Alte Kirche – neu genutzt!

Alte Kirche – neu genutzt!Es gibt sie zahlreich, ob romanisch oder gotisch, barock oder modern – wunderschöne Kirchen erzählen uns allerorts von der Geschichte Europas und sind Zeugen einer längst vergangenen Zeit. Am 24. Dezember gewinnt das Gotteshaus wieder stark an Bedeutung, wenn viele Menschen der Weihnachtsmesse beiwohnen. Meist bleibt es jedoch bei einem einmaligen Besuch pro Jahr, die Kirche entzieht sich vermehrt der Aufmerksamkeit. Die steigende Anzahl an Kirchenaustritten ist ein Grund, dass immer mehr Gemeinden aufgrund von mangelnder Finanzkraft sakrale Gebäude zunehmend umnutzen.

Statt Altar ein Sofa

Im Hamburg wurden in der Vergangenheit rund 13 Kirchen verkauft, eine davon ist die Stephanuskirche im Stadtteil Eimsbüttel. Im Jahr 2012 vermittelte Engel & Völkers Commercial die Kirche über einen privaten Investor an die „elbdudler“, eine Agentur für digitale Markenkommunikation. Anstelle des Altars findet man hier eine gemütliche Sofaecke. Die Macher fühlen sich wohl in der Spanne zwischen digitalem Fortschritt im mittelalterlichen Umfeld. Wie es ist, in einem ehemaligen Gotteshaus zu arbeiten? „Ich finde unseren Arbeitsplatz inspirierend, die hohen Decken und die ganz eigene Atmosphäre vermitteln symbolisch Raum für kreatives Potential“, so Julian Vester, Geschäftsführer der Agentur elbdudler.

Ideen sind gefragt!

Auch wenn es  vielen Menschen noch ein wenig gewöhnungsbedürftig erscheint: Die Umnutzung von Kirchen bringt Chancen mit sich und wahrt sie im besten Falle vor dem Abriss. Durch die knappen Finanzen der Kirchengemeinden ist es wichtig, frühzeitig umzudenken. Architekten, Pfarrer und Gemeindemitglieder sind hier gleichermaßen gefragt. Möchten Sie  Einblick in eine entwidmete Kirche enthalten? Dieser Monumentalbau aus dem Jahr 1628 im Zentrum Valencias besteht aus einer Kirche, einem Kloster und einer Gartenparzelle und bietet Kreativen beispielsweise die Möglichkeit, ein Hotel oder eine besondere Event-Location in diesen außergewöhnlichen Räumen ins Leben zu rufen.

Autowerkstatt, Luxusloft und ein Theater

In Deutschland verläuft die Umnutzung von sakralen Gebäuden noch zögerlich, in den USA gibt es bereits darauf spezialisierte Immobilienberater. Auch in anderen europäischen Ländern wird zunehmend umgedacht, so wurde im Londoner Nobel-Viertel Notting Hill vor 9 Jahren der obere Teil der Westbourne Grove Church verkauft: Entstanden ist eine 450 m² große Luxuswohnung. Dadurch konnte die Sanierung der Kirche gesichert werden.  Auch im katholischen Italien werden aufgrund von Sparmaßnahmen Kirchen weiter umgenutzt. Sogar eine Autowerkstatt findet sich darunter. Der italienische Fotograf Andrea di Martino hält die faszinierenden Eindrücke mit seiner Kamera fest – ein Blick lohnt sich!

Unser Tipp: Möchten Sie mehr über historische Immobilien im Allgemeinen erfahren? Der Engel & Völkers Schlossexperte Christoph Freiherr von Schenck berichtet in diesem Video, worauf es beim Verkauf einer historischen Immobilie ankommt. 

 

Abgelegt unter Company | E&V Worldwide.


Array
(
)