Spatenstich für „Die Leda“ in Leer erfolgt

130923_ Leer_aussen_tag_großMit dem symbolischen ersten Spatenstich wurde am 23. September 2013 der Beginn der Bauarbeiten für „Die Leda“, des achtgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses im Zentrum von Leer, besiegelt. Bereits jetzt sind einige der insgesamt 21 Wohnungen verkauft. „Für die Wohneinheiten haben wir gegenwärtig mehr potentielle Interessenten als vorhandene Wohnungen“, berichtet Niklas Niemeyer, Verantwortlicher für Projektierung bei Engel & Völkers Commercial Ostfriesland, über die hohe Nachfrage. Die Fertigstellung des ellipsenförmigen Bauwerks, welches als neues Wahrzeichen der Stadt Leer gehandelt wird, ist für Ende 2014 geplant.

Errichtet wird das Wohn- und Geschäftshaus von der Firma Büter aus Ringe bei Nordhorn. Das mit 26 Metern in Zukunft höchste Gebäude der Nesse-Halbinsel beinhaltet eine Gastronomiefläche mit Gastroponton, Büros sowie Wohnungen direkt am Wasser. Im Erdgeschoss wird ein Restaurant eröffnen. „Für die Gastronomiefläche mit 560 qm Innen- und 200 qm Außenfläche haben wir bereits den passenden Mieter gefunden“, berichtet Niemeyer. Für die Büroflächen gibt es potentielle Nutzer, mit denen derzeit Konzepte abgestimmt werden.

In den oberen Etagen entstehen insgesamt 21 Wohnungen. 19 Wohnungen werden zwischen 70 und 120 qm groß sein. Die Penthäuser sind rund 170 und 220 qm groß. Als Architekturbüro zeichnet die „architektur gmbH potgeter + werning“ verantwortlich, deren Geschäftsführer Gerold Potgeter bereits in der Vergangenheit Bauprojekte am Nesseufer verwirklichen konnte. Zudem wird neben dem Wohn- und Geschäftshaus eine weitere Stadtvilla entstehen.

Abgelegt unter Gewerbe.


Array
(
)