So bereiten Sie sich auf Hausgäste vor

So bereiten Sie sich auf Hausgäste vorUnbenutzte Räume eignen sich bestens, um darin Freunde oder Verwandte unterzubringen, wenn diese zu Besuch kommen. Natürlich möchte sich jeder als perfekter Gastgeber präsentieren, doch wenn sich Übernachtungsgäste auf den letzten Drücker ankündigen, fehlt meist die Zeit, um noch bis ins letzte Detail zu planen und zu dekorieren. Je nach Dauer des Aufenthalts Ihrer Besucher könnten Sie den folgenden Ratgeber natürlich um verschiedene Punkte erweitern. Doch seien Sie gewarnt: wenn Sie all unsere Tipps befolgen, wollen Ihre Gäste womöglich gar nicht mehr abreisen!

Machen Sie klar Schiff
Sorgen Sie dafür, dass nichts mehr darauf hinweist, dass das Gästezimmer bis dato zum arbeiten, spielen oder als Lagerraum genutzt wurde. Ihre oberste Priorität sollte der Komfort Ihrer Gäste sein; dazu gehört auch, Ihnen nicht das Gefühl zu vermitteln, sich in irgendeiner Weise aufgedrängt zu haben. Stellen Sie sicher, dass Schränke und Kommoden genug Stauraum bieten und ausreichend viele Kleiderbügel vorhanden sind. Außerdem empfehlen wir, Duftsäckchen in die Schubladen zu legen. Angesichts dieses großzügigen Platzangebots für Kleidung und andere Habseligkeiten fühlen sich Ihre Gäste von Anfang an willkommen.

Möblierung
Neben einem großen, gemütlichen Bett darf das Nachtkästchen, mit einer Leselampe und einer Flasche Wasser darauf, in keinem Gästezimmer fehlen; es sollte unbedingt genug Ablagefläche für Dinge wie Mobiltelefon, Brille und Medikamente Ihres Gastes bieten.

Die sogenannte „Distanzzone“ spielt in der Raumgestaltung eine wichtige Rolle. Dementsprechend sollten Ihre Gäste die Möglichkeit haben, sich in ihr Zimmer zurückzuziehen, ohne dort jedoch auf dem Bett liegen oder sitzen zu müssen. Ein gemütlicher Ohrensessel ist ideal, um sich zurückzulehnen und ein gutes Buch zu lesen – was uns direkt zum nächsten Punkt bringt: kein Gästezimmer ist ohne ein paar Bücher perfekt. Sofern Sie ausreichend Platz haben, sollten Sie auch einen Schreibtisch aufstellen – Besucher, die während ihres Aufenthaltes arbeiten müssen, werden es Ihnen danken. Notieren Sie außerdem Namen und Passwort Ihres WLAN-Netzwerks für Ihre Gäste.

Accessoires
Am besten und einfachsten dekorieren Sie Gästezimmer mit frischen Schnittblumen: sie verströmen nicht nur einen angenehmen Duft und setzten frische Farbakzente, sondern machen auch deutlich, dass Sie Ihren Besuchern einen schönen Empfang bereiten wollen. Erholsamen Schlaf gewährleisten Vorhänge und Rollos, die optimal verdunkeln und vor den hellen Strahlen der Morgensonne schützen. Auch ein Wecker sollte in jedem Gästezimmer vorhanden sein.

Handtücher und Bettwäsche
Frische, weiße Bettwäsche ist ein Klassiker und kann jederzeit problemlos nachgekauft werden. Mit zusätzlichen Kissen und Decken geben Sie jedem Gast die Möglichkeit, sich ganz nach Belieben zu betten und sorgen gleichzeitig dafür, dass er sich in Ihrem Zuhause bestens aufgehoben fühlt. Für jeden Besucher sollten im Badezimmer außerdem mindestens zwei Handtücher und ein Waschlappen, sowie die wichtigsten Pflegeprodukte und Kosmetika zur Verfügung stehen. Um das Rundum-Sorglos-Paket zu perfektionieren, können Sie flauschig weiche Gästebademäntel und Pantoffeln bereitstellen.  

Haben Sie das Gefühl, Ihre Gastgeber-Ambitionen in Ihrem Zuhause nicht ausleben zu können? Spielen Sie mit dem Gedanken, in eine Immobilie zu investieren, die genug Platz für Freunde und Familie bietet? Dann wenden Sie sich an Engel & Völkers. Dank der erfahrenen Berater, die uns überall auf der Welt vertreten, sind wir der ideale Partner, um Sie bei Ihrer Suche zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Abgelegt unter Unternehmen | Wohnen.


Array
(
)