Real Estate News: Wohnimmobilienstandort Berlin

Das anhaltend niedrige Zinsniveau zusammen mit dem starken Wirtschaftswachstum und den steigenden Zuzugszahlen macht Berlin zu einem der gefragtesten Wohnimmobilienstandorte in Deutschland. Der Wohnungsneubau hat deutlich an Fahrt gewonnen. So wurden 2014 erstmals über 7.000 neue Wohnungen fertiggestellt. Davon entstanden 3.100 als Eigentumswohnungen. Das vielfältige Angebot und das vergleichsweise moderate Preisniveau ziehen vermehrt internationale Käufer in die deutsche Hauptstadt.

Real Estate News: Wohnimmobilienstandort BerlinIn allen begehrten Lagen der Stadt ist der Markt bereits sehr eng und auch die mittleren und einfachen Lagen ziehen nach. Das Potenzial für Neubauentwicklungen ist im gesamten Stadtgebiet jedoch noch nicht erschöpft. Platz für neuen Wohnraum bieten u. a. Sanierungsprojekte wie das Forum Museumsinsel in Berlin-Mitte, wo ein neues Stadtquartier entsteht. Weitere 1a-Lagen im Berliner Zentrum befinden sich rund um den Tiergarten und in Prenzlauer Berg. Gut situierte ältere Paare bevorzugen Eigentumswohnungen in Wilmersdorf und Charlottenburg. Bei Familien sind besonders Einfamilienhäuser in den ruhigeren Stadtbezirken gefragt. Zu diesen zählen Dahlem, Grunewald, Frohnau, Köpenick und Lichterfelde. Hier gehören besonders die direkten Wasserlagen zu den Topadressen. Kapitalanleger suchen aufgrund der attraktiven Renditen und des Wertsteigerungspotenzials innerhalb des S-Bahn-Rings insbesondere in den Szenelagen wie Neukölln, Wedding oder Weißensee. Die Transaktionszahlen für Wohnimmobilien sind nach den Rekordergebnissen der letzten Jahre erstmals rückläufig. Im Häusersegment wurden 2.789 Objekte mit einem Volumen von 954,4 Mio. EUR verkauft. Im Schnitt zahlten Erwerber 342.200 EUR für ein Haus (+3 % gegenüber dem Vorjahr). Das durchschnittliche Transaktionsvolumen von Wohnungen stieg um 6 % und lag 2014 bei 192.600 EUR.

Preisentwicklung

Insgesamt entwickeln sich die Preise für Wohnimmobilien in allen Lagen auf weiter steigendem, jedoch lokal unterschiedlichem Niveau. Die Einstiegspreise für Eigentumswohnungen in guten Lagen sind im ersten Halbjahr 2015 auf 3.100 EUR/m² geklettert. Im Häusersegment zogen die Preise im gesamten Stadtgebiet an. So sind für Villen in 1a-Lagen die Höchstpreise auf 5 Mio. EUR angestiegen. Im Mietsegment wirkt sich die starke Nachfrage auf nahezu alle Stadtteile aus. Der durchschnittliche Spitzenwert im Neubausegment hat sich auf 25 EUR/m² erhöht, während die Einstiegsmieten in einfachen Lagen bei 5,20 EUR/m² liegen.

Ausblick

Der anhaltende Zuzug wird den Nachfrageüberhang weiter verstärken. Daher rechnet Engel & Völkers für den gesamten Berliner Wohnimmobilienmarkt mit leicht steigenden Preisen. Besonders die mittleren und einfachen Lagen dürften von dem Angebotsengpass in den guten und sehr guten Lagen profitieren. Die Auswirkungen der Mietpreisbremse sind abzuwarten.

Engel & Völkers

Hoedspruit
Unit 2 Khayagelo Business Suites, Main Road
1380 Hoedspruit
South Africa
Telefon
+27-15-793 0793

Zum Shop



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)