Der Immobilienmarkt – Hamburg Alstertal 2013

Hamburg ist eine wachsende Stadt mit hoher Lebensqualität, einem zunehmenden Arbeitsplatzangebot und einer breit aufgestellten Wirtschaft. Die Nachfrage nach Wohnimmobilien ist unverändert hoch. Eine wachsende Zahl von Haushalten auf der einen und eine zu geringe Neubautätigkeit auf der anderen Seite führen seit mehreren Jahren zu deutlich steigenden Mieten und Immobilienpreisen insbesondere in den gefragten Lagen der Hansestadt. Gemessen seit dem Jahr 2007 weist Hamburg die höchsten Kaufpreis- und Mietensteigerungen unter den großen deutschen Ballungszentren auf.

Das Alstertal mit seinen Stadtteilen Wellingsbüttel, Hummelsbüttel, Sasel, Lemsahl-Mellingstedt und Poppenbüttel sowie die Walddörfer mit Volksdorf, Wohldorf-Ohlstedt, Bergstedt und Duvenstedt zählen zu den begehrtesten Wohnadressen Hamburgs. Die Region bietet die unmittelbare Nähe zur Großstadt in Verbindung mit einer einzigartigen, unter Naturschutz gestellten Tallandschaft. Die gewachsene Wohnkultur, die schöne Natur und die sehr gut ausgebaute Infrastruktur (U- und S-Bahn, Autobahnanschluss, Flughafen) werden von den Bewohnern hoch geschätzt. Die Erreichbarkeit ist sehr gut, so gelangt man jeweils in nur etwa einer halben Stunde in die Innenstadt Hamburgs, zum Hauptbahnhof oder zum Flughafen. Umfangreiche Stadtteileinkaufsmöglichkeiten mit beliebten Wochenmärkten und das exklusive Alstertal-Einkaufszentrum in Poppenbüttel bieten einen breiten Branchen-Mix für den täglichen Bedarf und den hochwertigen Einkauf. Weitläufige Naherholungsgebiete mit zahlreichen Wanderwegen, diverse Sportanlagen für Golf, Reiten, Tennis oder Hockey sowie hochwertige Fitnessclubs ermöglichen umfangreiche Freizeitaktivitäten.

Der Immobilienmarkt im Alstertal

Die Marktentwicklung

Der Immobilienmarkt im Alstertal wird durch die generelle Entwicklung bestimmt, die in allen bevorzugten Lagen Hamburgs besteht. Gesucht werden Bestandsobjekte fast aller Art, bevorzugt Einfamilienhäuser in gutem Zustand auf schönen Grundstücken in Süd- oder Südwestlagen und Villen. Wichtig ist generell ein guter Energiestandard und familiengerechter Grundriss. Baugrundstücke werden stark nachgefragt, doch das Angebot ist auch hier viel zu gering. In interessanten Lagen mit guter Bebaubarkeit werden dafür Höchstpreise gezahlt. Eigentumswohnungen sind in der traditionell von Einfamilienhäusern dominierten Region immer noch eher unterrepräsentiert. Gleichwohl werden sie als Altersruhesitz oder auch als Anlageobjekt stark nachgefragt. Besonders gesucht werden Penthäuser in guten und zentralen Lagen.

Die bevorzugten Lagen

Die Topadressen liegen in Alsterlaufnähe. Hervorzuheben sind in Wellingsbüttel vor allem die Friedrich-Kirsten-Straße sowie Barkenkoppel und Up de Worth. Beliebt ist auch die Gegend im Bereich Lockkoppel, Rabenhorst und Pfeilshofer Weg sowie die ruhigen Nebenstraßen des Eckerkamp wie Schwarzpappelweg und Kelterstraße und rund um Hoheneichen. In Sasel sind die ruhigen Lagen zwischen Volksdorfer Weg und dem Saseler Markt gefragt. In Hummelsbüttel und Poppenbüttel stehen die Straßen Am Karpfenteich, Alte Landstraße und Umgebung sowie der Kritenbarg und der Saselbergweg hoch im Kurs. In Lemsahl-Mellingstedt sind die Straßen Treudelberg, Huuskoppel und Margaretenhof besonders beliebt.

Die Preisentwicklung

Die Preise für Einfamilienhäuser und Baugrundstücke im Alstertal sind im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen, scheinen aber inzwischen – wie auch in den Walddörfern – einen stabilen Höchststand erreicht zu haben. Im hochpreisigen Segment werden Objektpreise von über zwei Millionen Euro nur schwer akzeptiert. Häuser oder Wohnungen müssen höchsten Ansprüchen gerecht werden, wenn sie nicht Abstriche bei ambitionierten Preisvorstellungen hinnehmen sollen. Gleichwohl übersteigt die Nachfrage das Angebot weiterhin deutlich, und es ist auch nicht absehbar, wann und wie sich das Angebot nachhaltig erhöhen sollte. Ebenso wenig ist zu prognostizieren, ob die Nachfrage im Zuge einer möglicherweise schwächeren Konjunktur abkühlen könnte. Neben den Interessenten für Immobilien zur Selbstnutzung hat sich die Käufergruppe vergrößert, die Wohnimmobilien zur Kapitalanlage sucht. Unsicherheiten über die Währungsstabilität und die Verschuldungssituation insbesondere in Europa verstärken das Interesse der Anleger weiter.

Um die vor allem in sehr guten Lagen hohen und in Zukunft noch höheren Preise realisieren zu können, ist höchste Qualität einer Immobilie Voraussetzung. Der Markt für Villen und Eigentumswohnungen sollte auf dem erreichten hohen Niveau weiterhin mindestens stabil bleiben.

Die vollständigen Marktbericht inklusive der aktuellen Immobilienpreise können Sie hier herunterladen.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)