Immobilienangebote aus unserem umfangreichen Portfolio und erfahren Sie Wissenswertes über unseren Service und die faszinierende Welt von Engel & Völkers.

Immobilien-Investoren stehen in Kassel Schlange

Augsburg_Transaktionsvolumen_2015Die Investoren stehen Schlange, während sich die Eigentümer von Wohn- und Geschäftshäusern mit dem Verkauf ihrer Immobilie in Zurückhaltung üben. „Die hohe Nachfrage und das knappe Angebot drücken sich in einem kontinuierlich steigenden Preisniveau aus“, erläutert Jennifer Ghabghoubi, Bereichsleiterin Wohn- und Geschäftshäuser bei Engel & Völkers Commercial in Kassel. Für ein Wohn- und Geschäftshaus zahlten Käufer im vergangenen Jahr durchschnittlich 573.000 EUR.

Vor diesem Hintergrund erklärt sich auch die statistische Delle in den Daten des Gesamtmarktes für Zinshäuser. Die Transaktionszahl sank im Jahr 2015 um 26 % auf 89 Objekte. Damit einhergehend ging der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 20 % auf 51 Mio. EUR zurück. „Für das laufende Jahr erwarten wir wieder einen Anstieg der Transaktionen auf bis zu 100 Anlageimmobilien und ein Umsatzvolumen von bis zu 65 Mio. EUR“, prognostiziert Ghabghoubi.

Als Käufer treten vor allem Anleger aus der Region bzw. aus dem Großraum Rhein-Main auf, die aufgrund der dortigen engen Märkte ihren Bestand in Kassel erweitern. Vereinzelt sind Erstkäufer und bei geeigneter Objektgröße auch institutionelle Investoren am Markt aktiv. Der klassische Kapitalanleger strebt nach Immobilien in guten und mittleren Lagen mit hohem Wohnanteil und einem beständigen Mieterklientel. „Es herrscht aber auch eine hohe Nachfrage nach unsanierten Objekten, die dann nach der Aufwertung ein interessantes Mietsteigerungspotenzial bieten“, ergänzt die Marktexpertin. In Stadtbereichen wie dem Vorderen Westen oder Wehlheiden konnte durch derartige Aufwertungsmaßnahmen die Lagequalität bereits verbessert werden.

In sehr guten Lagen wie Bad Wilhelmshöhe und Mitte wird das bis zu 20,0-Fache der Jahresnettokaltmiete erzielt, gleichzeitig liegen die Verkaufspreise hier in der Spitze bei 2.300 EUR/m², heißt es in dem aktuell erschienenen „Marktreport Wohn- und Geschäftshäuser Kassel“ von Engel & Völkers Commercial . In guten Lagen wie der Südstadt werden Faktoren von maximal 18,0 und Verkaufspreise bis zu 1.800 EUR/m² realisiert. Mit Faktoren zwischen 11,5 und 16,0 sind der Stadtteil Niederzwehren und andere mittlere Lagen nur unwesentlich günstiger. Dort liegen die Verkaufspreise im Mittel bei 950 EUR/m². In einfachen Lagen wie Nord-Holland, dem Fasanenhof oder dem Wesertor werden Faktoren von bis zum 15-Fachen der Jahresnettokaltmiete und Verkaufspreise bis zu 800 EUR/m² aufgerufen.

„Da die Nachfrage nach Wohnraum in Kassel unter anderem durch die wachsende Zahl an Studenten zunimmt, sich die Neubautätigkeit aufgrund knapper Baugrundstücke mittelfristig verringern wird, ist das Leerstandsrisiko für Immobilieninvestoren sehr gering“, so Ghabgoubi. Demzufolge, sowie durch attraktive Renditen in einer wirtschaftlich stabilen Umgebung, ist das Interesse an Kassel als Anlageziel ungebrochen hoch und zeichnet sich 2016 durch ein dynamisches Marktgeschehen aus.

Kassel konzentriert sich im Wesentlichen auf den Ausbau der Infrastruktur, dennoch tragen punktuelle Projektentwicklungen vereinzelt zur Aufwertung bei. Auf dem Gelände des ehemaligen Stadtbads Mitte entstehen derzeit neue Büro- und Einzelhandelsflächen, die positive Auswirkungen auf die angrenzenden Straßenzüge haben werden. Durch soziale Stadtteilprojekte konnten in der Unterneustadt dynamische Entwicklungen angestoßen werden. Bestehende Wohnimmobilien werden zunehmend in Wert gesetzt: beispielsweise die Wohngebäude im Nordstadtquartier, die durch Sanierungsmaßnahmen hochwertig modernisiert wurden und nun Wohnflächen für kleine Haushalte und junge Erwachsene bieten. Direkte und indirekte Entwicklungsimpulse gehen vom Zuzug der Studierenden aus – so sind in den letzten Jahren neue Wohnheime, Hörsäle und ein neues Mensagebäude in Kassel entstanden. 

ev-c_kassel_mr_wgh_2016_de_karte

Engel & Völkers

Lisboa Parque das Nações [PDN] und Restelo
PDN: Al. dos Oceanos 63b, 1990-208 Lisboa
Restelo: Rua Duarte Pacheco Pereira 30A, 1400-140 Lisboa
Portugal
Telefon
+351 210 960 640

Zum Shop



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)