Palma de Mallorca – Marktentwicklung für Immobilien

In Palma boomte der Markt in den letzten fünf Jahren und erreichte seinen absoluten Höhepunkt 2007 mit Quadratmeterpreisen in guten Lagen in der Altstadt von Palma oder direkt am Meer, die denen von Toplagen in Madrid gleichkamen. In diesem Jahr haben sich die Preise an die neuen Marktbedingungen angepasst. Eine typische Villa mit gutem Blick kann man jetzt schon für etwa €1,4 Millionen haben. Apartments in guter Lage und mit gutem Blick haben den aktuellen Marktbedingungen besser als andere Immobilien standgehalten mit kleineren Nachlässen vom Angebotspreis, und derzeit muss man etwa € 500.000 für ein gutes Apartment zahlen.

Der Frühling hat positivere Marktbewegungen gesehen, und natürlich sind auch ein paar „Schnäppchenfänger“ unterwegs, die nach stark im Preis reduzierten Verkaufsobjekten suchen, die allerdings nicht so weit verbreitet und häufig sind wie erwartet. Derzeit fallen die Preise nicht weiter, und der Markt hat sein Preisniveau gefunden und sich stabilisiert. Die meisten Objekte stehen jetzt etwa ein Jahr zum Verkauf verglichen mit 7-9 Monaten in 2007, als der Markt auf seinem Höhepunkt war.

Dazu Terence Panton, der geschäftsführende Gesellschafter von E&V Palma: „Seit dem Januar hat sich der Markt langsam positiver entwickelt mit ein paar neuen Verkäufen an Schweizer, deutsche, russische und skandinavische Kunden. Die Mehrzahl der Verkäufer sind Spanier oder Ausländer, die verkaufen müssen, britische Verkäufer können zurzeit konkurrenzfähige Preise anbieten, wenn sie Euros in englische Pfund umtauschen.“

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)