Zwischen Tradition & Moderne

Schon vor 2000 Jahren wussten die Römer den Standort Neuss zu schätzen. Aus dem römischen Militärlager entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte eine Stadt mit florierendem Wirtschaftsleben. Die ehemalige Hansestadt ist heute ein multifunktionales Dienstleitungszentrum und der Neusser Hafen einer der wichtigsten Warenplätze der Rheinregion. Neuss profitiert vom internationalen Geschäft und von der Lage. Besonders die schnellen und bequemen Verbindungen nach Düsseldorf, ins Ruhrgebiet und in die Niederlande und das nur 40 km entfernte Köln ziehen Geschäftsleute und Berufspendler mit ihren Familien in die Stadt und in den Rhein-Kreis Neuss. Auch die vielen „weichen Faktoren“ mit einer reichen Kulturlandschaft und hoher Lebensqualität tragen zur kontinuierlich guten Nachfrage nach Wohnimmobilien in der gesamten Region bei.

Besonders gefragt sind nach wie vor die Wohngegenden Am Stadtgarten mit seinen schönen Stadthäusern, sowie die Villenlagen im Lukas- und Stadionviertel und das angrenzende Dichterviertel. Etwas außerhalb liegen die südlichen Stadtteile Selikum, Gnadental und Reuschenberg hoch im Trend. Hier sind hochwertige Immobilien sehr knapp und teuer. Für die Zukunft gilt, dass die Nachfrage nach gut ausgestatteten Wohnimmobilien in attraktiven Lagen stabil bleibt. Mit einem Einbruch dürfte nicht zu rechnen sein.

Trotzdem sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren stetig um mehr als 1,5% gefallen. Besonders betroffen sind Eigentumswohnungen und Häuser, die in Ausstattung und Energiebilanz nicht mehr dem Zeitgeist entsprechen.

Anzumerken ist, dass die Käufer eine gute Marktkenntnis besitzen und sich daher hohe Preisvorstellungen der Verkäufer meist nicht realisieren lassen.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)