Ab dem 1. Mai 2014 tritt die novellierte Energiesparverordnung EnEV in Kraft!

Auf Verkäufer und Vermieter von Immobilien kommen neue Pflichten zu.

Demnach sind Sie, als Eigentümer(in) bzw. Bauträger(in) bei der Veräußerung oder der Vermietung Ihrer Immobilie verpflichtet, den Käufern bzw. Mietern einen Energieausweis vorzulegen.

Die ab Mai 2014 erstellten Energieausweise müssen auch Energieeffizienzklassen enthalten. Die Effizienzklassen und weitere Kennwerte aus dem Energieausweis werden zudem zu Pflichtangaben bei kommerziellen Immobilienanzeigen und müssen bei Besichtigungen erwähnt werden.

Spätestens bei Abschluss des Kauf- oder Mietvertrages muss die Übergabe des Ausweises erfolgen. Bei Nichtvorlage handelt es sich um eine mit hohen Geldbußen geahndete Ordnungswidrigkeit.

Bitte kümmern Sie sich daher rechtzeitig um die Erstellung des Ausweises, so dass dieser zum 1. Mai zur Verfügung steht.

Liegt für das zum Verkauf oder zur Vermietung anstehende Objekt jedoch noch ein gültiger Energieausweis nach bisherigem Recht (also ohne Angabe einer Energieeffizienzklasse) vor, besteht keine Pflicht einer Angabe in der Immobilienanzeige.

Mit der EnEV 2014 wird ebenfalls neu zur Pflicht, dass ab 2015 bestimmte Heizkessel, die vor 1985 in ein Gebäude eingebaut wurden oder älter als 30 Jahre sind, ersetzt werden müssen. Eigenheimbesitzer haben nach dem Hauskauf zwei Jahre Zeit, den Austausch vorzunehmen. (§ 10 Abs. 1 S. 2 EnEV 2014)

Insbesondere Neubauten sind von einer Verschärfung der energetischen Anforderungen betroffen. Der zulässige Jahresenergiebedarf für Neubauten soll ab dem 1. Januar 2016 um 25 Prozent sinken.

  (Quelle: BMVBS)

 Bitte beachten Sie, dass diese Informationen nicht erschöpfend sind.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)