Presse

Im Porträt (Tübingen im Fokus, S. 7, 01.04.2011)

Tif-Logo

Artikel_01.04.11

Wohnen de luxe (FOCUS, S. 114/115, 03.01.2011)

Focus-Logo

Immobilien waren im Jahr 2010 gefragt wie selten zuvor. Selbst in den teuersten deutschen Straßen stiegen die Preise.

Zurückgesetzt von der Straße hinter den Bäumen, stehen weiße Villen wie auf eine Perlenkette gezogen. Zur Alster sind es nur ein paar Schritte. Der Harvestehuder Weg in Hamburg gilt als eine der schönsten Straßen Deutschlands. Seit 2010 ist sie auch eine der teuersten. 16 000 Euro für jeden Quadratmeter Wohnfläche hat ein Immobilienkäufer gezahlt. “Ein Rekord”, sagt Kai Enders, Vorstand für Wohnimmobilien bei Luxusmakler Engel & Völkers. Im vergangenen Jahr waren dort 12 000 Euro der absolute Höchstpreis.

In Deutschland steigen Immobilienpreise – im Norden wie im Süden. Weil immer noch viele die Inflationsfurcht plagt und das Misstrauen in Aktien verbreitet ist, sind Immobilien zur besonders begehrten Anlage geworden. Wer es sich leisten kann, investiert in Stein und Zement. Enders beobachtete: “Die Nachfrage ist enorm.” Exklusiv für FOCUS hat das größte Maklerhaus Deutschlands erhoben, in welchen Straßen des Landes die höchsten Preise gezahlt wurden.

In Konstanz am Bodensee etwa investierte ein Käufer 10 000 Euro für jeden Quadratmeter. Für den Blick aufs Wasser zahlen die Deutschen aber auch im Süden deutlich mehr als im Vorjahr. 12 000 Euro je Quadratmeter brachte eine Villa am Starnberger See. Am teuersten, weil sehr kanpp, sind Häuser auf Sylt. Für bis zu 35 000 Euro pro Quadratmeter kaufen sich Vermögende auf der Insel ein. (Alexandra Kusitzky)

Abgelegt unter Presse.


Array
(
)