Marktbericht

Marktbericht 2013

Kempten und Oberallgäu

Engel & Völkers ist nach wie vor umsatzstärkster Wohnimmobilienmakler nach Nettoumsätzen in Deutschland und damit die bankenunabhängige Nummer 1*. Auch in Kempten und im Oberallgäu hat sich Engel & Völkers sehr stark positioniert und ist auf bestem Wege, Marktführerschaft zu übernehmen. Mit einem nationalen und internationalen Netzwerk bietet Engel & Völkers für die Kunden, vor allem für Eigentümer von Wohn-, aber auch Gewerbeimmobilien, herausragende Vorteile.

Die Region

Kempten ist die Metropole der Erholungslandschaft Allgäu, dicht am nördlichen Rand der Alpen und mitten in der Kur- und Ferienregion Allgäu. Die Nachbarländer Österreich und Schweiz sind innerhalb einer Autostunde erreichbar, ebenso der Bodensee und die Landeshauptstadt München. Über Kempten führt die A 7 als eine der europäischen Hauptverkehrsadern nach Österreich und Italien. Kempten, die Stadt an beiden Seiten der Iller ist auch mit der Bahn per InterCity und InterRegio bequem zu erreichen.

Infolge der Fertigstellung der A7 Richtung Füssen/Reute in Tirol sowie des Ausbaus der Schnellverbindung von Kempten bis Oberstdorf haben sich die Fahrzeiten ins Herz des Allgäus erheblich verkürzt. Der Allgäu Airport ist in 30 Minuten mit dem Auto erreichbar.

Kempten ist auch das wirtschaftliche Zentrum des Allgäus, das neben einem breit gefächerten Spektrum größerer Unternehmen vor allem kleinere bis mittlere Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen beherbergt und damit die Basis für ein gesundes, regionales Wirtschaftsklima bildet.

Deutschlands größtes Bundesland bietet eine vielfältige und hohe Lebensqualität. Wertbeständigkeit und Solidität zeichnen diesen Standort in besonderer Weise aus.

Die Marktentwicklung

Der Immobilienmarkt in Kempten und dem Oberallgäu erweist sich als sehr stabil.

Vor allem ist das Allgäu in Bezug auf exklusive Ferienimmobilien preislich attraktiv im Vergleich zum nahe gelegenen Oberbayern oder gar der Schweiz. Eine auffallend große Nachfrage kommt aus den deutschen Ballungsräumen wie Stuttgart, München, Frankfurt, Rhein/Ruhrgebiet oder auch Hamburg sowie aus der Schweiz. Die Eidgenossen profitieren von der Aufwertung des Franken gegenüber dem Euro, für sie sind deutsche Immobilien sehr viel attraktiver geworden.

Die Preise sowohl für Ferienimmobilien als auch für Häuser und Wohnungen haben deutlich angezogen. Bei freistehenden Einfamilienhäusern in Kempten oder den Städten des Oberallgäus wie Oberstdorf, Oberstaufen, aber auch in den kleinen Gemeinden, ist das Angebot niedriger als die weiter zunehmende Nachfrage. Besonders spürbar ist die Preisentwicklung für die gesuchten klassischen Ferienimmobilien im gehobenen Marktsegment in den begehrten Aussichtslagen des Alpengebietes im weiteren Umkreis von Kempten – Süd Oberstdorf. Für diese Objekte ist die Vermarktungsdauer erheblich zurückgegangen. Weit mehr als zwei Drittel der Käufer kommen nicht aus unserer Region.

Der Ausblick

Die Immobilienpreise in Deutschland haben 2012 angezogen. Dieser Trend dürfte sich auch 2012 fortsetzen, zumal die Zinsen derzeit sehr niedrig und dadurch Darlehen vergleichsweise günstig zu haben sind. Außerdem wird der Immobilienmarkt weiter von der Schuldenkrise profitieren, da Immobilien als Königsklasse der Kapitalanlagen als sicheres Investment betrachtet werden. Selbst der “langweilige” Bausparvertrag hat nach Angaben der Bausparkasse derzeit wieder Hochkunjunktur. Nach einer Studie der BayernLB nimmt die Zahl der Haushalte in Einfamilienhäusern im Oberallgäu bis 2040 um bis zu 25 % zu. Derzeit ist das Neubauvolumen für Wohnungen in Kempten als zu gering einzusufen, so dass die Nachfrage nach Bestandsimmobilien in Kempten und Umgebung sich weiter auf hohem Niveau bewegen dürfen.

Die beliebtesten Lagen

Innerhalb des Stadtgebietes ist vor allem die Lage der Immobilie preisbestimmend. Als bevorzugt für Einfamilienhäuser gelten nach wie vor der Kemptener Westen mit Haubenschloss, Franzosenbauer und Göhlenbach, während Eigentumswohnungen mit innerstädtischer Lage sich hoher Nachfrage erfreuen. Als Folge davon sind die Preise für ETW´s leicht steigend.

Die Nachfrage nach Objekten in südlich von Kempten gelegenen Marktgemeinden des Oberallgäus ist stabil bis steigend. In Oberstdorf, Oberstaufen, Rettenberg, Ofterschwang oder Bad Hindelang sind Käufer bereit, für Qualität und Wohnkomfort angemessen hohe Preise zu bezahlen.

E. Maucher

2013

* Nettoumsätze Deutschland 2009, Quelle: Makler-Ranking 2009, veröffentlicht im Immobilienmanager“ Nr. 09/2010

Alle Angaben stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen, für deren Inhalt wir keine Haftung übernehmen.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)