Von A nach B in Hongkong

Red Taxi Eine belebte Großstadt wie Hongkong kommt nicht ohne zuverlässiges und schnelles Netzwerk öffentlicher Verkehrsmittel aus, das Tag für Tag Millionen von Fahrgästen befördert. Die Hongkonger Busse, Metros und Trams befahren so gut wie jeden Winkel dieser weit verzweigten Stadt, während die Taxifahrer gerne diejenigen Teile der Stadt bedienen, die das Streckennetz nicht abdeckt. Für alle, die noch nie in Hongkong waren, haben wir hier einen kurzen Leitfaden zum öffentlichen Verkehrsnetz der chinesischen Metropole zusammengestellt.

Autos
Da es in Hongkong pro Kilometer Straße 275 zugelassene Fahrzeuge gibt, bietet sich das Auto als Verkehrsmittel nur bedingt an. Sollten Sie sich dennoch für dieses Fortbewegungsmittel entscheiden, dann bedenken Sie bitte, dass Staus und der Kampf um den letzten Parkplatz hier an der Tagesordnung sind. Ausländische Fahrer dürfte es freuen zu erfahren, dass Straßenschilder hier nicht nur auf Chinesisch, sondern auch auf Englisch beschriftet sind, wodurch es leichter fällt, sich zurechtzufinden. Die Benzinpreise in Hongkong sind angemessen; doch sollten Sie einen Ausflug auf das chinesische Festland planen, dann vergessen Sie bitte nicht, dass Sie dazu im Vorfeld eine Genehmigung der chinesischen Behörden beantragen müssen.

Busse
Die meisten Busse hier sind zweistöckig und vom oberen Deck kann man sehr gut den Blick über die vorbeigleitende Stadt schweifen lassen. Die Stadt beschäftigt verschiedene Busunternehmen, die unterschiedliche Viertel anfahren; das Fahrtziel eines jeden Busses kann man vorne am Fahrzeug in Chinesisch oder Englisch ablesen. Alle Haltestellen sind deutlich zu erkennen, doch will man mitgenommen werden, so muss man dem Fahrer ein Handzeichen geben. Die Fahrkarte, die für eine einfache Fahrt zwischen vier und zehn Hongkong-Dollar kostet, kann man nur passend oder mit der sogenannten Octopus Card bezahlen. Wer sichergehen will, dass er den passenden Betrag zur Hand hat, der kann sich im Vorfeld auf der Webseite des jeweiligen Transportunternehmens informieren.

Trambahnen
Die Hongkonger Doppeldecker-Trams sind seit dem Jahr 1904 in Betrieb und bieten den Passagieren die Möglichkeit, ganz entspannt von A nach B zu kommen und gleichzeitig die schöne Umgebung zu bestaunen. Eine Fahrt mit der Tram kostet pauschal HK$ 2,30 – die Fahrkarte muss passend mit Kleingeld oder der Octopus Card bezahlt werden.

MTR (Mass Transit Railway)
Am schnellsten kommt man in Hongkong mit der MTR voran. Es gibt zehn Strecken, welche die wichtigsten Stadtviertel abdecken. Der erste Zug fährt morgens um halb sechs, der letzte um ein Uhr morgens – auch an Sonn- und Feiertagen. Mit diesem öffentlichen Verkehrsmittel kommt man eigentlich so gut wie immer ans Ziel. Der Preis für eine Fahrkarte liegt zwischen vier und neunundvierzig Hongkong-Dollar und hängt davon ab, wie weit Sie fahren möchten. Natürlich kann man auch hier mit der Octopus Card bezahlen und es gibt Vergünstigungen für Kinder und Senioren.

Taxis
In Hongkong gibt es mehr als genug Taxis, die man entweder direkt auf der Straße heranwinken oder telefonisch buchen kann. Sie sind der Regierung unterstellt, die auch die Fahrpreise reguliert. Für die ersten zwei Kilometer fallen 15 bis 20 Hongkong-Dollar an, danach zahlt man je 200 zurückgelegte Meter zwischen einem und anderthalb Hongkong-Dollar. Die genauen Preise finden Sie auf der Webseite des Hong Kong Transport Department. Und vergessen Sie nicht: es gibt einen Farbcode, anhand dessen man bestimmen kann, welches Gebiet ein Taxi anfährt. Rot steht für Hongkong, grün für die New Territories und blau für die Insel Lantau.

Für weitere Informationen zum Alltag in Hongkong und darüber, wie wir Ihnen bei der Suche nach einer Immobilie dort behilflich sein können, besuchen Sie ganz einfach die HK-Facebook-Seite von Engel & Völkers.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)