Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
X

Planen Sie das Haus der Zukunft

Der US-amerikanische Architekt und Visionär Buckminster Fuller sagte einmal, man sei dann am besten für die Zukunft gewappnet, wenn man sie selbst gestalte. Diese weisen Worte Fullers haben universelle Gültigkeit. Doch besonders zutreffend sind sie, geht es um die Themen Architektur und Design der eigenen vier Wände.

Planen Sie Ihr Traumhaus oder den Umbau des aktuellen Wohnsitzes, so heißt der Schlüssel zum Erfolg „Zukunftssicherheit“. Damit Ihr Zuhause in zehn oder zwanzig Jahren nicht als Auslaufmodell gilt, spielen Nachhaltigkeit und moderne Technologie eine wichtige Rolle. Bedenken Sie außerdem, dass sich Ihre persönlichen Bedürfnisse im Laufe der Zeit ändern werden. Hier finden Sie smarte Tipps und Anregungen, um Ihr zukunftsfähiges Haus zu planen.

Setzen Sie auf Grün

Die natürlichen Ressourcen unseres Planeten sind begrenzt. Deshalb rückt der Energieverbrauch bei der Bauplanung immer mehr in den Mittelpunkt. Neubauten werden mittlerweile von vorneherein möglichst energieeffizient konzipiert. Doch auch die CO2-Bilanz von Bestandsimmobilien lässt sich nachträglich verbessern. Investieren Sie dazu beispielsweise in eine Zisterne für die Regenwassernutzung, wassersparende Haushaltsgeräte oder eine Photovoltaikanlage. Ferner besteht die Möglichkeit, Dämmung und Fenster zu erneuern. Vor allem in Altbauten senken solche Sanierungsmaßnahmen den Energieverbrauch.

Multifunktionalität

Vielseitig nutzbare Räume sind von Vorteil. Damit holen Sie das Optimum aus Ihrem Zuhause heraus und machen es gleichzeitig attraktiver. Gerade für wachsende Familien sind multifunktionale Räume ideal. Dazu zählen beispielsweise Spielzimmer, die sich bei Bedarf zum Büro umfunktionieren lassen. Oder Wohnräume, die genügend Platz zum Essen und Arbeiten bieten. Diese Anpassungsfähigkeit sorgt dafür, dass Ihr Zuhause langfristig alle Anforderungen erfüllt.

Auch im Verkaufsfall sind multifunktionale Räume ein echtes Ass im Ärmel. Präsentieren Sie potenziellen Käufern bei der Besichtigung kein fixes Wohnkonzept, sondern zeigen Sie variable Nutzungsmöglichkeiten auf.

Barrierefreiheit

Planen Sie Ihr Haus so, dass auch im Alter sämtliche Bereiche problemlos erreichbar bleiben. Mit den Jahren verlieren Familienmitglieder oder Freunde womöglich an Agilität. Stufenloser Zugang zu Garten oder Haustür ist dann unentbehrlich. Türen sollten zudem ausreichend breit sein. Als praktische Alternative empfehlen wir die offene Raumgestaltung. Dadurch wirkt Ihr Zuhause nicht nur heller, sondern auch freundlicher. So entstehen einladende Gemeinschaftsräume für alle Bewohner und Gäste - unabhängig von deren Mobilität.

Technologie

Wie genau sich die Technologie weiter entwickeln wird, vermag niemand mit Sicherheit zu sagen. Fachleute prognostizieren jedoch mehr Elektroinstallation und Datentransfer. Deshalb raten sie dazu, bei Neu- oder Umbauten die nötigen Voraussetzungen dafür zu schaffen. Erarbeiten Sie ein Design, das flächendeckenden Datenzugriff ermöglicht und in sämtlichen Räumen Anschlussmöglichkeiten für elektronische Geräte bietet. Darüber hinaus empfehlen wir den Einbau von Smart Home-Technologie. Auf diese Weise sind Sie - oder nachfolgende Besitzer - in der Lage, jeden Raum flexibel zu nutzen. Neueste Errungenschaften der Technik lassen sich so ebenfalls kinderleicht integrieren.

Gartendesign

Auch der Garten darf bei der Neuplanung oder Umgestaltung des Eigenheims nicht zu kurz kommen. Schließlich birgt der Außenbereich nicht nur ästhetisches Potenzial, sondern kann zur Energieeffizienz beitragen. Kletterpflanzen, begrünte Dächer und Laubbäume fungieren beispielsweise als Hitzeschilde. Allerdings will die Gartengestaltung wohl durchdacht sein. Denn nicht nur im Interior-Bereich dreht sich alles um die Zukunftsfähigkeit. In heißen, trockenen Gegenden gilt es den Wasserverbrauch im Blick zu halten. Besonders durstige Pflanzen, wie etwa Eukalyptus, kommen hier nicht in Frage. Geeigneter sind dagegen Ginko, Platanen, Zedern und Zypressen sowie Sukkulenten. Gräser und Stauden, wie etwa der sogenannte „Kalifornische Flieder“, punkten ebenfalls durch Robustheit und geringen Wasserbedarf.

Die Planung eines zukunftssicheren Hauses mag mehr Aufwand erfordern als die Wahl einer neuen Wandfarbe. Doch auf lange Sicht zahlt sich die Investition von Zeit und Geld sicher aus.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Sintra
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Privacy Policy

Absenden

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.
Ermitteln
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau
Tragen Sie Informationen zu Ihrer Immobilie ein, damit wir Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten können (optional).

Privacy Policy

Absenden

Folgen Sie uns auf Social Media



Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)