Zwischen Laptop und Lederhos’n – Wohnen im Dachauer Land

Der Trend ist eindeutig: München ist die beliebteste Großstadt Deutschlands. Aber auch die teuerste! Sowohl Mieten als auch Kaufpreise haben in den vergangenen Jahren neue Höchstwerte erreicht. Für viele sind die Wohnungskosten in der bayerischen Landeshauptstadt kaum mehr erschwinglich. Und trotzdem: Die Anziehungskraft der bayerischen Landeshauptstadt ist ungebrochen. “In München sind die meisten DAX-Unternehmen zu Hause, hier zahlen die Firmen bessere Gehälter, hier gibt es die wenigsten Arbeitslosen”, wusste die Süddeutsche Zeitung jüngst zu berichten. Dass man in München zudem älter wird als im Norden Deutschlands und hier inzwischen auch wieder mehr Babys zur Welt kommen als Menschen sterben, trägt neben dem Zuzug von außen dazu bei, dass die Metropolregion München nach Expertenmeinung in den kommenden Jahren bevölkerungsmäßig deutlich wachsen wird.

Aber nicht nur München selbst, auch das Umland hat seine Reize – nicht nur unter Freizeitaspekten. Das zum Teil deutlich günstigere Miet- und Kaufniveau, verbunden mit erstklassigen Verkehrsanbindungen, stellt eine höchst attraktive Alternative zur Landeshauptstadt selbst dar.

Der nordwestlich der bayerischen Landeshauptstadt gelegene Landkreis Dachau mit seinen rund 145.000 Bewohnern steht geradezu exemplarisch für den vielzitierten Slogan „Laptop und Lederhose“. Zum einen wird hier Tradition großgeschrieben, zum anderen sind gerade die große Kreisstadt Dachau (45.000 Einwohnern) und die Gemeinde Karlsfeld (19.000 Einwohnern) – auch aufgrund der hervorragenden Verkehrsanbindungen – Wirtschaftsstandorte erster Güte. Im Gegensatz hierzu geht es im Dachauer Hinterland weitaus beschaulicher zu. Sie suchen Ruhe und „bayerische Gemütlichkeit“ – hier sind Sie richtig!

Durch den Münchner Autobahnring (A99) sowie die Autobahnen nach Augsburg (A8) und Nürnberg (A9) ist der Landkreis perfekt an München und das Fernstraßennetz angebunden. Der Flughafen Franz-Josef-Strauß ist sowohl als Arbeitsplatz als auch als Startbahn für Urlaub und Arbeit in rund 20 Minuten schnell zu erreichen. Drei Gymnasien – zwei in Dachau und eines in Markt Indersdorf – drei Realschulen, flächendeckende Grund- und Hauptschulen, mehreren private Einrichtungen (u.a. die international renommierte B.I.S. in Haimhausen) sowie mehrere Förderschulen garantieren ein umfangreiches Bildungsangebot. Ein hoher Freizeitwert mit Sportvereinen, Golfplätzen, Reitanlagen und weite Naturflächen vervollständigen die hervorragende Wohnqualität.

Am Immobilienmarkt sind im Landkreis Dachau vornehmlich Familienobjekte – Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser – sowie Eigentumswohnungen gefragt. Leider entspricht das Angebot hierbei bei weitem nicht der Nachfrage. Dies hat vor allem in den Dachau und Karlsfeld in den vergangenen Jahren zu deutlichen Preissteigerungen sowohl beim Verkauf als auch bei der Vermietung geführt. In Dachau selbst werden zum Teil höhere Preise gezahlt, als in mittleren Lagen in München. Da die äußerst restriktive Genehmigungspolitik der meisten Orte sich auf absehbare Zeit kaum ändern wird, ist in den kommenden Jahren nicht mit einer Trend-Änderung zu rechnen. Die weiter nördlichen, eher ländlichen Gemeinden mit ihren deutlich günstigeren Immobilienpreisen könnten im Zuge dieser Entwicklung als Wohnstandorte an Attraktivität gewinnen. Derzeit ist hier eine eher stagnierende Entwicklung zu verzeichnen.

Trotzdem wird der Landkreis Dachau auch in Zukunft eine erschwingliche und attraktive Wohnalternative zur Landeshauptstadt München bleiben. Seine ausgezeichnete Verkehrsinfrastruktur und damit Anbindung an die Wirtschaftszentren des Ballungsraums sowie die Nähe zu attraktiven Freizeitangeboten, heben ihn innerhalb der Metropolregion München besonders hervor.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)