Weihnachtliches Mailand

Dome night view from Portici. Christmas, Milan. Lombardia. ItalyDa Mailand zu den vier Mode-Metropolen der Welt zählt, dürfte es niemanden überraschen, dass die Stadt in Italien auch den wohlverdienten Ruf trägt, ein Eldorado für Weihnachtseinkäufe zu sein. Egal, ob einem der Sinn nach Dolce & Gabbana oder nach Etro steht – Mailand umweht in der Vorweihnachtszeit ein Hauch von Magie, der eingefleischte Haute Couture-Anhänger und ungläubige Shopping-Verächter gleichermaßen in seinen Bann zieht.

Kein Besuch in Mailand wäre komplett, ohne einen Abstecher zum Quadrilatero d´Oro. Wörtlich übersetzt bedeutet das so viel wie „Platz aus Gold“, was durchaus Sinn macht, wenn man bedenkt, dass die vier Straßen, die sich durch diesen elitären Teil der Stadt ziehen, von den berühmtesten Modehäusern der Welt – darunter Cavalli, Missoni und Versace, um nur ein paar Beispiele zu nennen – gesäumt werden. Sollten Sie bei Schneefall nach einer Einkaufsmöglichkeit suchen, wo Sie vor den Elementen geschützt sind, dann sind die Gallerie Vittorio Emmanuele II genau das Richtige für Sie. Dieses spektakuläre, überdachte Shoppingzentrum befindet sich in der Nähe des Doms und wurde im Jahre 1861 erbaut. Nachdem Sie an funkelnden Juwelen, wertvollen Antiquitäten und zwei Prada-Shops vorbeiflaniert sind, können Sie hier außerdem in die Fußstapfen vieler berühmter Persönlichkeiten treten, darunter auch Charlie Chaplin und Grace Kelly, und im historischen Restaurant Savini dinieren.

Wer es in der Weihnachtszeit etwas traditioneller mag, der sollte auf keinen Fall den „O Bej! O Bej!“-Markt verpassen. Er öffnet seine Pforten alljährlich am 7. Dezember und lässt sich bis in das Jahr 1510 zurückverfolgen, als ein gesandter des Papstes in die Stadt kam und an alle Kinder Süßigkeiten und Geschenke verteilte. Der Name des Marktes lautet wörtlich „Oh, wie schön! Oh, wie schön!“ – diesem Motto ist er bis heute treu geblieben. An insgesamt über vierhundert Buden werden Getränke und Snacks, Andenken, Handarbeiten und Spielzeuge verkauft. Wo ließen sich besser kleine Weihnachtsgeschenke und der eine oder andere Schmuck für den Christbaum kaufen?

Falls Ihnen der Sinn mehr nach italienischer Küche als nach Shopping-Arkaden steht, dann wäre da noch ein weiterer Mailänder Markt, der Ihr Herz höher schlagen lassen dürfte. Gutes Essen spielt in Italien eine wichtige Rolle, vor allem zu dieser Jahreszeit, und genau das spürt man nirgendwo deutlicher als auf dem größten Weihnachtsmarkt der Stadt, der Fiera. Hier biegen sich die Tresen unter scharfem Käse, gepökelter Wurst und kunterbunten, kandierten Früchten. Glühwein und gebrannte Maronen wärmen die Besucher, während sie an den vielen Buden vorbeischlendern. Außerdem finde Sie hier alle nötigen Zutaten für ein wahrlich spektakuläres Weihnachtsessen – falls Sie sich dieser Herausforderung stellen sollten.

Natürlich kann es vorkommen, dass sich nach den Genüssen und der Schwelgerei ein Gefühl der Übersättigung einstellt. Glücklicherweise bietet die Stadt zahlreiche, luxuriöse Spas, in denen Sie abschalten und entspannen können, um anschließend in Bestform in die Feiertage zu starten. Eine solche Einrichtung ist das Bulgari Spa, mit seinem traumhaften Interieur und den privaten Behandlungsräumen, wo man Sie von Kopf bis Fuß verwöhnt. Dem Vorbild der Italiener folgend, sollten Sie sich nach dem Spa-Besuch – quasi als Ausgleich zur Ganzkörper-Entgiftung – einen Aperitif in der schicken Bar Ihres Hotels gönnen.

Sollte Ihnen dieser kleine Ausflug ins charmante Mailand Lust auf mehr gemacht haben, dann wenden Sie sich doch einfach an Engel & Völkers – wir unterstützen Sie bei der Suche nach einem Eigenheim in dieser außergewöhnlichen Stadt. Dank der zauberhaften Feierlichkeiten zur Weihnachtszeit und dem beneidenswerten Glamour, den die halbjährlich stattfindenden Fashion Weeks versprühen, wird ein Aufenthalt in Ihrem Mailänder Zweitwohnsitz mit Sicherheit nie langweilig.´


Array
(
)