Aufschwung in Florida

FloridaFlorida ist eine berauschende Mischung aus der Gastfreundschaft der Südstaaten, einer entspannten Strandkultur und dem von der lateinamerikanischen Bevölkerung geprägten, pulsierenden Nachtleben. Für viele gilt der US-Bundesstaat als beliebter Alterswohnsitz für Pensionäre und gefragtes Reiseziel internationaler Urlauber. Doch der Immobilienmarkt in Florida befindet sich gerade im Aufschwung, was darauf schließen lässt, dass sich der sogenannte Sunshine State mittlerweile bei Käufern jeden Alters gleich großer Beliebtheit erfreut.

Immobilienmakler aus ganz Florida vermelden gestiegene Verkaufszahlen (sowohl was abgeschlossene, als auch anstehende Verkäufe angeht), höhere Durchschnittspreise und einen, im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal, steten Zugang hochwertiger Objekte. Besonders bemerkenswert ist jedoch, dass dieser Boom sich nicht auf eine einzige Immobilienkategorie beschränkt. So stieg beispielsweise die Zahl der Verkäufe im Bereich der Einfamilienhäuser um 17,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, während die Verkaufszahlen bei Eigentumswohnungen im Stadthaus-Stil einen ebenso beeindruckenden Wachstumsschub von 11,3 Prozent hinlegten.

Die Konjunkturdaten des Bundesstaates Florida, die im hohen Maße von Tourismus und dem Immobilienmarkt abhängig sind, zeigen sich weiterhin geringfügig stärker als die Wirtschaft im Rest des Landes. Nur sieben Prozent der Bevölkerung sind derzeit ohne Beschäftigung (zum Vergleich: der nationale Durchschnitt liegt bei 7,2 Prozent) und die solide Staatswirtschaft macht Florida gerade bei internationalen Immobilieninvestoren sehr beliebt – wobei man Disney World als Popularitätsfaktor natürlich nicht außer Acht lassen darf.

Der Aufwärtstrend hinsichtlich der Immobilienpreise in Florida kommt nicht von ungefähr, denn ein Objekt in diesem US-Staat ist eine exzellente Ergänzung jedes Portfolios. Hier besteht jederzeit die Möglichkeit, an Urlauber zu vermieten, denn ebenso wie der Immobilienmarkt, befindet sich auch die Tourismusbranche im Aufschwung; diese erzielte im Jahr 2012 zum zweiten Mal in Folge Rekordzahlen im Vergleich zu den übrigen Bundesstaaten und Berichte deuten darauf hin, dass Florida 2013 seinen eigenen Rekord auch im dritten Jahr brechen wird. All diese Urlauber brauchen Unterkünfte und wer in attraktive, gut ausgestattete Objekte in bester Lage investiert, wird mit Sicherheit von diesem Besucheransturm profitieren.

Wenn Sie in der Nebensaison gerade nicht an Touristen vermieten, dann nutzen Sie doch die Chance und erkunden Sie selbst die Reize Floridas. Auch im Winter hat der Bundesstaat seinen Spitznamen mehr als verdient, kann man hier doch mit sieben Sonnenstunden und einer Durchschnittstemperatur von 21 Grad rechnen. Die hiesigen Golfplätze sind fast genauso berühmt, wie die Vergnügungsparks, und die Strände entlang der Golfküste bieten sich zu jeder Jahreszeit als entspannte Rückzugsorte an.

In den USA gibt es keinerlei Auflagen, was den Immobilienbesitz ausländischer Investoren angeht, was den Markt für internationale Anleger zusätzlich interessant macht. Außerdem ist der US-amerikanische Häusermarkt unkompliziert, geordnet und technologisch fortschrittlich, denn dank umfangreicher Datenbanken können sich potenzielle Käufer bereits im Vorfeld einer Investition mit allen nötigen Informationen über die fragliche Gegend versorgen. Zwar ist es für Käufer aus dem Ausland in den USA nicht immer leicht, eine Hypothek zu bekommen; doch wer bar bezahlt, ist immer gerne gesehen.

Unabhängig davon, ob Sie einen Kauf oder Verkauf in Florida planen – Engel & Völkers verfügt über die nötige Erfahrung und das Wissen, um Sie dabei kompetent und gewinnbringend zu beraten. Dank unserer Makler, die Sie überall in Florida finden, und einem Quartier, das exklusiv den wunderbaren Florida Keys gewidmet ist, sind wir von Engel & Völkers bestens positioniert, um Sie bei der Objektsuche zu unterstützen.


Array
(
)