Was bedeutet die Erhöhung der Grunderwerbssteuer für Sie?

Die Fraktion von SPD und Bündnis 90/ Die Grünen haben in Ihrer dieswöchigen Sitzung beschlossen, dass NRW bundesweit an die Spitze gehört – zumindest in Bezug auf die Grunderwerbssteuer. Diese wird nämlich mit Wirkung zum 1.Januar 2015 von 5% auf 6,5% erhöht. Es ist zu erwarten, dass zeitnah ein entsprechender Gesetzesentwurf in den Landtag eingebracht wird.

Durch diese Erhöhung liegen die Grunderwerbssteuersätze in Nordrhein-Westfalen, im Saarland und in Schleswig-Holstein am höchsten. Zum Vergleich: der bundesweite Durchschnitt liegt bei ca. 5,2%.

Was bedeutet dies für Sie?

Als Käufer können Sie bei einer Beurkundung in diesem Jahr noch vom niedrigeren Steuersatz profitieren und ca. 30% an der Grunderwerbssteuer sparen – vorausgesetzt, der Notartermin findet vor dem 31.12.2014 statt. Wirkt aber bei der Beurkundung z.B. ein Vertreter ohne Vertretungsmacht mit, kommt es letztendlich auf den Zeitpunkt des Eingangs der Genehmigungserklärung an.

Als Eigentümer sollten Sie beachten, dass der Verkauf Ihrer Immobilie ab Januar 2015 faktisch 1,5%-Punkte teurer wird. Wir erwarten daher eine verstärkte Nachfrage zum Jahresende hin – von der Sie als Verkäufer durchaus profitieren können! Auch wenn der Beurkundungstermin noch in diesem Jahr stattfindet, ist es durchaus üblich und möglich, die Übergabe der Immobilie 6 bis 12 Monate nach Notartermin anzusetzen.

Gerne beraten wir Sie diesbezüglich!

 

Grunderwerbssteuer

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)