Markt

Velbert / Heiligenhaus / Wülfrath

Durch die Nähe zu den Großstädten des Rhein-Ruhr-Gebietes und des Bergischen Landes gewinnt der niederbergische Immobilienmarkt zunehmend an Bedeutung.

Gerade für naturverbundene Individualisten gilt die Region durch ihre vielen Freizeit- und Naherholungsgebiete als Anziehungspunkt aus Nah und Fern.

Der Immobilienmarkt zeichnet sich durch seine Vielfalt an interessanten und attraktiven Lagen zu durchaus, gemessen an den umliegenden Großstädten, noch erschwinglichen Preisen aus. Begehrt sind vor allem ruhige aber dennoch zentrale Lagen.

Durch die für 2016 geplante Fertigstellung des Teilstücks der A44 zwischen den Autobahnkreuz Ratingen-Ost (A3) und dem bereits vorhandenen Ausbauende in Essen wird eine durchgängige Ost-West-Verbindung zwischen der Rheinschiene und dem mittleren Ruhrgebiet geschaffen. Danach wird die Metropole Düsseldorf in ca. 15 Minuten mit dem Auto zu erreichen sein. Die umliegenden Großstädte Essen und Wuppertal sowie die Städte im Ruhrgebiet lassen sich über die bereits vorhandene A535 sowie mit der S-Bahn mühelos und schnell erreichen.

Marktentwicklung

Der Markt ist gekennzeichnet durch eine wachsende Immobiliennachfrage. Die Ursache hierfür liegt sicher auch in der Wiederentdeckung des sogenannten “Beton-Goldes” als stabile Wertanlage. Unterstützt durch die günstige Zinslage kann die Nachfrage nach Bestandsimmobilien in sehr guten und guten Wohnlagen zurzeit nicht befriedigt werden. Die Preise für Doppelhaushälften und Reihenhäuser sowie für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser stiegen im letzten Jahr leicht an, für Villenanwesen ab 700.000 Euro blieben sie konstant. Begehrt sind hauptsächlich interessante Stadthäuser, großzügige Ein-/Zweifamilienhäuser sowie individuelle Eigentumswohnungen. Besonders gefragt sind dabei vor allem jüngere Immobilien sowie Immobilien ohne nennenswerten Modernisierungsbedarf. Ein weiterer Trend, der sich abzeichnet: das Wohnen in der City ist wieder attraktiv. Komfortabel bis luxuriös, ruhig, zentral, mit Dachterrasse oder Balkon, Aufzug und Tiefgarage sind dabei die meist gefragten Ausstattungsmerkmale.

Ausblick

Ruhige Lage mit guter Anbindung und moderne, hochwertige Ausstattung sind heute mehr den je ausschlaggebende Kaufargumente für den Erwerb einer Immobilie. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern ist die Sonnenausrichtung des Grundstücks ein wesentliches Merkmal, auch die energetische Beschaffenheit eines Gebäudes nimmt an Bedeutung zu. Engel & Völkers geht für das Jahr 2014 von einer positiven Entwicklung des Immobilienmarktes mit leicht steigenden Preisen für hochwertige Immobilien in Niederberg aus. Die Nachfrage und die Entscheidungsfreudigkeit der Kaufinteressenten ist hoch und die Vermarktungszeiten für viele Objekte spielen sich in einem akzeptablen Rahmen ab. Vorraussetzung für rasche Abschlüsse sowie die Werthaltigkeit sind jedoch eine hohe Qualität des Angebots, wo Preise und Leistungen in einem ausgeglichenen Verhältnis stehen. Der Standort Niederberg ist nach wie vor wirtschaftlich interessant und für viele potentielle Kunden allein schon durch die zentrale Lage zwischen dem Ruhrgebiet und der Rheinschiene der ideale Platz für die private Wohnimmobilie.

Die beliebtesten Lagen

Die Immobilien rund um den Herminghauspark in Velbert-Mitte und die beliebten Wohnadressen im Velberter Innenstadtbereich sowie die Wohnviertel “Langenhorst” und “Wimmersberg” gehören zu den attraktivsten in ganz Velbert. Besonders begehrt sind auch die zahlreichen schönen Hanglagen in Langenberg, Bonsfeld und Nierenhof sowie die ruhigen Feldrandlagen in Neviges. In Heiligenhaus findet man die bevorzugtesten Wohnlagen im Stadtteil Isenbügel sowie im “Birkenviertel” und in Wülfrath am Flehenberg sowie im Dorf Düssel.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)