Wissenswertes über die Insel Sylt

Zu Silvester wurde in den frühen Jahrhunderten der Brauch des Töpfchenwerfens zelebriert. Auf Sölring: Pötjsmiten

Bei dieser Sitte wurden Töpfe, Pfannen und vieles andere aus dem Haushalt, an die Haustüren der Inselbewohner geworfen. Lange Zeit galt es als Ehre, wenn die eigene Tür beworfen wurde und die „Werfer“  konnten sogar von den Eigentümern eine reichhaltige Bewirtung an diesem Abend verlangen.

Die Bedeutung des Brauchs wandelte sich allerdings im 19. Jahrhundert. Nun wurden die Haustüren der unbeliebten Leute beworfen, mit den Dingen, die man selbst nicht mit ins nächste Jahr nehmen wollte und flüchtete dann so schnell wie möglich.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)