Editorial

Exklusiver „Lifestyle“ und ein stabiler  Immobilienmarkt – Gute Gründe für den Erwerb einer Immobilie an der Costa del Sol
Die Costa del Sol mit ihrer „Hauptstadt“ Marbella zieht weiterhin Immobilienkäufer aus der ganzen Welt an, die entweder einen Zweitwohnsitz suchen oder sogar dauerhaft hierher ziehen möchten. Für die Attraktivität der Costa del Sol gibt es viele gute Gründe.

Klima

Mit durchschnittlich 326 Sonnentagen im Jahr ist das Klima der Costa del Sol eines der besten Europas. Marbellas Mikroklima bietet Durchschnitts-temperaturen von 20º im Sommer und 18º im Winter – ideale Bedingungen, um zu jeder Jahreszeit hier Urlaub zu machen.

Costa del Sol – Costa del Golf  – ein attraktiver internationaler Immobilienmarkt

Die Costa del Sol, das „Kalifornien Europas“ ist eines der beliebtesten Reiseziele der Welt. Und das nicht nur für Urlauber, sondern auch für viele Menschen, die einen Zweitwohnsitz oder eine permanente Bleibe in der Sonne anstreben.  Marbella und andere Küstenorte haben inzwischen kosmopolitischen Charakter und sind attraktive Ziele für Immobilienkunden aus aller Welt.

Die Region an der Südküste Andalusiens entwickelte sich schon in den 60iger Jahren zu einem sehr beliebten Reiseziel. Die Küste der Sonne trägt zu Recht diesen Namen. Bei mehr als 320 Sonnentagen pro Jahr werden Sie sicherlich einen unvergessenen Aufenthalt erleben! Die Entdeckung der Costa del Sol für den Tourismus ging von Torremolinos aus, dort ließen sich schon im 19. Jahrhundert die ersten Sonnenhungrigen nieder. In den 60iger Jahren zog es auch immer mehr Filmstars an die Costa del Sol, die zur weiteren Bekanntmachung des Ortes beitrugen. Aus den verschlafenen Fischerdörfern wurden so bald modernste Tourismuszentren Spaniens. Dennoch bietet das Gebiet auch heute noch wunderbare Rückzugsorte. In den Bergen des Hinterlandes lassen sich verträumte Dörfer finden. Auch die Küste um Nerja wurde sehr ursprünglich belassen.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)