Energieausweis – ein Thema für alle Eigentümer

Der Energieausweis auf einen Blick!

Es gibt zwei verschiedene Energieausweise:

  1. Bedarfsausweis
  2. Verbrauchsausweis

Was ist der Unterschied zwischen der beiden Ausweisen?

Zu 1. Der Energieausweis auf Bedarfsbasis berechnet den Energiebedarf eines Gebäudes aufgrund seiner Größe, der verwendeten Baumaterialien und der Anlagetechnik unter Normbedingungen. Diese Werte sind abhängig von der Anzahl der Bewohner und deren Gewohnheiten. Damit gewährleistet er eine gute Vergleichbarkeit von Gebäuden und ermöglicht eine gute Ausgangslage für eine umfassende Gebäudeenergieberatung zur energetischen Modernisierung. Für Neubauten sowie bei Modernisierungen, An- oder Ausbauten, in deren Verlauf eine ingenieurmäßige Berechnung des Energiebedarfs des gesamten Gebäudes erfolgt, müssen Energieausweise auf der Grundlage des berechneten Energiebedarfs ausgestellt werden.

Zu 2. Der Energieausweis auf Verbrauchsbasis wird auf Grundlage des tatsächlichen Energieverbrauchs des Gebäudes der letzten drei Jahre erstellt. Der tatsächliche Verbrauch eines Gebäudes kann insbesondere wegen des Witterungseinflusses und sich ändernden Nutzerverhaltens vom angegebenen Energieverbrauchskennwert abweichen.

Welcher Ausweis ist der richtige für Ihre Immobilie?

Immobilien bis vier Wohnungen:

Bis Baujahr 1965                                                            Bedarfsausweis ab 1. Juli 2008

Baujahr 1966-1977                                                      Bedarfsausweis ab 1. Januar 2009

Ab Baujahr 1978                                                           Bedarfs- oder Verbrauchsausweis ab 1. Jan.´09

Wer muss welchen Energieausweis vorlegen?

Bis zum 30. September 2008 besteht noch für alle Eigentümer aller Gebäude die volle Wahlmöglichkeit zwischen den verschiedenen Ausweisvarianten. Wer sich den Verbrauchsausweis bis dahin – sozusagen auf Vorrat – besorgt, kann viel Geld sparen.

Wie lang ist ein ausgestellter Energieausweis gültig?

Die Energieausweise werden 10 Jahre gültig sein.

Wer stellt die Energieausweise aus?

  1. Handwerker (z. B. Heizungsinstallateure oder Schornsteinfeger
  2. Architekten, Bauingenieure
  3. Energieberater (Fortbildung berechtigt zur Ausstellung)

Alle Angaben ohne Gewähr!

Bei Interesse stellen wir gern einen Kontakt zur einem unserer Partner in Sachen Ernergieberatung her.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)