Sie wollen den besten Preis für Ihre Immobilie erzielen?

Engel & Völkers bietet Ihnen eine kostenlose und fundierte Marktwerteinschätzung durch unsere Experten. Einfach untenstehende Felder ausfüllen, damit wir Sie schnellstmöglich kontaktieren können.

 
Jetzt unseren Newsletter abonnieren – und als Erster von aktuellen Immobilienangeboten erfahren!

Entdecken Sie interessante Immobilienangebote aus unserem umfangreichen Portfolio und erfahren Sie Wissenswertes über unseren Service und die faszinierende Welt von Engel & Völkers.

Mülheim a. d. Ruhr: Überregionale Investoren erkennen Potenzial

Mu╠êlheim_MR_WGH_DT_Research_160613_TransaktionsvolumenMit geringen Einstiegspreisen und stabilen Renditen präsentiert sich Mülheim als interessanter Investitionsstandort. „Neben den lokalen Anlegern werden vermehrt überregionale Investoren auf die infrastrukturell gut angebundene Stadt aufmerksam, da in nahe gelegenen Großstädten wie Düsseldorf oder Köln der Wettbewerb größer und das Preisniveau höher ist“, berichtet Daniel Wiese, Büroleiter Wohn- und Geschäftshäuser bei Engel & Völkers Commercial in Mülheim.

Der Markt für Wohn- und Geschäftshäuser in Mülheim an der Ruhr ist durch Stabilität und eine anhaltend hohe Nachfrage geprägt. Mit 194 gehandelten Zinshäusern wurden die Vorjahreszahl (193) knapp und der 5-Jahres-Durchschnitt um fast 10 % übertroffen. Der Großteil der Abschlüsse wurde, wie auch in den Vorjahren, in einfachen und mittleren Lagen wie Styrum und Dümpten (50 Transaktionen) oder der Altstadt I und II (52 Transaktionen) registriert. Auch das Umsatzvolumen stieg mit 61 Mio. EUR um 6 % verglichen zum Vorjahr. Das durchschnittliche Objektvolumen beträgt laut dem aktuell erschienen „Wohn- und Geschäftshäuser Marktreport Mülheim a.d. Ruhr“ von Engel & Völkers Commercial etwa 314.000 EUR.

In den sehr guten und guten Lagen wird das Angebot immer knapper. Um dem Druck auf dem Wohnungsmarkt entgegenzuwirken, wird der Wohnungsbau vorangetrieben. Besonders in den gefragten Lagen Saarn und Speldorf wurden im Jahr 2015 hohe Baufertigstellungszahlen registriert. Mit 201 neuen Wohnungen entstanden in den beiden Ortsteilen 62 % des gesamten Neubauvolumens der Stadt. Die Bestandsmieten in diesen Bezirken reichen in den guten Lagen von 7,50 bis 9,10 EUR/m² und in den sehr guten Lagen von 9,00 bis 12,50 EUR/m².

Käufer weichen angesichts des Angebotsmangels vermehrt auf Stadtteile wie Styrum, Dümpten und die Altstadt aus. „Speziell reine Mehrfamilienhäuser in mittlerer Lage mit Kaufpreisen zwischen 250.000 und 400.000 EUR gelten für jede Käufergruppe als interessante Objekte“, ergänzt Wiese. Auch sanierungsbedürftige Immobilien mit einem geringen gewerblichen Anteil von bis zu 25 % finden dort aufgrund des hohen Nachfragedrucks Abnehmer. Die Leerstandsquote in Mülheim verringerte sich weiter und liegt aktuell bei 2,6 %.

Verschiedene Projekte tragen zur Aufwertung der mittleren Lagen bei. So verhilft die Weiterentwicklung des Ruhrquartiers der Ruhrpromenade zu neuem Flair. Die dort angesiedelte Gastronomie wurde gut angenommen und auch die Nachfrage nach den in Wassernähe gelegenen Wohnungen ist weiter gestiegen. Für Wohn- und Geschäftshäuser liegen die Faktoren dort zwischen 9,5 und 12,0.

Das in der Planung befindliche Stadtquartier Schloßstraße ist bereits zu 90 % vermarktet und verspricht bis zu seiner Fertigstellung die Aufwertung der Altstadt zu forcieren. Auf dem Baufeld sollen neben einer Hotelanlage ein Pflegeheim, betreutes Wohnen, ein Supermarkt, Arztpraxen, eine Apotheke, Gastronomie sowie ein Fitnesscenter entstehen. Bis Ende 2018 soll der 46.500 m² große Gebäudekomplex fertiggestellt werden.

Weitere Bauprojekte treiben die Entwicklung des Altstadtbereichs zusätzlich an. So investiert die Varia-Bau AG 3 Mio. Euro in das ehemalige Pogge-Haus an der Wallstraße. Außerdem wurde das Woolworth-Gebäude an der Schloßstraße verkauft, große Investitionen sollen im Maredo-Gebäude an der Leineweberstraße anstehen und der Umbau des Rathausmarktes schreitet voran.

„Die Zahl der Verkäufe wird im Jahr 2016 das Vorjahresniveau halten und sich voraussichtlich zwischen 180 und 200 bewegen“, erwartet der Marktexperte. In Anbetracht der weiter steigenden Kaufpreise prognostiziert Engel & Völkers Commercial eine leichte Erhöhung des Transaktionsvolumens auf 60 bis 70 Mio. EUR. Aufgrund der enormen Nachfrage nach Wohnraum in den mittleren und guten Lagen werden die Mieten dort voraussichtlich anziehen.

Mülheim_MR_WGH_DT_Research_160613_Karte

Engel & Völkers

Lisboa Parque das Nações [PDN] und Restelo
PDN: Al. dos Oceanos 63b, 1990-208 Lisboa
Restelo: Rua Duarte Pacheco Pereira 30A, 1400-140 Lisboa
Portugal
Telefon
+351 210 960 640

Zum Shop



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)