Der Markt für Wohn- und Geschäftshäuser

Der Immobilienmarkt in Gütersloh folgt in weiten Teilen den Entwicklungen in Bielefeld. So sind die Preisspannen bei privaten Wohnhäusern etwa gleich. Bei Wohn- und Geschäftshäusern als Anlageobjekt ist hingegen ein klares Preis- und Nachfragegefälle fetzustellen. Viele Privatkunden suchen hier in den letzten Jahren verstärkt Immobilien in Groß- und Universitätsstädten. Entscheidend ist hierbei die bessere Vermietungssituation und eine erwartet besseren Wiederverkaufsmöglichkeit der Immobilie. Hierfür wird vielfach auch ein signifikant höherer Kaufpreis akzeptiert, welcher wiederum aus der größeren Nachfrage folgt. Hinzu kommen in Gütersloh die Befürchtungen im Zusammenhang mit dem erwarteten Abzug der englischen Armee. Dieser mögliche Abzug wird zweifellos größerer Auswirkungen auf den regionalen Immobilienmarkt haben und führt bereits jetzt zu einer gewissen Zurückhaltung was den Ankauf von Anlageimmobilien in Gütersloh betrifft.

Gepflegte Mehrfamilienhäuser in guten und mittleren Lagen bewegen sich in Gütersloh zwischen Faktor 11 und 13, wobei der Markt für Mehrfamilienhäuser in der Stadt mit rund 20 Kauffällen im Jahr 2011 insgesamt eher klein ist und dies eine gesicherte statistische Aussage erschwert. In weniger attraktiven Städten im Umland, wie Delbrück, Rheda-Wiedenbrück oder Warendorf sind oftmals selbst Faktoren um 10 nur schwer zu erreichen. Während Immobilien mit erheblichen Sanierungsstau und in schlechten Stadtrandlagen teilweise überhaupt nicht Vermarktungsfähig sind, erreichen zentrale Innenstadtimmobilien in besten Lagen mit langfristigen Mietverträgen teilweise auch Faktoren bis zum 16fachen der Nettojahresmiete.

Wenn Sie mehr erfahren möchten oder eine kostenfreie Bewertung Ihrer Immobilie wünschen, rufen Sie uns in unserem Büro in Bielefeld an - wir beraten Sie gern!

Adenauerplatz 1

33602 Bielefeld

Tel.: 0521-52 51 090

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)