Spirituelle Städte

KyotoDa für immer mehr Menschen der Urlaub nicht nur der Entspannung und Regeneration, sondern auch der inneren Einkehr dient, überrascht es nicht, dass sich der „Spirituelle Tourismus“ zunehmender Beliebtheit erfreut. Anstelle der schönsten Strände, der extremsten Sportarten und wildesten Partys geht es den spirituellen Reisenden vielmehr um die Erkundung von Städten, deren Geschichte eng mit einer oder mehrerer der großen Weltreligionen – den jahrhundertealten sowie den jüngeren – verbunden ist. Möchten auch Sie Ihrer nächsten Reise einen tieferen Sinn geben, dann wären diese drei faszinierenden Städte das perfekte Reiseziel.

Kyoto, Japan

In Japan geht man an Spiritualität und Religion anders heran als im Rest der Welt – gut die Hälfte der Bevölkerung bezeichnet sich als irreligiös, da die Ur-Religion des Landes, Shinto, mehr mit Bräuchen und Folklore  als mit bindenden Lehren und Glaubenssätzen  zu tun hat. Stattdessen bezieht diese überwiegend säkulare Gesellschaft verschiedenste Elemente aus einer Reihe von Religionen, stückelt sie zusammen und formt daraus ihre ganz und gar einzigartige Daseinsform. Kyoto, die ehemalige Reichshauptstadt Japans, ist der beste Beweis  für diese eklektische Herangehensweise; sie ist eine willkommene Abwechslung vom geschäftigen Treiben in Tokio und ihre innere Ruhe spiegelt sich in den vielen geschichtsträchtigen Kultstätten wieder. Der Kamigamo und der Shimogamo Schrein sind heilige Stätten des Shintoismus, während der weltberühmte Tō-ji Tempel sowie der ebenso weithin bekannte Daigo-ji Tempel Beispiele buddhistischen Kulturguts in Kyoto sind. Außerdem beherbergt die Stadt auch den Ryōan-ji, einen der berühmtesten Zen-Gärten – kare-sansui genannt – in ganz Japan.

Salt Lake City, USA

Salt Lake City, die Hauptstadt des US-Bundesstaats Utah, ist die spirituelle Heimat des Mormonentums. Auf dem über vier Hektar großen Temple Square befinden sich der überwältigende, vor etwa 120 Jahren erbaute Salt-Lake-Tempel sowie der Salt-Lake-Tabernakel mit seinem Kuppeldach und die Salt Lake Assembly Hall. Doch SLC ist nicht nur als besonders religiöse Stadt bekannt – die Bevölkerung setzt sich etwa zur Hälfte aus Mormonen zusammen – sondern auch für hohe Lebensqualität und ein breites Angebot an Freiluftaktivitäten; schließlich war Salt Lake City im Jahr 2002 Gastgeber der olympischen Winterspiele. Im vergangenen Jahr wurde in der Innenstadt das City Creek Center eröffnet – ein Großbauprojekt bestehend aus Einkaufszentrum, Bürogebäuden und Wohnimmobilien – wodurch Salt Lake City weiteren Auftrieb bekam.

Varanasi, Indien

Varanasi, die spirituelle Hauptstadt Indiens am Ufer des Ganges,  ist sowohl für Hindus als auch für Anhänger des Jainismus der heiligste Ort des Landes. Die Stadt zählt außerdem zu den weltweit ältesten Siedlungsstätten – die Aufzeichnungen reichen über 3.000 Jahre zurück. Wer sich von seinen Sünden reinwaschen möchte, der kann dies in den heiligen Wassern des Flusses tun, der am Feiertag Deva Diwali im Lichterglanz tausender schwimmender Kerzen erstrahlt. Auf den Steinstufen, die zum Fluss hinunter führen, herrscht dank der mehr als drei Millionen Besucher das ganze Jahr über geschäftiges Treiben – doch die angrenzenden Viertel im Norden der Stadt sind ruhiger und weniger hektisch.

Der langsamere Lebensrhythmus sowie die Ruhe und die friedliche Atmosphäre dieser Städte machen sie zu idealen Standorten für einen Zweitwohnsitz; sie bieten sich natürlich auch an, um den Ruhestand dort zu verbringen. Engel & Völkers kann Ihnen bei der Suche nach dem perfekten Objekt helfen, indem wir für sie die Angebotslage auf den internationalen Immobilienmärkten sondieren. Dabei können wir auf jahrelange Erfahrung und detaillierte Ortskenntnisse zurückgreifen. Sollten Sie also an einem Immobilieninvestment im Ausland interessiert sein, dann sprechen Sie mit uns oder besuchen Sie unsere Webseite für weitere Informationen

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)