Marktbericht Fürstentum Liechtenstein & Rheintal Schweiz 2013

Einleitung

Wir möchten vorausschicken, dass unsere Angaben auf Erfahrungen basieren, die sich auf das von Engel & Völkers bearbeitete Marktsegment beziehen.

Engel & Völkers Liechtenstein & Rheintal Schweiz hat sich auf die Vermittlung gehobener Wohnimmobilien sowie Zweitwohnsitzen an guter Lage spezialisiert und betreut neben der internationalen Kundschaft auch intensiv die regionalen Teilmärkte.

Fürstentum Liechtenstein

Der von S.D. Fürst Hans-Adam II regierte souveräne Kleinstaat ist einer der attraktivsten Orte für Wohnen und Arbeiten weltweit. Eine geschickte Finanz- & Wirtschaftspolitik beschert der Bevölkerung und den Unternehmen eine hohe Lebensqualität sowie ein tiefes Steuerniveau. Liechtenstein ist international gut vernetzt, verfügt über ausgezeichnete Infrastruktur und Schulen, eine eigene Hochschule sowie beinahe soviele Arbeitsplätze wie Einwohner.  Der Ausländeranteil an der ständigen Wohnbevölkerung beträgt über 33 %, die meisten stammen aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Aus diesen Ländern pendeln denn auch täglich über 50 % der hochqualifizierten Arbeitnehmer ins Fürstentum. Ohne die notwendige restriktive Zuwanderungspolitik wäre das in der wunderschönen Natur- & Berglandschaft des Rheintals gelegene Fürstentum jedoch schon längst völlig zugebaut.

So verwundert es nicht, dass Grundstücks- und Immobilienpreise auf hohem Niveau verharren und eine starke Nachfrage nach Wohneigentum einem beschänkten Angebot gegenübersteht. Die Villenviertel in Vaduz und Schaan stehen denn auch in Bezug auf Preis und Attraktivität dem Zürichberg in keinster Weise nach. Es werden Marktpreise bezahlt, das knappe Angebot bestimmt die Höhe. Etwas günstigeren Wohnraum findet man noch im Unterland, wo sich rund ein Drittel der Bevölkerung niedergelassen hat sowie in Triesen, Balzers und in der Walsersiedlung Triesenberg mit Sicht übers ganze Rheintal. Nachgefragt werden vorallem Villen an erhöhter Lage in Vaduz, Schaan und Triesen, für die es jedoch keinen offiziellen Markt gibt. Ausserdem hochwertige Einfamilienhäuser ab 180 m2 Wohn- und min. 500 m2 Grundstücksfläche sowie luxuriös ausgestattete Eigentumswohnungen mit grossem Balkon oder Terrasse. Ebenfalls beliebt sind sehr gut ausgestattete neuere und moderne Mietwohnungen. Dank dem raren Angebot auf der beschränkten Fläche sowie dem hohen und stabilen Preisniveau gelten Immobilien als gute und sichere Vermögensanlage.

Rheintal & Werdenberg

Im Gegensatz zu Liechtenstein erscheint der Immobilienmarkt auf der gegenüberliegenden Rheinseite als wahres Schlaraffenland für Bauherren und Immobilienkäufer. Müssen für einen Quadratmeter oder ein Klafter (3.59665 m2) in Liechtenstein einige Tausend Franken bezahlt werden, so sind es hier an bevorzugten Wohnlagen wenige Hundert. Entsprechend gross ist die Nachfrage. Die Grenznähe zu Österreich und Deutschland, die attraktiven Preise und wunderschöne Landschaft sowie die hierzulande freundlicheren finanz- und wirtschaftspolitischen Bedingungen haben viele Unternehmer und hochqualifizierte Arbeitnehmer aus den dortigen Regionen angezogen und der Tend scheint erst am Anfang zu sein. Lange als ärmliche Randregion der Schweiz im Dornröschenschlaf, wandelt sich das Rheintal und Werdenberg stetig zu einer immer attraktiveren und innovativeren Region für Wohnen und Arbeiten. Dies hält die Preise auf einem stabilen, leicht höheren Niveau. Besonders nachgefragte Wohnlagen sind dabei die Anhöhen, Berneck, Rebstein bis Altstätten sowie Buchs, Grabs und die Wartauer Gemeinden. Gewünscht werden vorallem hochwertige, neuere Einfamilienhäuser an guter Lage ab 180 m2 Wohn- und min. 600 m2 Grundstücksfläche sowie grosszügige Eigentumswohnungen ab 120 m2 mit guter Infrastruktur.

Sarganserland & Walensee

Wohl wissend der idealen geographischen Lage kauften schon die frühen Eidgenossen 1483 die Feste Sargans. Jeder, der aus dem Bodenseeraum oder Zürich in die Berge Graubündens oder weiter über den San Bernadino in den Süden möchte, kommt hier vorbei. Heute ist die Region auch als Feriendestination Heidiland bekannt. Das auf der Seebühne in Walenstadt aufgeführte Musical Heidi verzückte die Besucher aus aller Welt, hauptsächlich aus dem asiatischen Raum. Die verkehrstechnisch ideale Anbindung an Autobahnen  sowie die Schnellzugslinie Chur-Zürich, das zuweilen auch im Winter milde Klima, der Walensee, die Skigebiete Flumserberge und Pizol sowie nicht zu vergessen das beste 5-Sterne-Resort der Schweiz im Kurort Bad Ragaz mit dem wohl schönsten Golfplatz im Umkreis von hunderten Kilometern machen die Region zunehmend beliebter. Noch sind die Immobilienpreise moderat, gute Lagen nicht zugebaut und bezahlbar. Gerade die Ufer des Walensees erfreuen sich steigender Nachfrage. Unlängst wurde das Resort Walensee mit einigen dutzend Ferienwohnungen errichet, welche vorallem Käufer aus Holland gefunden haben. Wo anders kommt man schon vom Segelboot direkt auf die Skipiste? So verwundert es nicht, dass durch die enormen Preise am nahen Zürichsee sich nun viele Zürcher und Schwyzer nach einem Wohnsitz am Walensee umsehen, gelangt man doch in gut 40 Minuten nach Zürich. Die nachgefragtesten Wohnlagen befinden sich in Murg, Terzen, Walenstadt, Vilters, Bad Ragaz sowie bei den Zweitwohnsitzen auf dem Flumserberg. Wir gehen davon aus, dass die Preise für Wohneigentum stabil bleiben, allenfalls an bevorzugten Lagen am Walensee etwas steigen könnten.

Toggenburg

Das Toggenburg ist eine Gegend, bei der uns vorallem Urlaub, Wandern und Skifahren in den Sinn kommen. Landschaftlich wunderschön eingebettet inmitten grandioser Berglandschaften und grüner Wiesen ist dieser Gedanke auch goldrichtig. Verkehrstechnisch äusserst günstig gelegen und ab Zürich und Bodensee in kurzer Zeit zu erreichen, lässt es sich hier jenseits vom Trubel am Arbeitsort in wenigen Minuten herrlich Leben, sei es zum Wohnen oder als Feriensitz. Die Immobilienpreise sind sehr moderat und genügend günstige Bauparzellen an bevorzugten Wohnlagen sind noch zu haben.  Von Wattwil, dem Zentrum des Toggenburgs sind es nur wenige Minuten nach Rapperswil am Zürichsee oder St. Gallen am Bodensee. Die nachgefragtesten Lagen sind als Zweitwohnsitz Wildhaus, der Geburtsort des Reformators Huldrich Zwingli, Alt St. Johann und Unterwasser sowie bezüglich Wohnen die erhöhten Lagen in Ebnat-Kappel, Wattwil und Hemberg. Wir prophezeien dem Immobilienmarkt Toggenburg in den kommenden Jahren eine rosige Entwicklung bei stabilen, moderaten Preisen. Vorausgesetzt, die Region versteht es auch weiterhin, durch Investitionen in Tourismus, Infrastruktur und geschicktes Marketing an Attraktivität zuzulegen.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)