Umgebung

Calvià

Die Gemeinde Calvià ist mit ca. 43.500 Einwohnern die zweitgrößte Gemeinde Mallorcas und liegt an der Südwestküste. Der Küstenstreifen ist rund 54 km lang und das Hinterland bietet ein schönes Wandergebiet mit Wäldern.

In rund 20 Minuten erreicht man den Flughafen von Palma de Mallorca und in 10 Autominuten den nächsten Strand.

Der Ort Calvià selbst beeindruckt durch das monumentale Gotteshaus Sant Joan Babtista und lebt von der traditionellen mallorquinischen Lebensweise und ihrem dörflichen Flair.

Im Umland finden sich zahlreiche traditionelle Fincas, die neben den hohen Wachtürmen an der Küste von Calvià, den kulturellen Charme dieser Region ausmachen.
Calviàs felsige Küste, die eines der interessantesten Unterwasserreviere Mallorcas bietet, ist auch bekannt für Segelregatten, Radrennen und Golfturniere.

59w

Calvià kann landschaftlich in drei verschiedene Zonen unterteilt werden:
Im nördlichen Teil befinden sich die Ausläufer der Serra de Tramuntana, mit dem Puig de Galatzó. Hervorzuheben ist hier die große Menge an Kiefernbestand, insbesondere auf dem Puig de Son Font.
Im Zentralgebiet alternieren sich Flachland und kleine Hügel, an einigen Stellen dicht bewaldet, während andere karg sind.

54w

Der südliche Teil ist natürlich das Küstengebiet, wo sich Sandstrände und Steilküste abwechseln. Einige der kleinen Inselformationen, die vor der Küste dieser Gemeinde liegen, sind von großem Interesse. Insbesondere die “banc d´Eivissa” und die “Illot del Toro”, auf denen man eine besondere Eidechsenart vorfindet, die es nur auf den Balearen gibt.

In der Gemeinde Calvià findet man eine große Anzahl alter Herrenhäuser von sehr hohem kulturellem Wert, und die in diesem Teil der Insel eine lange Tradition haben. Man findet viele dieser großen “Fincas” in Santa Ponça, Bendinat, Son Roig, Galatzó, usw. Ebenso kann man der Küste entlang viele der ehemaligen Wachtürme bewundern, die als Schutz vor Piraten dienten.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)