Skivergnügen in der Toskana

988571_85959745[1]_gross_888Die Toskana – meist besuchte Region Italiens – ist berühmt für Sonnenschein, Weinberge und die kulturellen Wunderwerke in Städten wie Florenz, Siena und Pisa. Doch gerade in der Wintersportsaison zwischen Anfang Dezember und Ende März, wenn frischer Pulverschnee den Apennin überzieht, kommt die Region voll zur Geltung. Dank der vielen Skistationen, die sich hier überall finden, gibt es für erfahrene Skifahrer sowie für Anfänger die passende Piste.

Das nördlich gelegene Skigebiet Abetone, mit seinen fünfzig Pistenkilometern und achtzehn Kilometern Langlaufloipe, zählt zu den größten und beliebtesten der Toskana. Auch Anfänger sind hier gut aufgehoben, denn 22 der insgesamt 36 Pisten bieten Abfahrten auf Einsteigerniveau. Nur zwei sind sogenannte „schwarze“ Pisten, die ausschließlich für sehr erfahrene Wintersportler geeignet sind. Trotzdem wurden hier schon einige Europacup- und Weltcup-Rennen veranstaltet und so kann es durchaus passieren, dass man als Abfahrtsamateur dem einen oder anderen Profi bewundernd bei der Arbeit zusehen kann. Auch das Après Ski-Angebot kann sich sehen lassen, denn es gibt hier eine ganze Reihe typisch toskanischer Restaurants, wo man bei traumhaftem Ausblick regionale Köstlichkeiten genießen kann.

Am Monte Amiata finden sich in einem der größten Buchenwälder Europas einige malerische Wanderwege. Außerdem bietet dieses Wintersportgebiet seinen Besuchern zehn Kilometer Alpinstrecke und weitere zehneinhalb Kilometer Loipe. Die Skistation ist bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts sehr beliebt und Anlaufstelle der italienischen Hautevolee. Seine Blütezeit erlebte der Monte Amiata in den 70ern und 80ern, als hier regelmäßig die Abfahrtsrennen der Damen im Europacup stattfanden; und noch immer ist der Glanz der alten Tage nicht verloschen.

Wer einen Winterurlaub mit der ganzen Familie plant, für den ist das Skigebiet Zum Zeri Passo Due Santi  die richtige Adresse. Das Pistenangebot ist hier zwar auf 25 Kilometer beschränkt, weswegen es auch etwas ruhiger zugeht als in anderen Resorts, doch dank des Kinderspielplatzes vor Ort ist Zum Zeri Passo Due Santi die beste Wahl für Familienurlauber. Vom Gipfel des 1600 Meter hohen Berges bietet sich ein einzigartiger Ausblick bis hin zum Ligurischen Meer. Ein weiteres Skigebiet, in dem auch Anfänger auf ihre Kosten kommen, ist Passo delle Radici in Garfagnana, wo es spezielle Übungspisten für Einsteiger und Kinder gibt.

Ein Paradies für Langläufer findet sich in Casone di Profecchia, wo man den Tag auf 15 Kilometern Loipenstrecke und zwei zusätzlichen Anfängerabfahrten verbringen kann. Carregine bietet weitere fünf Kilometer Langlaufstrecke sowie atemberaubende Panoramen und eine fünf Kilometer lange Abfahrt. Bei Touristen ist Careggine beliebt, da die Gemeinde recht belebt ist und sich dort problemlos eine nette Bar für den obligatorischen Après Ski-Drink finden lässt.

Dank des großartigen Wintersportangebots und des wunderbaren Klimas in den Sommermonaten, ist die Toskana zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Reiseziel. Falls Sie sich in die Region verliebt haben sollten und nun mit dem Gedanken spielen, eine Immobilie vor Ort zu erwerben, dann wenden Sie sich an Engel & Völkers. Gerade jetzt, da der Markt einige Spitzenobjekte zu hervorragenden Preisen zu bieten hat, wäre der Zeitpunkt für eine Investition in Italien ideal.

Abgelegt unter Unternehmen.


Array
(
)